Lifestyle – Gesundheit

Schneemann (c) Mautner stadtbekannt.at
Schneemann (c) Mautner stadtbekannt.at

Der kleine Wintertriathlon

4. Jänner 2016 • Gesundheit, Skurriles

Winter Triathlon leicht gemacht

Jetzt ist es Zeit für den Winter Triathlon, schließlich wollen all die Weihnachtskekskalorien auch wieder abgebaut werden. Ein Triathlon besteht bekanntlich aus drei Elementen, in unserem Fall Schneeballwerfen, Schneemann bauen und Schnee schaufeln. In jeder der drei Kategorien bieten wir mehrere Varianten zur Auswahl an.

 

1. Schneeball werfen

Was wäre unsere Kindheit ohne Schneeballschlachten gewesen? Kaum vorstellbar, jedoch wenn man Schneeballwerfen als ernsthaften Sport und nicht als quasi anarchisches Vergnügen ausüben möchte, braucht es einige Regeln.
Zunächst muss klar sein, es gibt mehr als nur eine Variante, um Schneeballwerfen auf professionellem Niveau zu spielen.

 

Die IdiotInnen Variante

Handschuhe sind was für Weicheier und Kälte Einstellungssache? Dann ist das die beste Variante für euch! Man spielt sie an besonders frostigen Tagen, an denen der Schnee schon etwas gefroren ist.

Regeln: Zwei bis auf die Unterwäsche entkleidete KontrahentInnen treten ohne Handschuhe oder sonstigen Schutz zum Duell an. Man entfernt sich je zehn Schritt voneinander und lässt sich die von SekundantInnen vorbereiteten zehn Schneebälle reichen. Danach bewirft man sich abwechselnd. Wer am Schluss die wenigsten blauen Flecken hat und/oder nicht erfroren ist, darf als SiegerIn vom Platz gehen. Diese Variante empfiehlt sich nur für Menschen mit extrem hohen Alkoholpegel oder hoher Schmerzschwelle. Wem aber auch sonst nichts zu blöd ist, der möge sein Glück wagen.

 

Zielschießen

Der Klassiker. Ein vorher definiertes Ziel wird aus einer gewissen Entfernung beschossen. Alle KontrahentInnen werfen abwechselnd, ein/e RichterIn entscheidet über den Erfolg des Wurfes. Wir empfehlen Schneebälle vorzubereiten und sich mit dicken, warmen Handschuhen auszurüsten.

Regeln: Gewonnen hat, wer am häufigsten getroffen hat, simple as that.

 

Weitwurf

Besonders gefinkelte Variante des Schneeballwerfens. Da die Oberfläche auf der gespielt wird, zumeist weiß verschneit ist, ist der Einschlagspunkt eines Schneeballes schwierig zu bestimmen.

Regeln: SchiedsrichterInnen die mit Stöcken bewaffnet sind, markieren mit diesen die Einschlagspunkte. Es ist unbedingt erforderlich ausreichend lange zu warten, bis der/ die Nächste schießen darf, ansonsten kommen die SchiedsrichterInnen nicht nach. Diese Variante lässt sich weit leichter spielen, wenn man die Schneebälle zuvor einfärbt.

 

Etwas einschießen

In aller Regel illegale Variante des Schneeballwurfes. Benötigt werden für diese Variante, um nicht mit dem Gesetz in Konflikt zu kommen, nicht mehr benötigte Außenlichter, oder Fensterscheiben. Wer aber ohnehin plant sein/ ihr Eigenheim einzureißen, sollte sich diese spaßige Variante nicht entgehen lassen.

Regeln: Gewonnen hat wer als erster die Lampe ausgeschossen, bzw. das Fenster eingeschossen hat. Um Sicherheit über den/die tatsächliche SiegerIn zu erhalten, sollte der Zeitabstand zwischen den einzelnen Würfen ausreichend lang gewählt werden.

 

2. Schneemann bauen

Schneefrau (c) stadtbekannt.at

Schneefrau (c) stadtbekannt.at

Wettbauen

Ziel ist es in möglichst kurzer Zeit Schneemänner (oder Frauen) zu bauen, die den zuvor festgelegten Formalkriterien entsprechen. Nachdem sich die KontrahentInnen auf gewisse Formalbedingungen, Größe, Form, Aussehen der Schneemänner geeinigt haben, kann der Spaß beginnen.

Regeln: Jede/r erhält vorab die benötigten „Zutaten“, Karotten, Knöpfe und Co. Danach wird über einen gewissen Zeitraum (wir empfehlen 30. Minuten) gebaut. Wer am meisten aufgebaut hat, gewinnt.

Voraussetzungen: Winterfeste Schuhe, dicke Handschuhe und warmes Gewandt sind neben ausreichend Schnee absolute Voraussetzungen.

 

Schöner bauen

Zu Beginn wird ein Schneemannmotto festgelegt. Beispielsweise Mitglieder der Bundesregierung in Schnee, oder der David Hasselhoff Schneemann. Danach beginnen alle KontrahentInnen zu bauen. Wer am nächsten an das Original herankommt, eine unbestechliche Jury prüft, hat gewonnen.

 

IdiotInnen Variante

Über mehrere Tage werden hunderte Schneemänner gebaut. Danach sollen sie von KontrahentInnen in möglichst kurzer Zeit umgetreten werden. Wer am raschesten die meisten Schneemänner umgetreten hat, hat gewonnen. Um Sicherheit zu erlangen, wer die meisten umgetreten hat, sollte jede/r sein/ihr Zerstörungswerk auf einer eigenen Bahn verrichten.

Achtung! Für die IdiotInnenvariante ist eine mehrtägige Aufbauphase Voraussetzung!

 

3. Schneeschaufeln

Nützliches und Spiel und Spaß kombinieren, das steht im Vordergrund dieser Variante. Schneeräumen lässt sich in mehreren Steigerungsstufen bewältigen, die wir euch im Folgenden präsentieren.

 

Schneeschaufeln

Benötigt wird eine ausreichend große Fläche und die gleichen Schneeschaufeln für alle KontrahentInnen. Da Spiel gewinnt wer am schnellsten eine vorgegebene Fläche, sauber!, frei räumt.

 

Schneeschaufeln mit Geräten

Lässt sich in verschiedenen Varianten spielen. Je nach Größe der zur Verfügung stehenden Schneeräumgeräte. Was mit einem kleinen Schneepflug beginnt, endet in der IdiotInnenvariante bei der Lawine.

 

IdiotInnenvariante

Den der/die IdiotIn denkt sich, was ist die größte Schneeräumung? Die Lawine! Bitte diese Variante nur in völlig unbesiedelten Ecken des Himalaja ausprobieren. Um die eigene Sicherheit nicht zu gefährden sollte man zuvor Lawinensprengung erlernen.

Achtung! Für die IdiotInnenvariante sind nahezu unbegrenzte finanzielle Mittel von Nöten.

 

IdiotInennvariante II Schneeräumen zum eingraben

Ziel dieser dümmlichen Variante ist es ein vorher definiertes Zielobjekt, am besten das eigene Haus sofern verfügbar, mit Schnee zuzudecken. Verwendet können wieder diverseste Hilfsmittel werden, auf die man sich zuvor einigen konnte. Schafft man es viele IdiotInnen zu diesem Spiel zu überreden, kann man auch schauen, wer als erstes sein Haus begraben hat. Was für ein Spaß!

 

Gesammtsieg

Gewonnen hat schlussendlich wer insgesamt die wenigsten Punkte geholt hat. Alle Abschnitte des Triathlons zählen gleich viel. Für einen Sieg gibt es einen Punkt, für den zweiten Platz zwei, usw.

Wir wünschen viel Spaß und gutes Gelingen!

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »