Lokalführer – Wienerisch

Brückenwirt Gaststätte (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl
Brückenwirt Gaststätte (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl

Brückenwirt

16. August 2016 • Wienerisch

Gaststätte im 10. Bezirk

Der Brückenwirt bleibt sich treu. Seit Jahrzehnten wird hier klassische österreichische Küche in entspanntem Ambiente serviert. Doch ein bisschen moderner Krimskrams darf schon sein: Der Aperol Spritzer zum Schnitzel ist erlaubt!

Brückenwirt (c) STADTBEKANNT

Brückenwirt (c) STADTBEKANNT

Das Grundkonzept steht

Rita und Nico Sapik sind Geschwister und führen den Brückenwirt in Oberlaa bereits in vierter Generation. Zwischendurch war der Brückenwirt eine Gärtnerei, doch schon seit einigen Jahrzehnten wird hier österreichisch gekocht und Gerüchten zufolge gab es hier bereits im frühen Mittelalter eine Gaststätte. Mama und Papa haben aber noch das ein oder andere Wörtchen mitzureden und müssen auch hin und wieder von gastronomischen Modeerscheinungen überzeugt werden – doch das Grundkonzept steht.

Brückenwirt Stammtisch (c) STADTBEKANNT

Brückenwirt Stammtisch (c) STADTBEKANNT

Zeitaktuelle Anpassungen

Heimische Hausmannskost in all seiner Bodenständigkeit steht hier am Programm. Sowohl in der Speisekarte als auch im Mobiliar. Kleine zeitaktuelle Anpassungen gibt es etwa mit den Almdudler Liegestühlen im Lounge Bereich, mit einer hauseigenen Burger-Variation, einem Aperol Spritzer in der Karte und demnächst auch mit ein oder zwei veganen Gerichten.

Brückenwirt (c) STADTBEKANNT

Brückenwirt (c) STADTBEKANNT

Vom Schnitzi zur Pala

Aber hauptsächlich gibt es hier natürlich der österreichischen Küche entsprechend viel Fleisch, viel Deftiges und natürlich Süßes. Die Karte reicht also vom Alt-Wiener-Suppentopf hin zu Schnitzel, Rostbraten und Spare Ribs, Eiernockerln und Käsespätzle bis zu den Palatschinken. Und dies’ lässt sich der Müllmann genauso schmecken, wie der Promi-Sportler, der Business Mensch im Anzug oder der ermüdete Radlfahrer – denn zum Brückenwirten kommen irgendwie alle. Und das ist wohl auch Teil des Erfolgs: Schlussendlich wird die Bodenständigkeit geschätzt, sowohl in der Küche als auch im Umgang mit dem Gast und da ist es ganz egal wer man ist, was man anhat oder wie viel Geld man am Konto hat.

Brückenwirt Schnitzel (c) STADTBEKANNT

Brückenwirt Schnitzel (c) STADTBEKANNT

Oberlaaer Treffpunkt

Und auch die Umgebung ist eigentlich wie ein Dorf, wie Rita Sapik im Gespräch erzählt. Stammkundschaft trifft hier sich hier täglich und bespricht die Neuigkeiten aus der Nachbarschaft. Der direkte Anschluss an einen der Stadtwanderwege lockt aber auch Freizeitsportler an, die per pedes oder mit Rad unterwegs sind, den Liesingbach genießen oder auf der Suche nach Bibern sind, denn ja die gibt es hier tatsächlich. Hier in Oberlaa zeigt sich Wien jedenfalls von seiner ländlichen und überaus bodenständigen Seite und ist so richtig sympathisch in seiner Rolle als Oberlaaer Treffpunkt am Liesingbach.

Brückenwirt (c) STADTBEKANNT

Brückenwirt (c) STADTBEKANNT

STADTBEKANNT meint

Wer auf der Suche nach typisch österreichischem Essen ist, Bodenständigkeit schätzt und einfach in gemütlicher und ungezwungener Atmosphäre ein Schnitzel essen möchte und Bier trinken will, der ist im Brückenwirt ganz bestimmt gut aufgehoben. Das sympathische Familienunternehmen wird bereits in vierter Generation geführt und überzeugt mit Freundlichkeit, gemütlichen Stuben und entspannten Gastgärten, einem guten Preis-Leistungsverhältnis und authentischer, heimischer Küche. Der Brückenwirt punktet mit Beständigkeit und bleibt seiner Linie treu, ohne dabei die Augen vor aktuellen Trends zu verschließen: dem Aperol Spritzer zum Schnitzel steht also nichts im Wege!

Brückenwirt

Unterlaaerstraße 27
1100 Wien
http://www.brueckenwirt-wien.at/

Di – So 10:00 Uhr – 23:00 Uhr

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »