Wien – Leben

MQ Sommer (c) STADTBEKANNT
MQ Sommer (c) STADTBEKANNT

Das Museumsquartier zieht Bilanz

30. Juni 2011 • Leben1 Kommentar zu Das Museumsquartier zieht Bilanz

Am 30.6. steht ein Open Air Konzert zur Feier von „10 Jahre Museumsquartier“ am Programm, hier könnt ihr euch informieren. Zeitgleich zieht man Bilanz über zehn bewegte Jahre.

3,8 Millionen Menschen besuchen das Museumsquartier jährlich, insgesamt dürften rund 30 Millionen Menschen in den vergangenen Jahren vorbeigekommen sein. 1,5 Millionen kaufen sich jedes Jahr Tickets für die Museen, kein Wunder geben doch 48 Prozent aller ErstbesucherInnen an, dass der Kulturbesuch der Hauptgrund ihres Aufenthaltes im MQ ist.

Zahlen, Daten, Fakten

Aber noch mehr weiß man zu berichten: Der/die durchschnittliche MQ BesucherIn wird immer älter und kommt inzwischen schon auf 36 Lenze. Zu 37 Prozent sind es AkademikerInnen, ob diese auch in Innergürtelbezirken wohnen wurde nicht erhoben, wohl auch um dem MQ/Boboklischee nicht zusätzlich zu nähren. Die BesucherInnen sind zu 53 Prozent weiblich.

Das MQ selbst ist auf die Zahlen stolz, beweisen sie aus ihrer Sicht doch, dass es gelingt auch bildungsferne Schichten zu erreichen, was anderen Kulturinstitutionen oft schwer fällt.

69 Prozent der MQ BesucherInnen kommen aus Wien, 80 Prozent aus Österreich, immerhin jede/r fünfte BesucherIn kommt aus dem Ausland.

Wunschlos Glücklich

Die WienerInnen, ansonsten dem Raunzen nicht völlig abgeneigt, wurden auch zu ihrer Zufriedenheit mit dem Museumsquartier befragt. 95 Prozent vergaben die Bestnote „Sehr Gut“, 72 Prozent haben gar keinerlei Verbesserungswünsche.

Wohl auch deshalb gehen 58 der BesucherInnen mindestens einmal pro Monat in MQ.

So geht es weiter

Die rund 70 Kulturinstitutionen im MQ planen jedoch schon für die Zukunft. Weiterhin soll es gelingen das Kulturbewusstsein der Gäste zu stärken, um so noch mehr BesucherInnen zu motivieren, sich die Kulturinstitutionen anzusehen. Doch zuvor wird gefeiert: am 30.6. steht ein großes Open Air Konzert am Programm.

Synergieeffekte und gemeinsame Projekte soll es ebenfalls vermehrt geben. Im kommenden Jahr beispielsweise einen Summer of Fashion, an dem sich zahlreiche Institutionen im MQ beteiligen werden.

So muss einem wohl nicht Angst und Bang werden, dass das Museumsquartier, das einer der ganz wenigen genutzten Plätze Wiens ist und sogar in anderen Bundesländer nachgeahmt wird, zum 20. Geburtstag nicht mehr da sein könnte.

, , , , ,

Weitere Artikel

Eine Antwort auf Das Museumsquartier zieht Bilanz – Verstecken

  1. Milorado sagt:

    Nun tja
    fast 40 Prozent Akademiker aber wir erreichen bildungsferne Schichten. Mhm. Das Mq redet unfug, stadtbekannt plappert nach.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »