Kultur

Dunkle Geschichten aus dem Alten Wien (c) Pichler Verlag
Dunkle Geschichten aus dem Alten Wien (c) Pichler Verlag

Buchtipp: Dunkle Geschichten aus dem Alten Wien

27. September 2013 • Kultur

Düstere Geheimnisse und mysteriöse Bluttaten

Für unerschrockene Geschichtsbegeisterte gibt es neuen Lesestoff, geliefert von Barbara Wolflingseder, Fremdenführerin in Wien. In ihrem Werk „Dunkle Geschichten aus dem Alten Wien“, neu erschienen im Pichler Verlag, finden sich jedenfalls genügend Anekdoten und Erzählungen mit Gänsehautgarantie…

 

Tödliche Eifersucht

Dass Ehemänner nicht immer die friedfertigsten Zeitgenossen sind, zeigt ein besonders grausames Beispiel aus der Wiener Kriminalgeschichte, packend nacherzählt von der Autorin. Das Kapitel berichtet von einem Mann, der in krankhafter Eifersucht seine Frau zu seiner Gefangenen macht und sie schließlich tötet.

Ein Kriminalgerichtsassessor ist er, der Wahngeplagte Herr Anton Grünborn. Seinen abscheulichen Mord begeht er geschützt von einer Fassade aus Bürgerlichkeit, dicken Mauern, schalldämpfenden Matratzen. Unter Anwendung diversester Foltergeräte, die er aus dem Gerichtsgebäude entwendet hat, quält er seine Frau zu Tode, weil er sich einbildet, sie hätte einen Liebhaber. Ihre Unschuldsbeteuerungen will er nicht hören. Danach ruft er den Arzt, setzt sich auf einem Stuhl nieder und verfällt in komplette Apathie. Grünborn verfällt in der Haft dem Irrsinn.

 

Unfähiger Henker

Ein weiteres grausiges Ereignis aus der Kriminalgeschichte bietet die Hinrichtung der Kindsmörderin Juliane Hummel im Jahre 1900. Die Tat beging sie gemeinsam mit ihrem Mann, der allerdings zu lebenslanger Haft begnadigt wurde. Das Urteil: Tod am Galgen. Da aber der Henker es angesichts der weiblichen Delinquentin mit den Nerven bekam und zudem mit der Hinrichtungsmethode nicht vertraut war, dauerte es eine ganze dreiviertel Stunde, bis die Unglückliche tot war…

 

STADTBEKANNT meint

Interessenten am Abgründigen und Schaurig-Grauslichen werden dieses Buch lieben, bietet es doch in höchst eindringlicher Art und Weise Einblicke in die von Mord, Totschlag und Galgen geprägte Welt der Vergangenheit. Zarter besaitete Gemüter sollten jedoch vermeiden, allzu spät abends oder allein in diesem Buch zu lesen, denn schlechte Träume sind gewiss.

Wir haben euch gewarnt!

Dunkle Geschichten aus dem Alten Wien (c) pichler verlag

Dunkle Geschichten aus dem Alten Wien
Barbara Wolflingseder
Pichler Verlag
176 Seiten
18,00 Euro

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »