Kultur – Literatur

Cover - Das Buch der Tiere (c) Edtion Atelier
Cover - Das Buch der Tiere (c) Edtion Atelier

Buchtipp: Das Buch der Tiere

20. November 2017 • Literatur

Buch von Martin Thomas Pesl

Die Weltliteratur ist ein Zoo, in dem es von Tieren nur so wimmelt. Wer auf unterhaltsame Weise mehr über diese animalischen Figuren erfahren will, sollte zum „Buch der Tiere” greifen, das der Autor, Übersetzer und Falter-Redakteur Martin Thomas Pesl nun geschrieben hat.

 

Schön schräg

Nach dem erfolgreichen „Buch der Schurken” hat sich der leidenschaftliche Vielleser diesmal auf eine Spurensuche durchs literarische Tierreich von der Antike bis in die Gegenwart begeben. Seine Auswahl der „100 animalischen Streifzüge” präsentiert Pesl in gewohnt geistreichen und pointierten Porträts. Gekonnt gibt er einen Einblick in die Besonderheiten der jeweiligen Figur und verweist dabei auch immer wieder auf aktuelle Themen wie Twitter, Trump und Co. So beginnt Pesl beispielsweise den Text über die Süskind-Novelle »Die Taube« mit einem Zitat aus einem Online-Selbsthilfe-Forum. Klingt schräg, ist es auch. Und das ist gut so.

 

Perfekt ergänzt

Schön schräg sind auch die Illustrationen im „Buch der Tiere”. Kristof Kepler hat es wieder geschafft, die perfekten Ergänzungen zu Pesls wortgewandten Beiträgen zu liefern. Manchmal orientiert er sich dabei an filmische Darstellungen. Der Hader’sche Kommissar Brenner, der dem Kampfhund Puppi aus »Wie die Tiere« gegenübersteht, lässt z.B. den dringenden Wunsch an eine neue Haas-Verfilmung aufkommen. An anderer Stelle distanziert sich Kepler wieder ganz bewusst von den konventionellen Bildern. So oder so – die Zusammenarbeit zwischen Autor, Illustrator und Verlag scheint zu funktionieren. Wer im „Buch der Tiere” noch zu finden ist? Die Midgardschlange, die Möwe Jonathan, das weiße Kaninchen, der Fuchs aus dem Kleinen Prinzen, Martin Suters Elefant und und und …
So darf es gerne weitergehen. Hoffentlich ist schon das nächste Buch in Planung.

 

Fazit

Egal ob Viel-, Wenig- oder NichtleserInnen – dieses Buch ist für jeden und jede geeignet!

 

Das Buch der Tiere
100 animalische Streifzüge durch die Weltliteratur
Martin Thomas Pesl
Durchgehend illustriert von Kristof Kepler
244 Seiten, 25 Euro
Gebunden mit Lesebändchen
Edition Atelier
Auch als E-Book erhältlich!

, , ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »