Lifestyle

Die Frühstückerinnen Screenshot

Der stadtbekannt Webtipp XXVI: Die Frühstückerinnen

13. September 2011 • Lifestyle

Die Frühstückerinnen haben den ultimativen Überblick zum Thema Frühstücken in Wien geschaffen. Aus dem Wochenendvergnügen gemeinsam brunchen zu gehen, haben Barbara Haider und Dani Terbu die Idee geboren, einen Blog zum Thema Frühstücken in Wien zu starten.

Besonders wichtig ist den beiden die artgerechte Haltung von Hühnern, weswegen sie auf die Herkunft der Eiern im Zuge ihrer „Brunchreports“ besonders hinweisen und als Motto für ihren Blog auch „Wir halten dem Ei den Spiegel vor“ gewählt haben. Apropos Brunchreports, etwa einmal pro Woche gehen die Frühstückerinnen ihrem Lieblingshobby, dem Frühstücken, nach und schreiben einen Bericht über das im jeweiligen Lokal genossene Frühstück.

Das Konzept ist ebenso simpel wie genial. Es wird jede Woche über ein Lokal und das dortige Frühstückangebot berichtet, dementsprechend fokussiert und übersichtlich ist der Blog gestaltet.

Jeder Frühstücksbericht sieht eine Bewertung nach den Kategorien Preis/Leistung, Service, Qualität, Auswahl und Ambiente vor. All diese Kategorien werden mit 0 bis 6 Kaisersemmeln bewertet. Zusätzlich wird die Zeit bis der erste Caffé Latte serviert wird auf die Sekunde genau mitgestoppt. Auf die Herkunft der Eier wird gesondert hingewiesen, außerdem gibt es jede Menge Zusatzinfos, von den Öffnungszeiten, über Raucher- Nichtraucherbereiche und vieles mehr.

Ein besonderes Highlight sind die sehr geschmackvollen Fotos, die einem ob der dargebotenen Köstlichkeiten, nicht nur, aber speziell, wenn man – wie der Autor dieser Zeilen – noch nichts gefrühstückt hat, das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Es versteht sich von selbst, dass die Frühstückerinnen in ihrem Blog Unabhängigkeit wahren wollen und sich von Lokalen auch nicht aufs Frühstück einladen lassen.

Es gibt eine eigene Frühstückskarte, die einen geografischen Überblick über die bisher aufgesuchten Frühstückslokale bietet und das sind inzwischen auch schon um die siebzig. Geordnet sind die Tipps nach verschiedensten Kategorien, nach Bezirken aber auch nach Sujets wie Land&Luft, Casual&Leger, Style&Trend und vielem mehr. Inzwischen strebt das Team eine Expansion an und sucht FrühstückerInnen, mit Binnen-I, da sich auch Männer bewerben können, aus anderen Landeshauptstädten, vor allem aus Graz und Linz, die selbst Interesse daran haben über das dortige Frühstücksangebot zu berichten.

Frühstücken um des Frühstückens willen.

Zur Zeit ist der Blog noch kein kommerzielles Projekt, sowohl zukünftige als auch bisherige FrühstückerInnen verdienen aktuell daran nichts. Die Seite hat aber sehr viel Potential und man wird sehen was die Zukunft bringt. Wir selbst können jedenfalls (neben unserer eigenen Frühstücksberichterstattung natürlich) rund ums Thema Frühstücken in Wien keine andere Seite so vorbehaltlos empfehlen wie die Frühstückerinnen.

Neben dem Blog führen die beiden Frühstückerinnen eine sehr gut gemachte Facebook Seite mit bald 4.000 Fans, die über Neuigkeiten informiert und der Brunch-Community die Möglichkeit gibt, neue Frühstücks-Locations vorzuschlagen und über Testurteile zu streiten. Außerdem gibt es einen Twitter Account, man kann einen Allert über Neuigkeiten des Blogs abonnieren und sich per Kontaktformular mitteilen.

Dass die Frühstückerinenn den „Best of Social Media Award 2011“, gewonnnen haben ist da nur all zu verständlich.

Link zu den Frühstückerinnen.

Ältere Webtipps findet ihr in der untenstehenden Zeile.

, , ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »