Kultur – Literatur

Buchtipps Mai2015 (c) Buchkontor
Buchtipps Mai2015 (c) Buchkontor

Buchtipps für Mai

6. Mai 2015 • Literatur

Durch den Frühling Lesen

Lichtblicke, wahrhaftige Momente und Selbstverwirklichung: Zu finden in den Buchtipps für den Mai. 

 

Ich wuchs auf einem Schrottplatz auf, wo ich lernte, mich von Radkappen und Stoßstangen zu ernähren

 

Worum geht’s?

Romy und ihre Brüder Jonny und Clint wachsen bei Theodor auf, einem schrägen, windigen Typen und als Vater schlicht eine Fehlbesetzung. Als Theodor Jahre später spurlos verschwindet, machen sich die drei ungleichen Geschwister auf die Suche. getrieben von Angst und Zorn auf den un(be)greifbaren Vater zeiht Romy Bilanz …

 

Worum geht es wirklich?

Darum, dass es auch in den dunkelsten Momenten Menschen wie Lichtblicke gibt. Um Liebe, die größer ist als aller Hass. Ums Erwachsenwerden und unverbrüchliche Treue – und den Schock, wenn man erkennt, dass man nicht mit-, aber schon gar nicht ohne einander kann.

 

Warum soll ich das lesen?

Wegen Antonia Baums ebenso rauer wie humorvoller Sprache, die einen beim Lesen laut auflachen lässt, aber auch ungut in die Magengrube fahren kann. Und weil sie so wunderbar arge, liebevolle und echte Charaktere wie Sultan, Kalli und Theodor erfunden hat. Das kann man nicht beschreiben, das muss man lesen.

 

Ein bemerkenswerter Satz?

„Wir hatten alle Angst, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen. Sogar Jonny hatte Angst, aber er ließ sich nichts anmerken. Das war immer sein Spezialgebiet, sich nichts anmerken lassen. Na ja, meins eigentlich auch.“

 

Ich wuchs auf einem Schrottplatz auf, wo ich lernte, mich von Radkappen und Stoßstangen zu ernähren
Antonia Baum
Hoffmann und Campe, 22,00 €

 

Was uns treibt

 

Worum geht’s?

In Amy Hempels Kurzgeschichtenband versammeln sich Menschen am Scheideweg, verlorene Menschen, verletzte Menschen. Sie trauern, sind wütend, manchmal sind sie einfach nur da. Viele Geschichten nicht länger als ein bis zwei Seiten, und doch treffen sie mitten ins Herz.

 

Worum geht es wirklich?

Um wahrhaftige Momente.

 

Warum soll ich das lesen?

Hempels Sätze leuchten in der Nacht, jedes Wort ist am richtigen Fleck. Lassen Sie sich verzaubern.

 

Ein bemerkenswerter Satz?

„Was man vergisst, wenn man hier nicht lebt: Dass nur, weil man nicht weiter einsinkt, man trotzdem noch unter Wasser sein kann.“

 

Was uns treibt
Amy Hempel
luxbooks, 15,50 €

 

Die gleißende Welt

 

Worum geht’s?

Harriet Burden, Künstlerin und Ehefrau eines einflussreichen Galeristen, startet ein riskantes Experiment: Sie bringt drei männliche Künstler dazu, als „Masken“ für sie zu fungieren, ihre Werke auszustellen, um der frauenfeindlichen Kunstwelt den Spiegel vorzuhalten. Der Erfolg der ersten beiden Ausstellungen scheint Harriet Recht zu geben, aber kurz vor dem endgültigen Triumph kommt es zum Streit mit dem dritten Künstler – und zur Katastrophe …

 

Worum geht es wirklich?

Um ein komplexes Verwirrspiel auf mehreren Ebenen. Um die Selbstverwirklichung, Selbstversicherung, aber auch Verzweiflung einer komplexen und komplizierten Frau und ihrem sehr eigenen Weg, der Wirrnis Herr zu werden.

 

Warum soll ich das lesen?

Siri Hustvedt hat einen Mordsspaß an doppelten Böden, falschen Fährten und Überraschungsmomenten. Ihr kunstvoll gebauter Roman setzt sich aus Tagebüchern, Interviews mit Harriets FreundInnen, Familie und vielen anderen Versatzstücken zusammen und ergibt so ein Puzzle, bei dem aber immer ein Stückchen zu fehlen scheint. Als Leser bleibt man erschöpft, aber glücklich.

 

Ein bemerkenswerter Satz?

„Ein paar Kleidungsstücke, ein Name, eine andere Stimmlage und die entsprechenden Gesten, mehr brauchte es nicht. Nach einer Weile gelang es immer müheloser, ein Mann zu sein. Außerdem wurde es real.“

 

Die gleißende Welt
Siri Hustvedt
Rowohlt, 23,60 €

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »