Shops – Mode

Foto: STADTBEKANNT Moser
Foto: STADTBEKANNT Moser

Blumenkind

13. November 2014 • Mode

Shoppen mit gutem Gewissen: Das können Modebegeisterte ab sofort bei Blumenkind. Bio, Fair Trade und obendrein auch noch lässig sind die Outfits, die Alexandra Haupt in ihrer kleinen Boutique verkauft.

 

Alexandra Haupt erklärt gerne, woher ihre Waren kommen. Kein Wunder, schließlich kann sie das auch guten Gewissens tun: Alle ihre Textilien sind GOTS-zertifiziert. GOTS steht für Global Organic Textile Standard und kennzeichnet weltweit Kleidung, die biologisch verarbeitet wird und zu 100 Prozent aus Naturfasern besteht. Aber nicht nur das: Labels, die dieses Zertifikat tragen, sorgen dafür, dass entlang der gesamten Kette sozial und umweltbezogen faire Produktionsbedingungen herrschen.

Foto: STADTBEKANNT Moser

Foto: STADTBEKANNT Moser

Grüne Streetwear

Dass weder Mensch noch Umwelt zu Schaden kommen, das ist Alexandra Haupt wichtig. Und dass das, was in ihrem Laden hängt, Style hat, ebenso. Deshalb hat sie selbst Hand angelegt und verkauft zum größten Teil ihre eigenen Blumenkind-Kreationen. Für Ladies und für Gentlemen, Shirts, Pullis, Hosen, Kleider, Taschen, Beanies. Egal ob das Herz grün schlägt oder nicht: Die Mode sieht allemal gut aus. Mal casual, mal chic, vom Street-Style angehaucht, schlicht und in dezenten Farben gehalten. Produziert wird natürlich auch fair: Und zwar auf Mauritius im Rahmen eines Sozialprojekts.

 

Nachhaltigkeit ist sexy

Angesagte Farben und Schnitte, klassische Basics – und die passenden Accessoires. Die kommen von ein paar auswählten DesignerInnen, die sich ebenfalls der nachhaltigen Produktion verschrieben haben. Von Woody zum Beispiel, einem Label, das für Sonnenbrillen aus Holz steht. Schuhe steuert Natural World bei. Die handgestrickten Schals kommen von Moirai. Wer sich umsieht in der kleinen, freundlichen Boutique, die sich über zwei Stockwerke zieht, bemerkt schnell: Nachhaltigkeit ist sexy!

Foto: STADTBEKANNT Moser

Foto: STADTBEKANNT Moser

Tauschen statt kaufen

Dafür, dass alle Waren unter fairen Bedingungen und mit natürlichen Materialien hergestellt sind, ist die Blumenkind-Wear preislich nicht überdimensional veranschlagt. Trotzdem: Wer nicht so tief in die Tasche greifen kann oder will, kommt zum Tauschen. Immer dienstags veranstaltet Alexandra eine Kleidertauschbörse. Einfach Schrank ausmisten, zu Blumenkind pilgern und gratis andere Tauschobjekte einheimsen.

 

STADTBEKANNT meint

Bitte mehr davon! Was Alexandra Haupt auf der Gumpendorfer Straße eröffnet hat, soll Nachahmer finden. In ihrer hellen Boutique, die sich über zwei Stockwerke zieht, verkauft sie ausschließlich Mode, die GOTS-zertifiziert ist. Heißt: Alle Kleidungsstücke, die hier hängen, sind von A bis Z unter fairen Produktionsbedingungen hergestellt worden. Die Mode kommt übrigens von ihrem eigenen Label Blumenkind. Lässig im Streetstyle gehalten, werden die Beanies, Hosen, Kleider und Shirts in Mauritius und im Rahmen eines Sozialprojekts erzeugt. Zusätzlich zu ihren Eigen-Kreationen verkauft Alexandra Accessoires und Nützliches ausgewählter Labels, die sich ebenfalls der Nachhaltigkeit verschrieben haben.

Blumenkind

Gumpendorfer Straße 91
1060 Wien

Mo – Mi: 11:00 – 18:00 Uhr
Do – Fr: 11:00 – 19:00 Uhr
Sa: 11:00 – 18:00 Uhr

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »