Wien – Museen

Franz Milan Wirth
Franz Milan Wirth

Die Artothek im MUSA

26. Mai 2015 • Museen

Kunstwerke für daheim

Kunst für das eigene Wohnzimmer – und das noch billiger als bei IKEA? Die Bilder-Bibliothek macht’s möglich.

Das Museum auf Abruf, MUSA genannt, ist nicht nur der Name für die Sammlung zeitgenössischer Kunst der Kulturabteilung der Stadt Wien, die in wechselnden Ausstellungen in eben diesem Museum präsentiert wird, sondern bietet auch der Startgalerie für junge KünstlerInnen und der Artothek eine Heimat. Letzteres ist eine günstige und attraktive Möglichkeit, an Kunstwerke für das heimische Wohnzimmer zu kommen.

 

Bilder-Bibliothek

Seit ihrer Gründung im Jahr 1979 durch den damaligen Kulturstadtrat Helmut Zilk, bietet die Artothek allen in Wien lebenden Personen die Möglichkeit, sich – wie in einer Bibliothek – Kunstwerke aus der Sammlung der Kulturabteilung der Stadt Wien auszuleihen. Dabei kann man aus einer Vielzahl von wechselnden Werken wählen: 1.200 bis 1.700 Zeichnungen, Aquarellen, Mischtechniken sowie verschiedenen Druckgraphiken sind ständig im Angebot – darunter auch Werke von namhafteren Künstlern wie etwa Christian Ludwig Attersee. Die Liste sowie eine Auswahl an Werken findet man auch online.

 

Schnittstelle

Die Artothek möchte so eine vermittelnde Rolle zwischen Bevölkerung, zeitgenössischen KünstlerInnen sowie Sammlern und Sammlerinnen spielen, denn das „Zusammenleben“ mit einem oder mehreren Kunstwerken im eigenen Heim sorgt für eine andere Auseinandersetzung mit den Werken als eine zweistündiger Museumsbesuch. So soll nicht nur zu einem besseren Verständnis zeitgenössischer Kunstproduktion verholfen werden, sondern auch das Sammeln von Kunst selbst schmackhaft gemacht werden – denn wer bis zu einem Jahr mit einem Bild verbringt, der möchte es vielleicht gar nicht wieder hergeben.

 

Bedingungen

Bis zu vier Bilder können für maximal zwölf Monate ausgeliehen werden. Alle Arbeiten auf Papier sind in Passepartouts geschnitten und werden in einem Aluminium-Rahmen mit Plexiglas präsentiert. Die Leihgebühr beträgt 2,50 Euro pro Bild und Monat und ist im Vorhinein zu bezahlen, da mit diesem Beitrag gleichzeitig eine Versicherung abgeschlossen wird. Bei der ersten Entlehnung sind lediglich ein amtlicher Lichtbildausweis und der Meldezettel erforderlich. Gutscheine für Leihkunst können auch erworben werden – ein ideales Geschenk.

MUSA Museum auf Abruf

Felderstraße 6-8 (neben dem Rathaus)
1010 Wien
+43 1 4000-8400
http://www.musa.at/kontaktteam.html

 

 

 

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »