Kultur – Musik

Foto:  STADTBEKANNT Buchinger
Foto: STADTBEKANNT Buchinger

Das Popfest wird 5 … Wien gratuliert!

12. Juni 2014 • Musik

Die wunderbaren Schmieds Puls rund um Zauberkehle Mira Lu Kovacs eröffneten die Pressekonferenz anlässlich des Wiener Popfests, das auch heuer wieder am Karlsplatz-Areal über die Bühne gehen wird. Mehr als 60 heimische Bands werden von 24. bis 27. Juli das beschämende Vorurteil widerlegen, Österreichs Popkultur besäße nicht die nötige Relevanz, um für Furore zu sorgen. Um diese ewige Malaise mit einem Ablaufdatum zu versehen, forderte Kulturstadtrat Mailath-Pokorny gleich zu Beginn alle anwesenden Medienvertreter dazu auf, sich diesem Festival mit aller Gewissenhaftigkeit anzunehmen, sei dieses doch von enormer Bedeutung für das Renommee der Musikstadt Wien.

 

Neben den altbewährten Schauplätzen wie der Seebühne, dem TU Prechtlsaal und dem Wien-Museum wird das anschwellende Programm in zusätzliche Locations ausgelagert – so wird das traditionsreiche Roxy dieses Jahr ebenso bespielt wie diverse Örtlichkeiten im und rund ums Museumsquartier.

 

Um die rund 50.000 BesucherInnen vom Vorjahr auch heuer wieder vor die Bühnen zu locken, gestattet man sich wohltuende Abwechslung. Das Konzept, den KuratorInnenposten jährlich neu zu besetzen, soll dabei die Gefahr einer „Versumpfung“ in puncto Line-Up-Zusammenstellung vermindern. War letzten Sommer noch Patrick Pulsinger der Programmverantwortliche, so wurden heuer Violetta Parisini, sowie Sofa-Surfer Wolfgang „I-Wolf“ Schlögl von der Festivalleitung rund um Christoph Möderndorfer auserkoren. Alle auftretenden Bands habe man, so Parisini, gemeinsam und sorgfältig ausgewählt.

 

Neben allgemein bekannten Fixgrößen wie dem Nino aus Wien oder Molden/Resetarits/Soyka/Wirth wurde auch auf größtenteils unerforschtem musikalischen Terrain Ausschau gehalten – ein Umstand, der vor allem der guten Vernetzung Parisinis geschuldet ist. Darüber hinaus zeigte man sich von Seiten der Veranstaltung überaus experimentierfreudig, etwa indem man den Favoritner Rapper Nazar, die Slam-Poetin Yasmo und den britischen Rap-Veteranen Blak Twang für eine exklusive und gemeinsame Eröffnungs-Show auf der Seebühne gewinnen konnte.

 

Das komplette Programm gibt es unter www.popfest.at zu begutachten.

 

Der Eintritt ist wie immer frei!

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »