Wien – Grätzltipps – 19. Döbling

Weinberg Döbling (c) stadtbekannt.at
Weinberg Döbling (c) stadtbekannt.at

Bling Bling Döbling

24. August 2015 • 19. Döbling, Grätzltipps1 Kommentar zu Bling Bling Döbling

Bezauberndes Döbling

Der 19. Bezirk ist bekannt für seine Heurigen, für seine Villen, für Männlein und Weiblein in rosa Hemden, für viel Grün und für viele Pensionisten. Aber Wien 19 ist definitiv vielseitiger als es sein offizielles Image vermuten lässt.

 

Deftiges in Döbling

Beginnen wir mit unserer Reise durch Wien XIX bei den kulinarischen Hotspots: Der Würschtelstand Leo ist weit über die Grenzen Döblings für erstklassige Qualität der Speisen bekannt, ideal für den alkoholbedingten Fettrausch. Die beste Pizza des 19. Bezirks wird im Francesco in Grinzing serviert, obwohl die Preise hier nicht unbedingt moderat sind, ein Besuch zahlt sich trotzdem aus. Besonders im Sommer ist der Francesco zu empfehlen, für viele Döblingianer gibt es nichts besseres, als eine Pizza im Gastgarten zu verspeisen. Ebenfalls gute Pizza bekommt man oder frau in Sievering, in der Pizzeria Capri. Hier ist es ruhig und gemnütlich und man wird auch abseits der klassischen Pizza herrlich verköstigt.

 

Asiatisch und Muskeln

Wer sich eher zur asiatischen Küche hingezogen fühlt, ist mit Teka Sushi in der Nähe der Billrothstraße gut bedient, manche würden sogar schwören, hierbei handle es sich um das beste Sushi in ganz Wien. Wer dieser Ansicht ist, kann sich einen kulinarischen schlagabtaucsh mit Liebhabern der Orangery im Einkaufszentrum Q19 liefern, denn auch hiervon kann nur gecshwärmt werden! Asiafans kommen voll auf ihre Kosten, von Sushi bis hin zur klassischen knusprigen Ente gibt es hier alles. Weiterer Vorteil: Danach kann frisch gestärkt geshoppt werden. Und wer einen richtigen asiatischen Geheimtipp möchte, sollte ins Kahixin auf der Krottenbachstraße gehen.
Ebenfalls im Q19 angesiedelt ist das TopGym, ein Fitnesscenter, das besonders bekannt für seine unzähligen Bodybuilder ist. Wer sich einen Überblick über die Fett-weg-Mekkas verschaffen will, kann das hier tun.

 

Frühstück und Kaffee

Mein persönlicher Sonntagsbrunch-Favorit ist das Salettl beim Hugo-Wolf-Park: mit imposantem Ausblick über Wien können hier klassische Variationen des Wiener Frühstücks genossen werden. Das Salettl ist, wie der Name schon verrät, ein einfaches Gartenhaus mit großzügigem Gastgarten, das erstklassige Küche, nicht nur morgens, mitten im Grünen anbietet.

Besonders entzückend ist auch das Cafe Nest, wo auf der Sieveringer Straße gemütlich aber ohne viel Schnick Schnack Gefrühstückt und Kaffee getrunken werden kann.

Gastgarten Salettl  (c) stadtbekannt.at

Gastgarten Salettl (c) stadtbekannt.at

In der Nähe vom Salettl gelegen ist der Türkenschanzwirt (kurz Tüwi), allseits bekannt als Studentenlokal gegenüber der Boku. Natürlich kann hier zu Studentenpreisen getrunken werden, besonders in lauen Sommernächten ein günstiger Spaß.

Wer sich schon früh am Morgen unter die Wiener Haute Volée mischen will, sollte ins allbekannte Blaustern gehen. Dort gibt es ausgezeichnetes Frühstück und den gesamten Tag über einiges zu sehen.

 

Eisgenuss

Jetzt kommen wir zu meinem persönlichen Döbling-Highlight: Dem da Salvo Eissalon. In dem in der Obkirchergasse gelegen Salon wird hauseigenes Eis verkauft, für das sogar Diätwahnsinnige alle guten Vorsätze vergessen. Definitiv das beste Eis Wiens, sehr subjektiv gesehen natürlich. Die Obkirchergasse hat mit dem Sonnbergplatz aber noch mehr zu bieten, wo ein kleiner Obst-, Gemüse-, Fleisch- und Fischmarkt stattfindet – ein Mini-Naschmarkt mitten im 19. quasi.

 

Es grünt so grün

Nicht unberücksichtigt dürfen natürlich die vielen Grünflächen in Wien XIX bleiben. Ein absolutes Highlight ist hier der Setagayapark, der berückend schöne japanische Gartenkunst zeigt. Ansonsten kann man natürlich im Hugo-Wolf-Park, dem Wertheimsteinpark oder dem Hackenberg sich die Zeit vertreiben.  Sogar eine Sehenswürdigkeit befindet sich hier, nämlich der Wasserbehälter Hackenberg.

 

Die Heurigen

Weingärten sind übrigens in Wien XIX keine Seltenheit, in Grinzing und Sievering sind sie überall zu finden. Das bringt uns jetzt natürlich zu den Heurigen, denn der 19. Bezirk hat davon mehr als nur einen. Ob in Sievering, Grinzing, Salmannsdorf oder Nussdorf, gutes Essen und besonders guter Wein findet sich fast überall in den döblinger Heurigen. Der Weinhof Zimmermann in Neustift am Walde ist ein wunderschöner Heuriger, wo es auch tollen Traubensaft gibt. Außerdem sollte man den Heurigen Hirt im Kahlenbergerdorf erwähnen, wo man hauptsächlich wegen des unschlagbaren Ausblicks hingeht. Zu guter Letzt sollte man noch den Zawodsky ins Spiel bringen, der definitiv zu den schönsten Heurigen Wiens gehört.

Heuriger Döbling (c) stadtbekannt.at

Heuriger Döbling (c) stadtbekannt.at

Spiel, Spaß und Schwimmbad

Wer sich seine Zeit mit mehr als nur Essen und Trinken vertreiben will, sollte zum Baumkreis am Himmel fahren: ein Platz zum Entspannen, mitten im Grünen, für alle die, die auch gern einmal Ruhe und Frieden abseits des Stadttrubels genießen wollen.

Das Krapfenwaldbad in Grinzing – in dem auch Georg aus Wien gern seine Zeit verbringt – ist wahrscheinlich allen ein Begriff. Das Bad entschädigt für die Sardinen-Stimmung mit einem unglaublichen Ausblick auf Wien. Wer zumindest einen Versuch eine Länge zu schwimmen starten möchte, kann es im Döblinger Bad versuchen, dort sind aber weniger Adonis-Körper zu bewundern. Unweit von hier ist übrigens das Hohe Warte Stadion, klein & fein, geschichtsträchtigt und von so manchen als schönstes Stadion Wiens bezeichnet.

 

Nachtleben

Ich weiß, ihr habt alle schon darauf gewartet, und länger lasse ich euch nicht zappeln: Der Trummelhof in Grinzing ist definitiv eine Wiener Institution, obwohl seine Blütezeit schon lang vorbei ist. Wenn man sich nicht von Schulkindern und Markendichte irritieren lässt, kann hier getrunken werden – diese Strategie hilft auch beim Ignorieren des Durchschnittsalters. Dann vielleicht doch lieber ins Terrassencafé Grinzing? Das kann übrigens mittlerweile nur noch für Feste aller Art gemietet werden, aus Nostalgiegründen vielleicht sogar die ideale Location für den nächsten Geburtstag …

In Döbling lässt’s sich leben, ja, das ist unbestritten.

Therese Terror

Weitere Artikel

Eine Antwort auf Bling Bling Döbling – Verstecken

  1. trudl sagt:

    ergänzung…
    dafür, dass es in döbling sehr viele, kleine versteckte heurigen gibt, finde ich habt ihr davon zu wenig erwähnt…

    sonia muss ich recht geben, allerdings sollte mongi ein geheimtipp bleiben, meiner meinung nach…

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »