Wien – Grätzltipps – 22. Donaustadt

Kaisermühlen Donauturm (c) stadtbekann.at
Kaisermühlen Donauturm (c) stadtbekann.at

Der Donauturm Wien

1. Juni 2013 • 22. Donaustadt, Grätzltipps1 Kommentar zu Der Donauturm Wien

Aussichtsturm und Wiener Wahrzeichen

Als höchstes Bauwerk von Wien prägt der Donauturm das Stadtbild wie kaum ein Zweites – ganz klar, der Turm gehört zu Wien wie der Steffl oder das Riesenrad.

Fünf Jahrzehnte ist der Donauturm nun gealtert, seitdem er zur Wiener Internationalen Gartenschau 1964 als neues Wiener Wahrzeichen aus 17.000 Tonnen Stahl, Beton und Aluminium enthüllt wurde. Aber wie viele Wiener haben ihre Heimatstadt wirklich schon einmal aus 170 Metern Höhe gesehen? Denn auf dieser Höhe liegt Wiens höchstgelegenes Restaurant und Kaffeehaus.

 

80 Kilometer Fernblick

Mit modernen Expresslifts werden die Gäste innerhalb weniger Sekunden erst einmal zur Aussichtsterrasse in 150 Meter Höhe gebracht. Die Liftfahrt selbst ist schon ein Erlebnis, denn durch das Panoramaglas in der Kabinendecke bietet sich schon ein Vorgeschmack und ein eindrucksvoller Blick in das Turminnere. Die Terrasse am Donauturm besteht aus einer rundum begehbaren Plattform im Freien und einem zweistöckigen verglasten Innenteil, damit man auch bei schlechten Wetterverhältnissen den Ausblick über die Stadt Wien genießen kann – und der ist wirklich außergewöhnlich: bis zu 80 Kilometer weit sieht man über die Stadt und deren Umgebung, also bis nach Bratislava! Die Wiener Sehenswürdigkeiten sind aus dieser Höhe natürlich ebenfalls zu überblicken, das Riesenrad und der Stephansdom wirken von so hoch oben aber beinah wie Spielzeugmodelle.

 

Der Höhepunkt der Gaumenfreuden

Im drehbaren Restaurant (auf 170 Metern) werden original Wiener Köstlichkeiten wie das Wiener Backhuhn, gekochter Tafelspitz oder der Wiener Rostbraten in verschiedenen Variationen serviert, im ganztags geöffneten Cafe (auf 160 Metern) serviert man Kaffeespezialitäten und natürlich eine Vielzahl von Wiener Mehlspeisen: vom Kaiserschmarrn über den Apfelstrudel bis zu zweierlei Schokoladenmousse im Glas mit Sauerkirschragout reicht die Palette. Preislich ist das ganze im Bereich eines guten Wiener Restaurants oder Kaffeehauses – sollte keine Aktion angesetzt sein, muss der Liftpreis separat bezahlt werden.

 

Events

Events wie die Vollmondnacht am Donauturm mit Mondschein-Buffet und Cocktail runden das Angebot noch ab – übrigens ist der Donauturm auch einer der zulässigen Trauungsorte außerhalb der Wiener Standesämter. Die Zeremonien finden auf der verglasten Terrasse des Turms statt.

Donauturm Wien

Donauturmstraße 4
1220 Wien
+43 1 263 35 72

Weitere Artikel

Eine Antwort auf Der Donauturm Wien – Verstecken

  1. Sabine sagt:

    Höhenangst
    Mir ist der leider viel zu hoch!

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »