Lokalführer

cuchina Logo (c) stadtbekannt.at
cuchina Logo (c) stadtbekannt.at

Cuchina

23. Jänner 2014 • Lokalführer, Vegetarisch / Vegan1 Kommentar zu Cuchina

Die Lebensküche

Immer dasselbe Schüsserl Cornflakes zum Frühstück? Hungrig in der Mittagspause oder abhängig von der grauslichen Kantine? Das muss ja wirklich nicht sein. Nicht, solange es noch Lokale wie das Cuchina gibt.

Gelegen in unmittelbarer Nähe zum Schwedenplatz in der Lilienbrunngasse 3 findet sich das kleine Lokal, das zugleich Bio-Greißlerei und Restaurant ist. Gekocht und gespeist wird hier vegetarisch und vegan – und das ziemlich gut…

cuchina Außen (c) stadtbekannt.at

cuchina Außen (c) stadtbekannt.at

Im Einklang mit der Natur

Betreiberin des kleinen, feinen Lokals ist Alexandra Gaggl. Als leidenschaftliche Köchin ist ihr die Herkunft der Produkte für ihre Küche ein besonderes Anliegen. Obst, Gemüse und Eier stammen allesamt aus regionalen Bio-Kleinbetrieben.

Je nach Saison gibt es unterschiedliche Schwerpunkte bei den Speisen. Dabei orientiert sich Alexandra Gaggl, die nebenbei auch Ernährungsberaterin ist, an der Traditionellen Chinesischen Medizin: Im Sommer gibt es Kühlendes, im Winter braucht der Körper wärmende Nahrung. Ganz nach dem Motto: Iss gut, fühl‘ dich gut!

cuchina Pflanze (c) stadtbekannt.at

cuchina Pflanze (c) stadtbekannt.at

Morgenstund‘ hat Gold im Mund

Frühstücksliebhaber finden im Cuchina kreative wie bodenständige Kost. So gibt es etwa deftigen Butterstriezel mit Mama’s Marmelade, oder weiches Ei mit frischem Brot. Besonders deliziös sind auch diese beiden Kreationen: Dinkelgrieß mit Vanille, Mandelmilch und Apfelmus sowie warmes Müsli mit Mandeln, wilden Marillen und Kardamom (jeweils 6,90 Euro).

Zum Frühstück gibt es selbstverständlich Kaffee – auf Wunsch mit veganer Sojamilch oder Mandelmilch. Auch Kakaospezialitäten werden serviert, so etwa der originelle „Schlaukakao“ mit Vanille und Zimt um 3,20 Euro. Wem eher nach erfrischenden Getränken ist, der sollte die hausgemachten Limonaden ausprobieren. Angeboten werden die Sorten Lavendel-Minze, Orange-Ingwer und Salbei-Zitrone (alle um 2,- Euro).

cuchina Tresen (c) stadtbekannt.at

cuchina Tresen (c) stadtbekannt.at 

Mittags im cuchina

Wie bereits angesprochen ist das Cuchina ein perfekter Mittagspausen-Anlaufpunkt für alle, die in der Nähe arbeiten. Täglich wird ein vegetarisches Menü angeboten, das klassischerweise aus Suppe, Hauptspeise und Dessert besteht. Auf Wunsch können die meisten Gerichte vegan zubereitet werden.

Das gesamte Menü kostet 8,90 Euro, ohne Suppe bezahlt man 7,90 Euro. Ein extragroßes Menü für besonders hungrige Gäste wird gegen einen Aufpreis von einem Euro serviert. Infos zum aktuellen Angebot finden sich hier.

cuchina Tresen Frosch (c) stadtbekannt.at

cuchina Tresen Frosch (c) stadtbekannt.at

Kochen lernen vom Profi

Last but not least bietet Alexandra Gaggl auch abendliche Kochworkshops zu verschiedenen Schwerpunktthemen an. Dann wird in Gruppen von 4-8 Leuten fleißig gewerkt, und in der Küche des Cuchina wuselt es nur so vor Kochwütigen.

 

STADTBEKANNT meint

Das Cuchina in der Nähe des Schwedenplatzes ist eine ideale Anlaufstelle für alle, die in der City vegetarisch / vegan frühstücken oder mittagessen wollen. Auch wenn das Lokal nicht gerade groß ist, besticht es doch mit liebenswertem Charme sowie ökologisch nachhaltiger, kreativ-leckerer Küche. Die im Lokal geführte Bio-Greißlerei erlaubt es dem Gast, auch gleich ein paar feine Zutaten zum Selberkochen mitzunehmen.

Alle Speisen im Cuchina sind ausnahmslos vegetarisch und können meist auch vegan zubereitet werden. Neben dem originellen wie bodenständigen Frühstücksangebot gibt es ein täglich wechselndes dreigängiges Mittagsmenü. Preislich liegt das Cuchina hier über dem Durchschnitt – für das Mittagsmenü muss man schon 8,90 Euro auf den Tisch legen. Dafür zeugen die Zutaten von Bio-Qualität und der Sorgfalt regional ansässiger Kleinbetriebe.

Fazit: Unbedingt vorbeischauen!

Cuchina - die Lebensküche

Lilienbrunngasse 3
1020 Wien
http://www.cuchina.at/

Weitere Artikel

Eine Antwort auf Cuchina – Verstecken

  1. Corinne sagt:

    Ein absoluter Reinfall!! Die Bedienung hat uns zuerst mal ein paar Minuten lang ignoriert. Um uns dann zu informieren, dass es im Moment noch keine Sojamilch hat (…kommt erst so gegen 16 Uhr) – und das wohlgemerkt vormittags um kurz nach 10 Uhr!!! Das einzige vegane Frühstück gab es an diesem Tag auch nicht. Den Grüntee gab es im abgepackten Supermarkt-Beutel. Die Porridge war total überteuert. Wie das Cuchina hier auf diese gute Bewertung kommt ist mir ein Rätsel. Nie wieder!

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »