Lifestyle

Blue Code App (c) Blue Code
Blue Code App (c) Blue Code

Blue Code

4. September 2015 • Lifestyle, Trends

Bargeldlos, kartenlos & problemlos zahlen

Habt ihr das schon gehört? Man kann einfach so mit dem Smartphone bezahlen. Klingt fast zu gut um wahr zu sein, ist aber seit es Blue Code gibt sicher und unkompliziert zur Realität geworden. 

 

Zu gut um wahr zu sein

Da kann doch etwas nicht stimmen, oder? Wenn ich zum Bezahlen an der Kassa nur noch mein Smartphone hinhalten muss und ein „Piep“ signalisiert, dass der Einkauf getätigt wurde. Da werden bestimmt persönliche Daten übertragen oder Gebühren verrechnet! Was ist, wenn das Handy weg ist – kann dann jeder damit zahlen? Bevor ihre euren Horrorgedanken freien Lauf lasst – eine kleine Einführung in das Blue Code Universum.

 

Was ist Blue Code?

Blue Code – das ist ein Strichcode, der auf deinem Smartphone generiert wird, immer wenn du zahlen willst. Du installierst eine App (sowohl für Android als auch für iPhones verfügbar), koppelst sie mit deinem Bankkonto und schon kannst du mit einem PIN jederzeit einen Blue Code generieren, der vom Kassierer an der Kassa ganz normal gescannt werden kann. Und somit zahlst du unkompliziert und sicher.

 

Sicherheit und Codes

Sicher? Aber ganz bestimmt. Die Sache ist nämlich die: Mit der Blue Code App werden keinerlei persönliche Daten übertragen. Beim Generieren eines Strichcodes werden nur anonymisierte Zahlen (Codes) geschaffen, die wiederum von den Scannern der Kassa erkannt werden und an die Bankinstitutionen gesendet werden. Ein derartiger Code kann auch nur dann generiert werden, wenn der Benutzer vorher einen PIN Code (ähnlich wie bei der Bankomatkarte) eingibt. Für Erste Bank und Sparkasse Kunden funktioniert die Abbuchung bereits direkt, alle anderen können ganz einfach über die App eine SEPA Lastschrift erstellen und schon funktioniert’s.

 

Limits und noch mehr Sicherheit

Falls euer Handy tatsächlich einmal abhanden kommen sollte, so ist euer Blue Code Konto erst einmal gar nicht gefährdet, weil zum Generieren, wie bereits erwähnt, ein PIN Code nötig ist, den nur ihr kennt. Trotzdem besteht natürlich die Möglichkeit das Konto sofort sperren zu lassen! Pro Tag und Woche können für Erste Bank und Sparkasse Kunden bis zu 1.100 € abgebucht werden. Alle anderen haben ein Limit von 200 € pro Tag und 400 € in vier Tagen.

 

Wo kann man Blue Codes einsetzen?

Zur Zeit hat man bereits in 2.100 Geschäften in ganz Österreich die Möglichkeit via Blue Code zu bezahlen. Dazu gehören zum Beispiel Billa und Merkur Filialen (die für viele Wiener wohl wichtige Einkaufspunkte darstellen) sowie Hartlauer und Bipa, aber auch einige Geschäfte in Tirol.

 

STADTBEKANNT meint

Also alles in allem: mit Blue Code kann man tatsächlich einfach mit dem Smartphone bezahlen, muss dafür nix draufzahlen und kann sich sicher sein, dass man sicher ist. Super, oder? Nachdem durch Billa und Merkur als Partner auch die flächendeckende Nutzung relativ gut möglich ist, stellt diese App eine wahre Erleichterung beim Einkaufen dar. Kein Bargeld, keine Karte, kein Kramen, kein Problem!

Zum Download für Android geht’s direkt hier!

Zum Download für iPhones geht’s direkt hier!

 

 

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »