Kultur – Literatur

Foto: Buchtipps August 2014
Foto: Buchtipps August 2014

Buchtipps für August

2. August 2014 • Literatur

Die einen hängen Illusionen hinterher, die anderen leben Utopien. Wieder andere trotzen der Realität durch pures Nichtwissen, und am Ende ist klar: Müssen tun wir alle. Macht das Sinn? Für unsere Lesetipps im Monat August schon. Viel Spaß!

 

6 Uhr 41

Ein Zug, ein Abteil, zwei Menschen, deren Liebe vor 30 Jahren ein jähes, unschönes Ende fand. Cécile und Philippe Leduc erkennen sich sofort, schweigen aber beide beharrlich. Dafür geht das Kopfkino los: Was soll man nach so langer Zeit sagen? Gibt es etwas zu sagen? Wie erinnert man den jeweils anderen?
Als Leser steigt man mit den beiden verschlafenen Reisenden morgens um 6 Uhr 41 in den Zug und bettelt förmlich darum: Sprecht endlich miteinander! Tut doch was! Ob sie uns den Gefallen tun? Wir verraten nichts!

 
Jean-Philippe Blondel
6 Uhr 41
Deuticke, € 17,40

 

Völlig utopisch

Zugegeben, der Buchmarkt quillt fast über vor Ratgebern, die alle ungefähr so heißen: „1000 supereinfache schnelle Wege, die Welt jetzt gleich auf der Stelle zu retten“. Deshalb hat sich eine gewisse Skepsis breit gemacht bei dieser Leserin, aber: Es lohnt sich wirklich.
Die „Weltreporter“; ein Netz freier Korrespondenten in aller Welt, berichtet von Projekten, in denen sich Menschen dem Gleichmacherzwang und der vielbeschworenen Alternativlosigkeit entgegen stellen. Ob ein wunderbares Wohnprojekt für Demenzkranke in den Niederlanden, ein religionsloses Dorf in Äthiopien oder eine selbstverwaltete Fliesenfabrik in Argentinien – diese Geschichten einer bereits anderen Welt machen einem das Herz groß und die Augen weit offen. Wer noch mehr wissen will: www.weltreporter.net!

 
Marc Engelhardt
Völlig utopisch
Pantheon, € 15,50

 

Und sie fliegt doch

Die schlankere Schwester steht schon eine ganze Weile im Blitzlichtgewitter der Medien – nun schickt sich die etwas rundere Hummel an, es ihr gleichzutun. Schützenhilfe erhält dieses Wunder der Natur von Dave Goulson. Beständig trotzt die Hummel der Schwerkraft und schert sich keinen Deut um Naturgesetze. Doch ebenso wie die Bienen sind auch die Hummeln vom Aussterben bedroht. Zeit, sich mit dieser Schattenkönigin der Lüfte auseinanderzusetzen. „Und sie fliegt doch“ ist eine informative, wunderbare Liebeserklärung an die Hummel und dabei gleichzeitig eine Brandrede für den Artenschutz.

 
Dave Goulson
Und sie fliegt doch
Hanser, € 20,50

 

Darm mit Charme

„Giulia, wie geht kacken?“ Die unverblümte Frage des Mitbewohners veranlasst Giulia Enders dazu, sich mit diesem oft ein stiefmütterliches Dasein fristendem Körperteil auseinanderzusetzen: dem Darm. Was sie findet, ist ein faszinierendes Forschungsgebiet. Dass der Darm nicht nur für die Verdauung, sondern im Grunde für das gesamte Wohlbefinden verantwortlich ist – kaum jemand hat zuvor so witzig, anschaulich und gleichermaßen eindrücklich über dieses ungeliebte Organ geschrieben. Wir fühlen uns jetzt ganz schön viel schlauer. Und sind in Zukunft etwas netter zu unserer Körpermitte.

 
Giulia Enders
Darm mit Charme
Ullstein, € 17,50

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »