Lifestyle

Smartphone (c) STADTBEKANNT
Smartphone (c) STADTBEKANNT

Das iPhone 4 kommt nach Österreich

14. Juli 2010 • Lifestyle

Seit 13. bzw. 14. Juli können Bestandskunden von Orange und T-Mobile das neue iPhone 4 in Österreich vorbestellen, in wenigen Tagen folgen dann die Neukunden. Erhältlich wird das iPhone ab 28. Juli in Österreich sein. Mit anfänglich langen Wartezeiten ist wie bei allen neuen Apple Geräten zu rechnen. Wer nicht völlig dem Hype verfallen ist und sich etwas gedulden kann ist klar im Vorteil, denn neben den Wartezeiten die man sich erspart, ist auch damit zu rechnen, dass die Tarife schon in wenigen Monaten günstiger werden.

Bisher ist an Tarifen folgendes bekannt: Orange bietet das iPhone BestandskundInnen je nach Bonusstufe in der 16 GB Version zwischen 99 und 749 Euro und in der 32 GB Version zwischen 199 und 849 Euro an. Die Tarife hat Orange bislang noch nicht bekannt gegeben.

T-Mobile bietet hingegen einen Tarif um 49 Euro monatlich an, der 2 GB Datenvolumen enthält und einen Tarif um 39 Euro, der 1 GB Datenvolumen beinhaltet. Bei ersterem Tarif wird das iPhone 149 in der 16 GB Version und 249 in der 32 GB Version kosten. Beim zweiten Tarif werden 199 bzw. 299 Euro fällig.

Ebenfalls Ende Juli wird auch das iPad in Österreich eintrudeln. Orange und Drei haben bereits Tarife dafür angekündigt. Über die Kosten darf bislang jedoch noch nichts verraten werden, Apple verbietet dies vor dem offiziellen Verkaufsstart des Geräts.

So wie es momentan aussieht werden alle die sich für iPhone und iPad interessieren tief in die Tasche greifen müssen. Zumindest beim iPhone steht auch schon fest, dass es wohl, wie zumeist üblich, 24 Monatbindungen geben wird. Ein entsperrtes iPhone wird in Österreich voraussichtlich knapp über 1000 Euro kosten.

Wer Geld sparen möchte hat momentan nur die Option ein iPhone über den Apple UK Shop, oder einen anderen britischen Händler zu erwerben. Ein entsperrtes iPhone kostet in Großbritannien nur ca. 600 Euro. Ein solches in Kombination mit einem günstigen österreichsichen Smartphone Tarif senkt die Kosten deutlich unter die bislang bekannten iPhone Tarife. Allerdings muss ein iPhone an eine gültige Adresse im jeweiligen Land des Ankaufs geliefert werden. Umgangen kann dies mit dem Service Borderlinx werden, das eine gültige internationale Lieferanschrift für die KundInnen generiert und so auch einen internationalen Versand ermöglicht. Die möglichen Kostenersparnisse bei einem Ankauf in Großbritannien sind enorm und sollten vor dem abschließen eines iPhone Tarifs jedenfalls bedacht werden.

Ob es überhaupt sinnvoll ist das neue iPhone zu erwerben ist eine ganz andere Frage. Denn es häufen sich Klagen über die mangelhafte Empfangsqualität wenn man das iPhone an einer bestimmten Stelle berührt. Die KonsumentInnenzeitschrift „Consumer Reports“ rät deshalb von einem Kauf ab. Den einzigen effektiven Schutz vor dem Empfangsproblem bieten momentanPlastikhüllen für das iPhone.

Erste Stimmen werden auch schon laut, dass Apple um eine Rückholaktion vermutlich nicht herumkommen wird. Vorerst abzuwarten wie sich die Dinge entwickeln, kann also auch nicht Schaden.

 

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »