Kultur – Literatur

Loos Buch - ohne Titel Cover (c) Edition Atelier
Loos Buch - ohne Titel Cover (c) Edition Atelier

Buchtipp: Das Buch ohne Titel

5. Juli 2017 • Literatur

Roman von Lina Loos

Sie war die erste Ehefrau von Adolf Loos, die Weggefährtin von Egon Friedell und Franz Theodor Csokor und eine enge Freundin von Peter Altenberg. Sie war eine stadtbekannte Schönheit, Schauspielerin, Autorin und Journalistin, vor allem aber war sie eine scharfsinnige Beobachterin und pointierte Kritikerin ihrer Zeit. Das und noch mehr zeigt Lina Loos’ „Buch ohne Titel“.

 

Wiener Charme & charmante Strenge

In österreichischen Zeitungen wurden Lina Loos’ Feuilletons und Geschichten schon früh gedruckt, dennoch war „Das Buch ohne Titel“ ihre einzige Buchpublikation zu Lebzeiten. 1947 ist der Band mit ihren „Erlebten Geschichten“ erstmals im Nachkriegswien erschienen, war schnell vergriffen und wurde trotz Papierknappheit nachgedruckt. Die Menschen wollten in dieser schwierigen Zeit des Wiederaufbaus Lina Loos’ charmante, kluge und spritzige Texte lesen.

 

Vom schüchternen Mädel zur selbstbewussten Frau

Der Beginn der Geschichte ist beinahe Legende: Caroline Obertimpfler, Tochter bekannter Wiener Kaffeehausbetreiber, saß am berüchtigten Peter-Altenberg-Stammtisch und zerbrach die Zigarettendose von Adolf Loos. Der exzentrische Stararchitekt bat sie daraufhin um ihre Hand. Die Ehe sollte nicht lange halten, die Schüchternheit auch nicht.
„Das Buch ohne Titel“ zeigt die Entwicklung eines Mädchens, das schüchtern am Peter-Altenberg-Stammtisch saß, bis hin zu einer selbstbewussten Journalistin und Schauspielerin, die mit einigen der berühmtesten Intellektuellen ihrer Zeit bekannt war.

 

Fazit

Jeder und jede sollte Lina Loos lesen.

 
Das Buch ohne Titel
Erlebte Geschichten
Lina Loos
Herausgegeben und kommentiert von Adolf Opel
2. Auflage
296 Seiten | 21,95 Euro
Halbleinen gebunden mit Lesebändchen
ISBN 978-3-902498-70-0
Edition Atelier
Auch als E-Book erhältlich!

, ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »