Lifestyle

Computer (c) Mehofer stadtbekannt.at
Computer (c) Mehofer stadtbekannt.at

Das iPhone HD kommt, oder auch nicht.

22. Mai 2010 • Lifestyle

Gleich vorweg offizielle Bestätigung gibt es keine. Apple betreibt einmal mehr Geheimniskrämerei und lässt sich nicht in die Karten schauen. Offenbar will man den Hype um das iPad, das in den USA weggeht wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln, erst einmal richtig auskosten, bevor man mit dem neuen iPhone den nächsten Verkaufsschlager vorstellt.

Man muss sich den Apple Fan als armen Menschen vorstellen. Er oder Sie erlaubt einer Firma beständig Vorfreude auszulösen, die sich dann mit dem Einsatz zahlreicher Euros in Glücksgefühle transformieren lässt, die aber rasch absterben, weil das nächste, diesmal noch ultimativere Gadget, bereits in den Startlöchern steht.

Was der Autoindustrie seit Jahren nicht mehr gelingt, nämlich bei ihren Kunden den immer wiederkehrenden Wunsch auszulösen, ihr Auto durch das jeweils nächste Modell zu ersetzen, schafft Apple problemlos.

Über Apple kann man viel schimpfen, manche behaupten gar der Konzern würde bei seinen UserInnen eine Art Stockholm Syndrom auslösen. Fakt ist aber auch, dass Apple durch das benutzerfreundliche Handling seiner Produkte und die Erschließung und Abschließung immer neuer Märkte den technologischen Wandel massiv beeinflusst.

Man täte sich schon schwer sich den Siegeszug, den das mobile Internet weltweit antritt, ohne das iPhone vorzustellen. Deshalb lassen auch wir uns etwas vom Hype mitziehen und berichten euch die neuesten Fakten, Mutmaßungen und Hoax aus der Gerüchteküche um das neue Kultprodukt.

Gerüchte

Die vierte Version des iPhones soll nicht 4G, sondern iPhone HD heißen, wie Engadged berichtet, und dies deshalb weil es High Definiton ermöglichen soll. Angeblich wird es am 22.Juni in den USA vorgestellt. Der Bildschirm soll eine doppelt so hohe Auflösung wie das bisherige 3GS ermöglichen. 960×640 statt 480×320 Pixel. Der Prozessor soll auf dem neuen, für das iPad entwickelten, Modell basieren. Außerdem soll auch auf der Frontseite eine Kamera integriert sein, die so erstmals sinnvolle Videotelefonie ermöglichen würde. In den USA soll der exklusive Vertrieb über AT&T fallen, was für Europa aber vermutlich wenig Auswirkungen haben wird. Lustig ist es jedoch allemal zu sehen, wie sehr der einstmals mächtigste Mobilfunkbetreiber der Welt, der mittels Kartellverfahren zerschlagen wurde, nun von Apples Gutdünken abhängig ist. Tja, The Times They Are A-Changing, wusste schon der gute alte Bob auch wenn er damit vermutlich nicht den Wandel in der Konzernwelt meinte.

Mit all diesen Maßnahmen reagiert Apple auf die Herausforderung durch die auf Googles Android passierenden Smartphones. Ob es gelingt, diese auch zu überflügeln, bleibt abzuwarten.

Die Gerüchte zusammen getragen hat der Blogger John Gruber, der als stets bestens informiert über Apple Neuheiten gilt. Weitere Neuigkeiten sind laut ihm die Implementierung von Multitasking, auf die Apple Consumer schon zwei gefühlte Ewigkeiten warten, und angeblich auch die Öffnung des App Stores für Applications von anderen Anbietern. Diese Öffnung hat Apple ja bislang gescheut wie der Teufel das Weihwasser, fürchtete man doch um das schöne Geschäftsmodell.

Weiter Gerüchte besagen, dass die Kamera zumindest mit 5 Megapixeln kommt, dass der Maximalspeicher auf 64 GB angehoben wird und dass der Prozessor eine Leistung von 1 Gigahertz haben wird. Wie dem auch sei, bei einer Vorstellung des Geräts am 22.Juni ist mit einem Verkaufsstart in Europa vor Herbst nicht zu rechnen. Dazu kommt dann natürlich noch der rasche Ausverkauf der ersten Exemplare, lange Lieferzeiten undundund. Wir sind jedenfalls schon auf die ersten Verzweifelten gespannt, die sich zwischen iPad und iPhone nicht entscheiden können, weil beide Geräte zu erwerben für sie nicht leistbar ist. Wir raten allen Euphorisierten deshalb zu Gelassenheit, Baldriantee und einem entspannten Zugang zu Apples neuen Produkten. Denn eines ist gewiss, spätestens ein Jahr später wartet bereits die nächste Version in den Regalen.

,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »