Lokalführer – Frühstück / Brunch

Strudel (c) stadtbekannt.at
Strudel (c) stadtbekannt.at

Café Ritter

5. Dezember 2015 • Frühstück / Brunch, Kaffee / Tee, Wienerisch

Wo der traditionelle Wiener Charme daheim ist

Für die meisten WienerInnen ist das Wiener Kaffeehaus fast schon so etwas wie ein Eckpfeiler der eigenen Identität – sie sind einfach nicht aus der schönen Hauptstadt wegzudenken.

Was macht ein Wiener Kaffeehaus aus? Kaffee, Mehlspeisen und Kellner im Anzug, die gerne auch einmal die eine oder andere Regung seitens der Gäste mit missbiligendem Blick würdigen.

Genau das bietet auch das Café Ritter seit 1867, das mittlerweile in Raucher- und Nichtraucherbereich unterteilt ist und in jeder Form den Ansprüchen der Kaffeehaustradition gerecht wird. Hier lässt es sich stundenlang sitzen, Kaffee trinken, Kuchen essen, Menschen beobachten und natürlich auch ausgesprochen gut sinnieren.

Cafe Ritter (c) stadtbekannt.at

Cafe Ritter (c) stadtbekannt.at

Frühstück im Café Ritter

Wie sollte es anders sein – im Café Ritter wird das obligatorische Wiener Frühstück serviert. Daneben gibt es auch eine umfangreichere Variante, das „Große Frühstück“, das neben Kaffee, Gebäck, weiches Ei und Marmelade auch Wurst und Käse hergibt. Des Weiteren gibt es hier sämtliche Ei-Variationen sowie einige andere kleine Happen zum Frühstück, wie zum Beispiel Joghurt oder Müsli.

 

Mittagessen im Café Ritter

Das Café Ritter bietet außerdem ein zwei-gängiges Mittagsmenü, entweder mit Vor- oder mit Nachspeise. VegetarierInnen werden hier nicht sonderlich glücklich werden, meist handelt es sich hierbei um klassische Wiener Gerichte, natürlich mit Fleisch. Die Gerichte sind deftig und gut, so wie man es sich in einem Wiener Kaffeehaus eben erwartet.


Kaffee trinken im Café Ritter

Die meisten kommen natürlich zum Kaffee trinken ins Ritter, besonders freuen sich solche Gäste, die das Kaffee-Erlebnis abseits von Melange und Café Latte (beim Bestellen bitte Häferl-Kaffee / Milchkaffee dazu sagen, ansonsten droht ein tödlicher Blick des Kellners) suchen. Das gibt es selbstredend auch im Ritter, doch zusätzlich dazu noch einige andere Kaffeevariationen: Der Einspänner zum Beispiel, einen Fiaker Kaffee mit Rum oder einen Diplomatenkaffee mit Eierlikör.

Dazu am besten einen hausgemachten Apfel- oder Topfenstrudel bestellen, beides wirklich köstlich! Beim Kaffee handelt es sich übrigens ausschließlich um Fair Trade Produkte.

 

Das Café Ritter am Abend

Gerne besuchen wir das Café Ritter am Abend auf das eine oder andere Achterl Weiß, was manchmal auch in einem Abendessen im Wiener Kaffeehaus endet. Mein absoluter Favorit: Das Fiakergulasch, vielleicht auch deswegen, weil es nicht so oft auf Speisekarten zu finden ist. Daneben gibt es ähnlich deftige Hauptgerichte, Salate, Suppen oder Klassiker für zwischendurch, wie Schinken-Käse Toast oder Sacher-Würstel. Danach ein Kaiserschmarrn, macht voll und glücklich.

 

STADTBEKANNT meint

Das Café Ritter gibt es schon seit 1867 und auch schon fast genauso lange an diesem Standort in der Mariahilfer Straße. Sucht man also an einem langen Shopping-Samstag nach etwas Ruhe zwischen dem „Coffee-To-Go“ und Fashion Overload, kann man im Café Ritter wunderbar die Wiener Kaffeehauskultur einsaugen. Hier gibt es Kellner im Anzug, Kuchen in der Vitrine und Kaffeevariationen, die man ohne Beschreibung zum Namen nicht als solche identifizieren würde. Morgens, mittags und abends stehen traditionelle Gerichte auf der Speisekarte und das Ambiente ist wahrlich wienerisch.

 

Ambiente – charmant Service – Wienerisch
Qualität – gut Preis – mittel
Nichtraucher/Raucher

Café Ritter Mariahilfer Straße

Mariahilfer Straße 73
1060 Wien

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »