Shops – Wellness & Gesundheit

Foto: Bikram Yoga Loft
Foto: Bikram Yoga Loft

Bikram Yoga Loft

22. Juni 2014 • Wellness & Gesundheit

Yoga-Studio auf der Wieden

In der Wiedner Hauptstraße gibt es das Bikram Yoga Loft. Wer jetzt glaubt, die Bezeichnung „Loft“ sei überheblich, „das gibt’s doch kaum in Wien“, irrt.

In einem Innenhof im vierten Bezirk versteckt sich hinter der üblichen Wiener Hausfassade ein über hundert Jahre alter Ziegelbau, der mehr an Brooklyn als an Wieden erinnert. Die beiden Gründer waren schon auf dem Sprung nach München, um dort ein Studio zu eröffnen, als die Anzeige für das Gebäude auftauchte. Die Aussicht, darin ein Studio zu bauen, war verlockend genug, um die Auswander-Pläne zu ändern.

 

Schick schwitzen inmitten von skandinavischem Design

Mit einem Architekten, der Skandinavien liebt, was sich sehr vorteilhaft im Design niedergeschlagen hat, waren die Pläne für das Studio schnell gemacht. Die beiden Betreiber sind selbst viel gereist und haben Bikram Yoga Studios rund um die Welt gesehen, verglichen und in ihrem Studio all das verwirklicht, was ihnen gefallen hat. Das Loft ist in der Tat etwas Neues für Wien: Ziegel und natürliche Materialen prägen das Design, minimalistische Lampen sorgen für Licht. Das Gebäude ist aus dem Jahr 1901 und die erste Stahlbetonfabrik Wiens. Durch den Erhalt der alten Bausubstanz eignet es sich ideal als Wärmespeicher, und Wärme spielt bei Bikram Yoga immerhin eine entscheidende Rolle.

Schick schwitzen inmitten von skandinavischem Design

Foto: Bikram Yoga Loft Duschen

Yoga auf Teppich? Kein Grund zur Sorge

Für Diskussionen unter den Bikram Yogis, hat der Teppichboden im Yoga Loft gesorgt. Sabine und Philipp halten dies für übertrieben, schließlich ist die Argumentation für den Teppich solide: das Verletzungsrisiko wird gesenkt, weil man bei 40° Raumtemperatur viel schwitzt und auf Parkettboden leichter ausrutschen kann. Zusätzlich schont der weiche Untergrund die Gelenke und Muskeln und macht die Yoga Praxis angenehmer, schließlich verbringt man auch einen beträchtlichen Zeitraum liegend. Wir habens getestet, und können Zweifel an der Hygiene ausräumen. Keine Sorge, die Angst vor Teppichbewohnern ist unbegründet: Der auf Haut und Nieren getestete Anti-Allergiker-Anti-Feinstaub-Kunstfaserteppich ist nicht unhygienisch, und wird obendrein mehrmals pro Woche professionell gereinigt. Und das schlagendste Argument für den Teppich ist, dass Bikram Yoga traditionell so praktiziert wird, und der Begründer Bikram Choudhury Holzboden in Studios ebenfalls nicht gutheißt. Und Bikram Choudhury ist sowas ähnliches wie Gott für Bikram Yogis.

Yoga auf Teppich? Kein Grund zur Sorge.

Foto: Bikram Yoga Loft

Die Philosophie hinter Bikram Yoga

Der ehemalige Arzthelfer Bikram Choudhury, der PatientInnen erklärte, wie die vom Arzt verschriebenen Yoga-Übungen auszuführen sind, entwickelte eher durch Zufall die Idee für Bikram Yoga. Bei einem Besuch in Japan fror er während seiner Yoga-Übung im Hotelzimmer, und drehte die Heizung auf. Daraus entstand Hot Yoga, und darüber hinaus Bikram Yoga: eine Serie aus 26 Positionen, für die der Yogi ein Copyright anmelden liess. In der Serie wird der gesamte Körper bearbeitet, und durch die Hitze wird der Körper aufgewärmt, wodurch Verletzungen vorgebeugt werden, da Muskel und Gelenke besser beansprucht werden können. So anstrengend das klingen mag, ist Bikram Yoga doch durch die Bank für jeden und jede geeignet. Wer sich selbst ein Bild machen möchte, kann dies im Bikram Yoga Loft tun: für 10,- Euro gibt es eine Schnupperkarte, die für 10 Tage das Mitmachen erlaubt. Stunden gibt es mehrmals täglich, den genauen Stundenplan findet ihr hier.

 

Gemeinschaftliches Schwitzen unter Aufsicht

 

Die Verbindung zu einer Community ist bei Bikram Yoga ungleich stärker als üblich. Auch die Tatsache, dass Bikram Yogis zu Wettkämpfen antreten, ist ungewöhnlich, bietet aber auch Anhaltspunkte für KundInnen, um zu wissen, wer einen unterrichtet. Im Bikram Yoga Loft ist man in dieser Hinsicht gut bedient: Sabine ist Europameisterin, sieht aber die Wettkämpfe eher als lustiges Zusammentreffen und nicht zuletzt auch als die Möglichkeit, sich von den körperlichen Fähigkeiten zur Verrenkung anderer Yogis beeindrucken zu lassen.

 

‚if yoga were a pill, believe me, everyone would take it.‘

Sabine Utz und Philipp Schrems sind beide Langzeit-Yogis und betreiben die Yoga-Bastion. Über das Prana Yoga Studio, die Yoga Werkstatt und andere haben sie sich durch Wien geturnt, bis sie schließlich vor fünf Jahren im Bikram Yoga College in der Lugner City mit dem üblichen Anfängerfehler, in langer Hose zu kommen, zu Bikram Yoga gefunden haben. Nach zwei Jahren Praxis ließen sie sich im Bikram Yoga Headquarters in Los Angeles vom Meister persönlich zertifizieren und haben seither ihr Hobby zum Beruf gemacht. Neben einer Bikram Yoga Klamottenlinie, die online vertrieben und in Bikram Yoga Studios rund um die Welt verkauft wird, haben sie nach insgesamt fünf Jahren Praxis beschlossen, selbst ein Studio aufzumachen.

Bikram Yoga Loft

Wiedner Hauptstraße 78
1040 Wien
+43 676 9093119
http://www.bikramyogaloft.at

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »