Kultur

Foto: Cover Messner Echo
Foto: Cover Messner Echo

Buchtipp: Das lange Echo

2. April 2014 • Kultur, Literatur

Elena Messners Debütroman „Das lange Echo“ räumt zum hundertjährigen Gedenken an den Ausbruch des Ersten Weltkriegs gnadenlos mit der nostalgischen Patina rückwärtsgewandter Sehnsüchte auf!

 

Der österreichisch-ungarische Offizier Milan Nemec muss auf den Balkanfeldzügen die unermesslichen Gräuel mitansehen, die seine Armee unter der Zivilbevölkerung Galiziens und Bosniens anrichtet. Zwei Jahre später ist Milan Nemec in Belgrad stationiert und empfängt einen hohen Besuch aus Wien, mit dem er eine folgenschwere Auseinandersetzung beginnt.

 

Fast einhundert Jahre später sind die Echos dieser Auseinandersetzung und des ganzen Krieges noch immer nicht verklungen. Die Literaturwissenschaftlerin und -kritikerin Elena Messner stellt in ihrem unglaublich starken und atemberaubenden Debüt eine Streitschrift vor – für eine verantwortungsvolle Zukunft und ein gemeinsames europäisches Erinnern.

 

Das lange Echo
Roman
Edition Atelier, € 18,95
Buchpräsentation
24. April 2014

 

 

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »