Essen & Trinken

Wiener Kaffeehaus (c) stadtbekannt.at
Wiener Kaffeehaus (c) stadtbekannt.at

Das Wiener Kaffeehaus

31. Juli 2015 • Essen & Trinken

Wiener Kaffeehauskultur

Wien und der Kaffee. Diese beiden haben eine ganz besondere Beziehung. Und obwohl der Wiener grundsätzlich nicht gerne neue Freunde macht, war es bei diesen beiden wohl Liebe auf den ersten Blick.

Das anregende Koffeinmittel verhalf Künstlern, Literaten und Philosophien zu kreativen Ideen, hirnrissigen Plänen und hitzigen Diskussionen und machte die Kaffeehäuser zu genau den verrauchten Lokalitäten, wie wir sie eben kennen. Ein Einblick in die geschichtsträchtige Liebesgeschichte von Wien und dem Kaffee.

 

Was ist das eigentlich?

Kaffee trinkt man quasi überall – weder in Rom, noch in Berlin oder Paris verschmäht man das edle Getränk. Doch so verschieden Länder und ihre Esskulturen sind, so verschieden ist auch die Kaffeekultur. Und Wien ist sowieso anders. Woran erkennt man aber nun ein typisches Wiener Kaffeehaus?

 

Das erste Merkmal…

Es befindet sich in Wien. Natürlich gibt es auch anderenorts passable Wiener Kaffeehäuser, aber Originale sind eben Originale.

Café Weimar Tische (c) STADTBEKANNT

Café Weimar Tische (c) STADTBEKANNT

Das zweite Merkmal…

…sticht ins Auge: die Einrichtung. Wer genau hinsieht, erkennt am Interieur, dass es sich um ein Wiener Kaffeehaus handelt.

Zur traditionellen Ausstattung eines solchen zählen etwa elegante Holzvertäfelungen, dunkelhölzerne Thonet-Stühle, gemütliche Polstersitzecken, Tische mit Marmorplatten, Zeitungshalter für Großformatiges und Jugendstil-Luster. Weil im Kaffeehaus eben kein Stress herrscht, geht man hier auf gemütliche Zeitreise und landet mitten im goldenen Zeitalter der Kaffeekultur. Natürlich gibt es auch innovativ und modern eingerichtete Kaffeehäuser, doch eines steht fest – Stil wird in Wien groß geschrieben.

 

Das dritte Merkmal…

…das Angebot. Abgesehen von begrifflichen Unterschieden und Besonderheiten der Zubereitung (siehe: Kapitel Zubereitungsarten) fällt auf, dass das Wiener Kaffeehaus mehr bietet als nur Kaffee. So lässt sich etwa ein ganzer Tag im Kaffeehaus verbringen: Vom Wiener Frühstück über Mittagsmenü und Nachmittagskaffee mit Kuchen bis zum spätabendlichen Würstel mit Kren fehlt hier nichts. Viele Wiener Kaffeehäuser haben bis 22:00 Uhr oder länger geöffnet, serviert werden vollwertige warme und kalte Gerichte sowie Mehlspeisen.

 

Das vierte Merkmal…

…Vornehmes, gut gekleidetes Personal, dessen Verhalten von äußerst zuvorkommend und süffisant bis hin zu Wienerisch-zynisch-grantig reichen kann. Der Gast sei außerdem gewarnt, das Personal einfach unhöflich “Kellner”, “Bedienung” oder ähnliches zu rufen. Üblich ist “Herr/Frau Ober”. Im Gegenzug kann es dafür sein, dass man sich bald als “gnädige/r Herr/Dame” angesprochen findet…

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »