Wien – Grätzltipps – 7. Neubau

Erich Brunnenwasser (c) STADTBEKANNT
Erich Brunnenwasser (c) STADTBEKANNT

Brunnen im Siebensternviertel

4. Juli 2016 • 7. Neubau, Parks & Brunnen

Wasserspeier, Wasserspiele und Wasserfontänen

Wenn der Brunnen plätschert, spritzt und sprudelt, steigt die Laune. Aus diesem Grund haben wir Augen und Ohren offen gehalten und die wenigen (dafür aber umso interessanteren) Brunnen des Siebensternviertels ausfindig gemacht …

 

Augustinbrunnen

Der liebe Augustin Augustinsplatz (c) STADTBEKANNT

Der liebe Augustin Augustinsplatz (c) STADTBEKANNT

„Oh, du lieber Augustin, alles ist hin!”, lautet eine Liedzeile über den berühmten Wiener Volkssänger, der betrunken samt Dudelsack in eine Pestgrube torkelte, dort seinen Rausch ausschlief und schließlich unbeschadet wieder herausstieg. Dem lieben Augustin ist der Brunnen am Augustinplatz gewidmet. Um die Figur des Dudelsackspielers befindet sich ein kleines rundes Wasserbecken, in dem sich oft Spatzen und Tauben suhlen; rings um den Brunnen stehen gemütliche Bankerl. Notiz am Rande: Es wird erzählt, dass der gemächlich plätschernde Brunnen bei Festen einst zeitweise mit Wein betrieben wurde. Das könnte man doch wieder einführen!

Augustinplatz
Kreuzung Neustiftgasse / Kellermanngasse
1070 Wien

 

Springbrunnen im Weghuberpark

Mitten im größten Park des 7. Bezirks liegt er, eingerahmt von einer quadratischen Fläche, vier Bankerln und grünem Rasen: der schlichte wie liebenswerte Springbrunnen Weghuberpark. Elegant spritzt er Fontäne um Fontäne in die Luft, und wenn die Sonne scheint, kann man ihre Reflexionen auf dem Wasserbecken tanzen sehen. Tipp: Eis kaufen, in den Park setzen, Springbrunnen beobachten. Das entspannt enorm – trotz Verkehrslärm nebenan.

Springbrunnen
Weghuberpark
1070 Wien

 

Zierbrunnen St. Ulrichs-Platz

Burgaase Sankt Ulrichsplatz (c) STADTBEKANNT

Burgaase Sankt Ulrichsplatz (c) STADTBEKANNT

Ein gusseisernes Kleinod von einem Brunnen – man könnte es schon fast als Brünnlein bezeichnen – befindet sich auf dem Vorplatz der Kirche St. Ulrich. Der Zierbrunnen mit einer mittigen Säule spuckt aus zwei maskenhaften Gesichtern Wasser in separate Becken. Schöpfer des Brunnens ist übrigens kein Geringerer als Anton Dominik von Feldkorn. Von ihm stammen auch die Reiterstandbilder von Prinz Eugen und Erzherzog Karl am Heldenplatz oder der berühmte Löwe von Aspern.

St.-Ulrichs-Platz
Gegenüber Neustiftgasse 22
1070 Wien

 

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »