Aktionen – Gewinnspiele

Die Akte Glyphosat Cover
Die Akte Glyphosat Cover

Die Akte Glyphosat

5. September 2017 • Gewinnspiele

Aufdeckerischer Tatsachenthriller

Helmut Burtscher-Schaden sucht in seinem Buch nach Antworten auf die Fragen rund um Glyphosat, Konzernmächte und politische Entscheidungen. STADTBEKANNT verlost 1 Exemplar. 

Glyphosat ist überall: in Äckern, auf Feldern und in Flüssen. Wir essen es im Brot, trinken es im Bier und tragen es im Körper. Macht aber nichts, beruhigen die Zulassungsbehörden und Hersteller: Der Unkrautvernichter sei bestens untersucht und sicher. Stimmt nicht, widerspricht die WHO und stufte Glyphosat 2015 als „wahrscheinlich krebserregend für den Menschen“ ein.Doch wie konnten die Zulassungsbehörden jahrzehntelang auf Basis derselben Tierstudien „keine Hinweise“ auf eine krebserregende Wirkung erkennen, die laut den Krebsforschern der WHO ausreichende Beweise liefern

 

Inhalt

Auf der Suche nach Antworten begibt sich Helmut Burtscher-Schaden in diesem investigativen und spannenden Buch auf eine Reise durch die US-amerikanischen Behörden-Archive der 1970er und 80er Jahre und analysiert die verfügbaren Dokumente aus dem gegenwärtigen Europäischen Zulassungsverfahren. Die Details, die er rund um die geheimen Studien der Hersteller ans Licht bringt, eröffnen erschreckende Einblicke in die Verstrickungen zwischen Industrie, privaten Prüfinstituten und Kontrollbehörden. Sie entlarven ein System, das die Hersteller dabei unterstützt, Gefahren und Risiken ihrer Produkte herunterzuspielen.

Letztendlich bleibt die Frage: Wem lassen unsere Regierungen mehr Schutz angedeihen – Konzerninteressen oder unserer Gesundheit?

 

Alles auf einen Blick

Die Akte Glyphosat
256 Seiten, Format 13,5 x 21,5
1. Auflage, Kremayr & Scheriau 2017
22,- Euro

Teilnahmeschluss ist der 6. Oktober 2017!

Die Akte Glyphosat
Gewinnt 1 Exemplar des Buches von Helmut Burtscher-Schaden.
schließen

Teilnahme-Bedingungen

GewinnerInnen werden per Email verständigt. Pro GewinnerIn wird ein Gewinn verlost. Eine Barauszahlung oder Tausch der Gewinne ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Stadtbekannt ist nicht für das Zustandekommen der Veranstaltung, Termine oder Preisänderungen verantwortlich. Unter Umständen wird vom Veranstaltungsteam 1,- Euro Unkostenbeitrag für die Vergnügungssteuer eingehoben. Die GewinnerInnen werden unter Ausschluss der Öffentlichkeit gezogen. Der Newsletter kann jederzeit abbestellt werden.

, , , ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »