Lifestyle

bYOGA Logo

bYoga

2. April 2013 • Lifestyle3 Kommentare zu bYoga

Forrest Yoga in Wien

Direkt hinter dem Wiener Stadtpark befindet sich bYOGA, ein Yoga Studio der besonderen Art. Abseits vom modernen Yoga-Mainstream etabliert sich das österreichweit einzige Forrest Yoga® Studio zu einer authentischen Einrichtung.

In behaglicher Atmosphäre, bei speziellem Duft von weißem Salbei und kraftvollen Forrest Yoga® Übungen, lässt sich der Fokus gut nach Innen richten und bei sich selbst ankommen.

Wir haben das einzige Forrest Yoga® Institut in Österreich genauer unter die Lupe genommen und haben im Interview mit der Gründerin, Studioleiterin und Yogalehrerin Mag. Alexandra Sagorz-Zimmerl einen spannenden Einblick in den bYOGA-Alltag gewonnen und näheres über den kontemporären Yogastil erfahren.

Forrest Yoga® ist einzigartig in seiner Unterrichtsmethode, Übungsabfolge und den Übungen selbst und widmet sich, anders als reine Körperarbeit, den physischen, emotionalen, mentalen und spirituellen Herausforderungen des modernen Menschen. Durch eine kontinuierliche und bewusst ausgeführte Yogapraxis erlangen Schüler wie Lehrer schrittweise ein umfassenderes Selbstverständnis über emotionale und mentale Blockaden, die das eigene Leben bestimmen, und fordert sie in weiterer Folge auf, transformative Erkenntnisse von der Matte auch außerhalb des Yoga umzusetzen.

Klassische Yoga-Positionen kommen in modifizierter und dem modernen Körper angepasster Version zur Anwendung, um den physischen Beschwerden des heutigen Lifestyle gerecht zu werden. So gibt es auch zahlreiche neu entwickelte Yogapositionen wie die intensiven Bauchmuskelübungen, die von etwaigen schmerzverursachenden Haltungsgewohnheiten wegführen wollen. Wesentliche und zentrale Rolle während der ganzen Yoga-Praxis ist die Atmung, die hier auch „Windpferd“ genannt wird – ein Ausdruck, der im Schamanismus für die Seele des Menschen steht und ihn bemächtigen soll wieder mehr in Kontakt mit dem eigenen Körper zu treten.

Yoga Übung (c) bYoga

Yoga Übung (c) bYoga

Abgesehen von der Atmung, baut Forrest Yoga® auf drei weiteren Säulen auf:

Stärke

Durch das gezielte Aktivieren des eigenen, physischen Kerns stärkt man sich von Innen nach Außen und schärft seine Sinne. Lange Haltephasen helfen, tiefer in die Haltungen zu finden und Fortschritte in Verständnis und Ausrichtung zu machen. Durch tiefe Atmung und entstehender Hitze werden Giftstoffe ausgeschwitzt und Körperzellen mit frischem Sauerstoff angereichert.

Integrität

Im Hinblick auf physische und emotionale Verletzungen vermittelt Forrest Yoga® die Kompetenz, Yoga-Haltungen den eigenen individuellen Bedürfnissen anzupassen. Grenzen werden erkannt und wahrgenommen und die Fähigkeit entwickelt, Ängsten, Druck oder Anstrengung anders zu begegnen und Neues zuzulassen.

byoga (c) stadtbekannt.at

byoga (c) stadtbekannt.at

Spirit

Hier wird das erforscht und gefunden, was das eigene Leben lebenswert und freudvoll macht. Die Verbindung zur inneren Weisheit gibt unverhohlen Aufschluss darüber, ob so gelebt wird wie es der eigene Spirit verlangt.

Ana Forrest, die Begründerin des Forrest Yoga®, kreierte diesen Yoga-Stil während ihres eigenen Heilungsprozesses. Ausgehend von den alten indischen Yoga-Übungen, kombiniert und erweitert um die Weisheiten des Schamanismus der in den USA beheimateten Native Americans sowie der eigenen Einsicht um der Notwendigkeit der ständigen Weiterentwicklung und Adaption des traditionellen Yoga. Somit entwickelte Ana ein intelligentes, lebendiges und offenes System, in das neue Erkenntnisse, Wissen, Kritik und Impulse von Aussen weiterhin Eingang finden. Sie scheut nicht davor viele tiefgehende Themen und Emotionen anzusprechen und fordert ihre Schüler weniger in Kraft und Flexibilität als der Bereitschaft zu lernen, wie man authentisch fühlt und handelt. So kann jeder und jede Forrest Yoga® ausüben, egal wie beweglich und stark.

Wir sagen, auf jeden Fall ausprobieren. Eine vollkommen andere Art als die uns allseits bekannten Yoga-Angebote. Und wer bereits ein Yogi ist, wird hier noch einmal auf eine ganz neue Form des Yoga stoßen. Schwitzen mit Tiefgang garantiert.

bYoga Übung

bYoga Übung

Kein Kurssystem sondern Drop In Klassen zu jeweils 90 Minuten bei ca. 28°C Raumtemperatur

Einzelkarte 17 Euro
10er Karte 130 Euro
3 Monatskarte 360 Euro

Yoga im Einzelunterricht

Yoga für Schwangere

Workshops und Retreats im In- und Ausland

bYoga

Beatrixgasse 28
1030  Wien

 

Weitere Artikel

3 Antworten auf bYoga – Verstecken

  1. birgit sagt:

    2 paar fotos…
    nun ja – die pressefotos sind ja ganz nett – die fotos aus dem unterricht ? habidere – da unterscheidet sich durch nix von den engen, unhygienischen, schwitzenden "hotbox-studios" … wie klug es sein mag bei 28grad schwitzend zu meinen sehnen und co würden besser gedehnt werden sei dahingestellt…. das "atempferd" wird schnaufen – thats all.

  2. loopeli sagt:

    Atme dich frei
    Nach vielen Jahren mit Hatha, Acrobatic Yoga, Ashtanga, Kundalini & Co, ist mir Forrest Yoga empfohlen worden und seit dem gibt es nur mehr das für mich. Aus dem anatomischen Blickwinkel ist es bis zur Vollendung ausgearbeitet und seelisch ist es einfach ein Segen. Ein sehr wertvolles Qualitätsmerkmal eines/r Yoga-Lehrers bzw Lehrerin ist die Fertigkeit, den Yoginis Korrekturen und Hilfestellungen vermitteln zu können. In diesem Belangen ist die Alexandra unübertreffbar. Jedes Mal wenn ich hingehe, schätze ich mich glücklich, dass es diese Studio in meiner Nähe gibt. Wenn ich wieder rauskomme, habe ich das Gefühl, mir ist die gesamte Last von den Schultern, dem Oberkörper, den Hüften, ja, dem gesamten Körper abgenommen worden. Ich bin befreit. Namaste.

  3. ik sagt:

    Machen!
    Dieses in Österreich einzigartige Yoga-Studio kann ich jedem nur von ganzem Herzen und mit vollem Atem empfehlen! Das westliche Forrest Yoga ist eine Wohltat für Körper, Geist UND Seele und bietet aufgrund der vielen Modifikationsmöglichkeiten, die den gut ausgebildeten Yogalehrern an die Hand gegeben werden, für wirklich jedes Einstiegsniveau, für jedes Alter, für Praktizierende mit Verletzungen jeglicher Art (oft gesehen: Bandscheibenvorfälle, Knie-, Hüftprobleme) und auch für Schwangere etwas. Die beiden "in action"-Fotos aus dem Studio scheinen von Ana Forrests letztem Wien-Besuch zu sein, wo sich bestimmt noch mehr Leute als sonst eingefunden haben, um die seltene Chance, die um Welt reisende Creatrix auch einmal persönlich mitzuerleben, zu nutzen.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »