Lokalführer – Abend

Cafe Bar Hansi mumok Becher (c) STADTBEKANNT
Cafe Bar Hansi mumok Becher (c) STADTBEKANNT

Cafe Hansi

2. Mai 2017 • Abend, Bar / Pub

Hans Schabus im mumok

Eine Bar, so klein wie ein Container und trotzdem gibt es unendlich viel zu sehen. Im Untergeschoss des mumok befindet sich seit 17. März das Cafe Hansi, immer am letzten Donnerstag im Monat geöffnet und kreiert von Hans Schabus. Ein Hommage ans Innen und Außen und vor allem an den wohl schönsten Namen überhaupt. Hansi.

 

Gratiskontingent

Wer das Cafe Hansi besuchen will, der kann auch schon mal draußen warten müssen.  Und zwar direkt vor dem hölzernen, containergroßen Block im Untergeschoss des mumok. Darinnen befindet sich die Bar, die seit Mitte März 2017 und noch bis 18. März 2018 dort vorzufinden sein wird. Nur etwa 20 Leute passen in die ziemlich coole Box und dass das auch so eingehalten wird, gibt es an der Kassa (Gratis-)Karten für den Hansi. Das heißt, eine Karte muss man sich holen, zahlen muss man aber nichts. Lässt einen der Türsteher nicht gleich rein in die Bar, ist das aber auch nicht so schlimm, denn es gibt wirklich viel zu sehen.

Cafe Bar Hansi mumok Plakate (c) STADTBEKANNT

Cafe Bar Hansi mumok Plakate (c) STADTBEKANNT

Hansis Sammelsurium

Das Äußere des Cafe Hansi ist vollgeklebt und bespickt mit Relikten aus Hans Schabus‘ Namenssammlung. Alles, was nur irgendwie den Hans im Namen trägt, findet man dort vor. Vom Lufthansa Werbeplakat über die Hansi Hinterseer-Konzertankündigung bis hin zum Han Solo Verweis. Manchmal ist der Hans ganz offensichtlich, manchmal muss man tatsächlich ein bisschen suchen. Die Zeit vergeht jedenfalls schnell und wenn nicht ganz zu viele Leute anstehen, kommt man auch recht zügig hinein.

Cafe Bar Hansi mumok Container (c) STADTBEKANNT

Cafe Bar Hansi mumok Container (c) STADTBEKANNT

Das Innere ein Tempel

Betritt man dann endlich das Innere der Bar, ist man gänzlich überfordert mit dem Kontrast zwischen Außen und Innen. Draußen war noch alles ein bisschen wild und durcheinander. Drinnen ist man plötzlich umschlossen von Gold und Spiegeln. Da es keinen klassischen Bartresen gibt, weiß man auch nicht so recht in welche Richtung man sich zuerst drehen soll – bis man dann den Kellner entdeckt (der war bei der Eröffnung übrigens Hans Schabus selbst).

Cafe Bar Hansi mumok Eingang (c) STADTBEKANNT

Cafe Bar Hansi mumok Eingang (c) STADTBEKANNT

Autonomes Kunstwerk

Auf die Frage, was es denn so gibt, kommt: „Wir ham Bier, Wein, Schnaps und Wasser“. Herrlich einfach und unkompliziert. Der Kellner verschwindet dann nur kurz hinterm Vorhang und schwupps, steht er auch schon mit zwei Getränken da. Nachdem es ziemlich hieß ist beim Hansi, freut es uns umso mehr, dass die Becher (ebenfalls von Hans Schabus designt) eiskalt sind und der Wein und das Hansabier hervorragend schmecken. Direkt neben der Bar gibt es dann sogar ein kleines Klo – alles da im Hansi, was man braucht.

Cafe Bar Hansi mumok (c) STADTBEKANNT

Cafe Bar Hansi mumok (c) STADTBEKANNT

STADTBEKANNT meint

Das Cafe Hansi ist eigentlich ein Kunstwerk von Hans Schabus, das sich vor dem Kino des mumok befindet. Von 17. März 2017 bis 18. März 2018 ist es immer am letzten Donnerstag des Monats und auch da nur von 18:00 bis 21:00 Uhr geöffnet. Ein Besuch ist definitiv ein Erlebnis, denn draußen kann man die Hans-Sammlung von Hans Schabus bestaunen und drinnen fühlt man sich wie in einem goldenen Tempel. Klo, Wein, Bier und Schnaps sind ebenso vorhanden – jetzt brauchen wir nur noch viel längere Öffnungszeiten, dann würden wir sowieso nie wieder gehen!

, , , ,

Cafe Hansi im mumok

Museumsplatz 1
1070 Wien

17. März 2017 – 17. März 2018
jeden letzten Donnerstag im Monat
18:00 – 21:00 Uhr

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »