Lokalführer – Aus aller Welt

Foto: STADTBEKANNT Voggenberger
Foto: STADTBEKANNT Voggenberger

Café im Schottenstift

18. Mai 2014 • Aus aller Welt, Frühstück / Brunch, Kaffee / Tee

Neuübernahme Jänner 2016 – hier der aktuelle Artikel!

 

Ganztags-Wonne

Das Café im Schottenstift ist ein gar Schönes am Morgen, zu Mittag und am Abend. Da wir an diesem Tag nur einmal hungrig waren, haben wir uns für die mittlere Mahlzeit des Tages entschieden.

 

Speisen wie zu Kaisers Zeiten

Wir betreten das Schottenstift und stellen fest, dass der Name hält, was er verspricht: ein altes Gewölbe tut sich vor uns auf und lässt uns fühlen wie in einem Wien längst vergangener Tage. Der Boden ist ein wunderschöner, uralter Parkettboden, die Bänke in Weinrotem Samt und die Stühle dunkelbraun und Schlicht. Hinter der alten Marmortheke auf der sich eine Glasvitrine mit Tortenstücken befindet, schlängelt sich eine ausladende Treppe nach oben.

Foto: STADTBEKANNT Voggenberger

Foto: STADTBEKANNT Voggenberger

Wir nehmen Platz und die Karte zur Hand. Vom freundlichen Kellner werden wir binnen Sekunden aufgesucht, um unseren Getränkewunsch zu deponieren. Ein großes Himbeersoda soll es sein. Dann die Karte. Neben allerlei Wiener Köstlichkeiten entscheiden wir uns dann doch für den Cheesburger mit Bacon. Der Kellner nimmt unsere Bestellung auf und ist dahin.

 

Wurden wir etwa beeinflusst?

Während wir warten beobachten wir den Tisch neben uns. Eine Runde großgewachsener Mädchen, die offensichtlich hier als Erasmusstudentinnen tätig sind, ihr Akzent klang fremd und geheimnisvoll. Quatsch, Amerikanerinnen waren sie und nicht unbedingt die leisesten ihrer Sorte. Vielleicht hat uns das wilde Treiben von Gegenüber bei der Bestellung beeinflusst? Man weiß es nicht genau. Egal. Wenige Minuten später wird der Burger und der kleine Salat gereicht.

Foto: STADTBEKANNT Voggenberger

Foto: STADTBEKANNT Voggenberger

Kleiner Burger, voller Magen

Der erste Biss hinein verrät, dass der wirklich mit Liebe gemacht wurde. Das Fleisch schmeckt nach Grill, der Salat ist frisch und der Bacon kross gebraten. Auch wenn ein Burger –wenn es sich nicht gerade um die XXL Variante handelt, auf den ersten Eindruck immer nach „Hunger danach“ aussieht, stellt es sich meistens danach als Blödsinnig heraus. Wir bezahlen und verlassen ganz und gar unhungrig das Café am Schottenstift.

 

STADTBEKANNT meint

Ganz und gar epochale Gefühle übermannen einen, wenn man das Café im Schottenstift betritt. Das Gewölbe, der Parkett, der Samt, die Vitrine und die großzügige Treppe: Alle lassen sie das Burgfräulein und den Knappen am hintersten Tisch vermuten. Nicht nur das Interieur ist atemberaubend, sondern auch die Speisen: Alles frisch , alles schmackhaft, alles gut. Die Kellner sind übrigens auch auf Zack und freundlich. Wir kommen wieder, das ist klar.

Café Diglas im Schottenstift

Schottengasse 2
1010 Wien

www.cafeimschottenstift.at

täglich: 8:00 – 22:00 Uhr

 

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »