Wien – Grätzltipps – 7. Neubau

Burggasse (c) STADTBEKANNT
Burggasse (c) STADTBEKANNT

Burggasse

22. Juni 2016 • 7. Neubau, Grätzltipps, Wien

Die Straße mit den vielen Namen!

Die Straße durch die wir spazieren, hieß nicht immer Burggasse, sondern hat bereits eine lange Liste an Namen hinter sich: erst seit 1862 ist sie nach ihrer Ausrichtung auf die Hofburg benannt.

Um 1683 nannte man den unteren Teil Steig nach St. Ulrich, später Am Zeißelbühel, andere Teile Am Anger, Am Bergel und Auf der Wendelstatt, 1771 in St. Ulrich Entengasse und Wendlgasse, am Neubau Lange Kellergasse, am Schottenfeld Rittergasse. Bis 1885 endete die Burggasse an der Kaiserstraße, erst 1885 führte sie bis zum Gürtel.

 

dasmöbel

dasmöbel cafe (c) Mautner stadtbekannt.at

dasmöbel cafe (c) Mautner stadtbekannt.at

Vorbei an I Ragazzi, wo wir für euch bereits Pizza und Pasta getestet haben, gehen wir weiter zum dasmöbel. dasmöbel in der Burggasse trägt seinen Namen aus gutem Grund. Denn der Name des Lokals ist Programm – wem die Möbel dort gefallen, der kann sie auch erwerben. Von den Tischen, Stühlen, Sofas usw. Alles kann gekauft werden! Das Interieur wird im Cafébetrieb sozusagen einem Praxistest unterzogen. Interessenten können etwa an ihrem potentiellen neuen Küchentisch bei Melange und Apfelstrudel Probe essen. Dieses Konzept ist wirklich einmalig!

dasmöbel
Burggasse 10
1070 Wien

 

Tiger

Tiger Theke (c) stadtbekannt.at

Tiger Theke (c) stadtbekannt.at

Hochwertiges Fastfood finden wir beim Burgermacher. Hier gibt es Burger in allen erdenklichen Variationen. Wem das zu amerikanisch ist, sollte das Tiger ausprobieren. Günstiges und köstliches vietnamesisches Essen, das auch zum Mitnehmen verpackt werden kann. Die Einrichtung ist schlicht und sehr naturnah. Das Essen wird von freundlichen Mitarbeitern zubereitet. Das Tiger bietet auch einen Online-Bestellservice.

Tiger
Burggasse 20
1070 Wien

 

Wirr

Wirr Barleuchten (c) Mautner stadtbekannt.at

Wirr Barleuchten (c) Mautner stadtbekannt.at

Weiter spazieren wir ins Wirr, wo auch tagsüber recht viel los sein kann. Denn das Wirr dient nicht nur als Party Location. Vielmehr bekommen wir hier auch traditionelle Gerichte gepaart mit kulinarischen Ausflügen in ferne Regionen aufgetischt. Das Wirr ist gemütlich eingerichtet und bietet Mittags leckere Speisen und Abends abwechslungsreiches Programm. Auf einem der gemütlichen Sofas fühlt man sich gleich wie Zuhause.

Wirr
Burggasse 70
1070 Wien

 

Terra Reptilia

Terra Reptilia Schlange (c) stadtbekannt

Terra Reptilia Schlange (c) stadtbekannt

Wir flanieren die Burggasse weiter und tauchen in ferne Regionen der Tierwelt ein. Wir betreten die Tierhandlung Terra Reptilia. Bunt gemusterte Tiere aus allen möglichen Ländern – jedoch völlig ungiftig, wie uns die Besitzerin erklärt – schlängeln und krabbeln in ihren Terrarien. Die teilweise noch sehr jungen Schlangen werden auch gerne mal aus ihrem Käfig befreit um sie den Kunden zu zeigen.

Terra Reptilia
Burggasse 100
1070 Wien

 

Kai’s Asian Food

Kais Asian Food Bar (c) Mautner stadtbekannt.at

Kais Asian Food Bar (c) Mautner stadtbekannt.at

Nicht ganz so ausgefallen geht es weiter, bis wir bereits fast am Ende der Burggasse ankommen. Nur Wenige lockt es so weit die Burggasse hinauf, doch in Kai’s Asian Food, treffen wir auf ein prall gefülltes Restaurant. Dass es nicht nur am günstigen Preis, sondern auch an der Qualität liegt, haben wir getestet und für wahr befunden. Das Restaurant hat täglich geöffnet und ist einen Besuch wert.

Kai’s Asian Food
Burggasse 123
1070 Wien

 

Café Espresso

Espresso Bar (c) Mautner stadtbekannt.at

Espresso (c) Mautner stadtbekannt.at

Nun kehren wir um und erkunden die andere Straßenseite der Burggasse stadteinwärts. Vorbei am Admiral Kino, gelangen wir in das Café Espresso. Es wird von seinen BesucherInnen nicht nur zum Kaffeetrinken heimgesucht, sondern auch als Wohnzimmererweiterung, Arbeitsplatz und beliebter Treffpunkt für die Bewohner von Wiens populärstem urbanen Dorf, dem Siebensternviertel, genutzt.

Café Espresso
Burggasse 57
1070 Wien

 

Galerie Burggasse 21

Burggasse 21 Gemälde (c) Mautner stadtbekannt.at

Burggasse 21 Gemälde (c) Mautner stadtbekannt.at

Wir spazieren weiter und besuchen die Galerie Burggasse 21. Die Galerie Burggasse 21 wurde 2006 von Maxim Smirnov and Elena Mildner gegründet. Es ist mehr als eine einfache Galerie, die sich hier befindet. Dieses Zentrum kooperiert mit dem National Institute of Fashion in Moskau und verbindet verschiedene Künstler, Museen, Gallerien sowie Designern und ermöglicht den Ausstausch zwischen Künstlern und Öffentlichkeit.

Galerie Burggasse 21
Burggasse 21
1070 Wien

 

Die Sellerie

Die Sellerie Lichter (c) stadtbekannt.at

Die Sellerie Lichter (c) stadtbekannt.at

In der Sellerie entdecken wir große und kleine Schmuckstücke zum Wohnen und Leben. Die Produkte im Sortiment werden mit Liebe zum Detail entwickelt und mit Sorgfalt ausgewählt. Die Sellerie ist ein Shop, mit dessen Produkten man lange Freude hat. Sie bietet kreative Geschenke mit einem Schwerpunkt auf ansprechendes Design, nachhaltiger Produktion, und witzige Ideen. Sie betreibt außerdem eine positive Art von “Freunderlwirtschaft”: Angeboten werden nur selbst entworfene Objekte, oder solche von befreundeten Designern.

Die Sellerie
Burggasse 21
1070 Wien

 

La Gondola

La Gondola Tische (c) stadtbekannt.at

La Gondola Tische (c) stadtbekannt.at

In der Pizzeria La Gondola kann man sich zwischen selbst verlegten Mosaiksteinen, einem Marmorboden und dem schlichten Interieur die wirklich guten Pizzen einverleiben. Das Publikum setzt sich aus Personen, die ihre Mittagspause hier verbringen, Touristen und vereinzelt auch StudentInnen zusammen. Die Auswahl variiert von Lasagne oder Spinatauflauf, Gemüseauflauf bis hin zu einem breit gefächerten Angebot an Pizzen. Der Pizzaboden ist dünn und die Pizzen werden je nach Wunsch mit Mozzarella oder geriebenem Gauda zubereitet.

La Gondola
Burggasse 15
1070 Wien

 

Zu ebener Erde und erster Stock

Zu ebener Erde und erster Stock (c) Mautner stadtbekannt.at

Zu ebener Erde und erster Stock (c) Mautner stadtbekannt.at

Zu ebener Erde und erster Stock hat nicht nur einen wirklich originellen Namen – Das Restaurant kann sich, zumindest von außen, sehen lassen. Das kleine grüne Gebäude scheint aus einer anderen Zeit zu stammen. Wienerisch geht es im Lokal Zu ebener Erde und erster Stock zu. Das Biedermeiercafé lockt nicht nur Touristen in seine kleinen Räumlichkeiten, auch WienerInnen wissen das Interieur zu schätzen und so bleiben wir hier noch auf einen Kaffee.

Zu ebener Erde und erster Stock
Burggasse 13
1070 Wien

 

STADTBEKANNT meint

Die Gasse mit den vielen Namen hat ihren Frieden gefunden und nennt sich heute „Burggasse“. Wir finden der Name passt. Im Allgemeinen passt die Burggasse auch sehr, denn sie macht den 7. Bezirk noch schöner, als er bereits ist. In der Burggasse lässt es sich schön spazieren und man findet vom Kaffee, zum asiatischen Essen, bis hin zu Vintage Möbeln fast alles.

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »