Lifestyle

Screenshot myTaxi-App
Screenshot myTaxi-App

Der stadtbekannt App-Tipp: Per Knopfdruck Taxi

26. August 2011 • Lifestyle

Schon DÖF wußten, wie die Taxi-Situation in Wien aussieht, nämlich miserabel: vor allem des nächtens in den Außenbezirken wartet man teilweise ewig auf ein vorbeikommendes, freies Fahrzeug. Funkzentrale anrufen? Das kostet doch Geld und meist auch viel Zeit. Die Alternative: die myTaxi-App.

Die App ermittelt auf Knopfdruck Ihren derzeitigen Aufenthalt und die umliegenden Taxis, deren Fahrer die myTaxi-App ebenfalls auf ihrem Handy installiert haben. Per GPS wird dann das nächstgelegene Taxi kontaktiert – der Fahrer muss den Auftrag nur noch bestätigen, und schon sehen Sie auf einer übersichtlichen Karte, wo sich Ihr Taxi gerade befindet und wann es bei Ihnen eintrifft.

Win-Win-Situation

Die direkte Kommunikation zwischen Taxifahrer und Fahrgast macht die Funkzentrale dazwischen überflüssig: Vorteile hat das zusätzlich zur neu gewonnen Transparenz sowohl für Kunden als auch für Fahrer, denn wo Kunden Geld und Zeit sparen, brauchen die Fahrer die Zentralen mit ihren teilweise horrenden Grundgebühren nicht mehr zu bezahlen. Je mehr Fahrer die App benutzen, je besser und komfortabler wird sie – bisher haben sich noch nicht all zu viele Taxis für den Dienst angemeldet, etwa 250 werden es zu Anfang sein: Startschuss ist allerdings ja auch erst heute, am 16. August 2011.

Joe le Taxi

Zusätzlich bietet die App noch einen praktischen Kostenrechner an, der nach aktuellen Tarifen den ungefähren Preis zwischen zwei Punkten berechnet – sehr praktisch wenn man die Gegend nicht kennt, etwa im Urlaub: die App funktioniert immerhin in zwölf deutschen Städten. Ein weiteres Feature ist die Taxifahrer-Bewertung, bei der man den Service und das Fahrzeug des Lenkers beurteilen kann, das Taxi-Radar mit einer generellen Übersicht oder ein Fahrtenbuch, das ehemalige Fahrten speichert. Für Kunden ist die App natürlich gratis.

Der stadtbekannt App-Tipp (I): Play FM
Der stadtbekannt App-Tipp (II): Postkarten versenden per Smartphone

<!–Der stadtbekannt App-Tipp (I): PlayFM 

Der stadtbekannt App-Tipp (II): Cool Cities

Der stadtbekannt-App-Tipp (III): Postkarten verschicken


–>

, , , , , ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »