Wien – Ganz Wien aufgelistet – Freizeit & Sport

Yoga © kamphi - Fotolia.com
Yoga © kamphi - Fotolia.com

Bikram Yoga in Wien

11. August 2012 • Freizeit & Sport, Ganz Wien aufgelistet, Gut zu wissen11 Kommentare zu Bikram Yoga in Wien

Überblick über die Bikram Yoga Studios

Bikram Yoga ist Yoga in einem sehr heißen Raum. Bei 38°C werden reguläre Yoga-Übungen über 90 Minuten lang praktiziert. Das klingt furchtbar – ist es zunächst auch. Und dennoch: Nach einer Bikram-Klasse fühlt man sich nicht schrecklich, sondern ausgesprochen gut.

Je nach individueller Verfassung macht oder hält Bikram Yoga die BetreiberInnen fit und gesund. Die Logik hinter den hohen Temperaturen besagt, dass durch die Hitze das Herz-Kreislaufsystem aktiviert wird und dadurch die Sauerstoff-Aufnahme und der Transport derselbigen im Körper verbessert wird. Bikram Yoga eignet sich vor allem dafür, die Muskulatur im Rücken zu stärken, und ist somit für all jene geeignet, die unter Rückenschmerzen leiden. Des Weiteren verspricht die anstrengende körperliche Betätigung auch Gewichtsverlust. Wer also die Spuren des langen Sitzens und ungesunden Essens im Büro loswerden möchte, wird bei Bikram Yoga auf seine Kosten kommen.

Wer zum ersten Mal kommt, wird sein blaues Wunder erleben. Um den Tod durch Überanstrengung zu vermeiden, empfiehlt es sich, zwei Stunden vorher nichts zu essen und die langen Trainingshosen zuhause zu lassen. Nach 90 Minuten und 26 Übungen, die meist zweimal ausgeführt werden, ist der ganze Spuk vorbei. Für NeuanfängerInnen bietet jedes Studio besondere Deals, es ist also möglich, in aller Ruhe kostengünstig auszuprobieren, wo man am liebsten hingehen möchte.

 

Bikram Yoga

Das Bikram Yoga Studio im fünfzehnten Bezirk ist der Pionier in Wien: bereits seit sechs Jahren kann man im Studio in der LugnerCity schwitzend yogieren. Wer von der Location abgeschreckt ist, sei beruhigt: dem Studio haftet nicht der Flair an, durch den sich der restliche Shoppingkomplex auszeichnet. NeuanfängerInnen können zwei Klassen zum gemeinsamen Preis von 10,- Euro absolvieren.

Bikram Yoga
Neubaugürtel 47
1150 Wien

 

Bikram Yoga Schottenring

Zentral und frisch präsentiert sich das Studio am Schottenring: durch die Lage eignet es sich vor allem für jene, die direkt von der Uni zum Yoga möchten. Die sympathische US-Inderin und Physiotherapeutin Tammy unterrichtet hier gemeinsam mit einem ständig wechselnden Stab an LehrerInnen, welche oft nur für kurze Zeit nach Wien kommen. Die Klassen werden dadurch oft auf Englisch oder in einem Sprachenmix unterrichtet. Für NeuanfängerInnen gibt es die Möglichkeit, für 7,- Euro an sieben aufeinanderfolgenden Tagen zu praktizieren.

Bikram Yoga Schottenring
Maria-Theresien-Straße 32-34
1010 Wien

 

Bikram Yoga Loft

Die jüngste Adresse für das schwitzige Yoga ist das Bikram Yoga Loft im vierten Bezirk. Durch die Nähe zum Naschmarkt und zur Innenstadt ist es aus allen Richtungen gut zu erreichen. Hier praktiziert man auf einem Teppich, was zuerst abschreckend wirken mag, uns aber glaubwürdig als die bessere Alternative dargestellt wurde. Auch hier kann man sich günstig ködern lassen: Für 10 Euro erwirbt man die Möglichkeit, an zehn aufeinanderfolgenden Tagen herauszufinden, ob Bikram Yoga das Richtige ist.

Bikram Yoga Loft
Wiedner Hauptstrasse 78
1040 Wien

 

Weitere Adressen

Bikram Yoga Schönbrunn

Hietzinger Hauptstraße 9/3-4
1130 Wien

Bikram Yoga Wien Süd

Breitenfurter Straße 372D
1230 Wien

Hot Yoga Vienna

Gumpendorfer Straße 63C/1
1060 Wien

, , , , , , ,

Weitere Artikel

11 Antworten auf Bikram Yoga in Wien – Verstecken

  1. Karolina Marek sagt:

    Bikram Yoga ist mir unheimlich.
    Es gibt ja sehr viele verschiedene Arten von Yoga. was ich mich imemr frag ist,ob das nicht gefährlich ist. Was ist wenn man einen schwachen Kreislauf hat, kann man das trotzdem machen?

  2. Jakedijo sagt:

    Kann ich nicht best
    Ich praktiziere Bikram Yoga schon seit einiger Zeit regelm

  3. Yogaqueen sagt:

    Bessere Fitness, Besseres Selbst und absolutes Wohlgefühl…das ist Bikram
    Liebe Leute, Bikramyoga ist wahrlich ganzheitlich effektiv für Geist, Körper vor allem Gelenke und Wirbelsäule als auch zum "detoxen"..wer braucht das nicht..;-). JA, Pionier-Studio im 15. Bezirk….vor allem auch weil die beiden Pionierinnen Kathi und Lilli neben absoluter Professionalität auch suuper sympathisch und authentisch sind, das Studio selbst wunderschön und ein Platz mit hohem "chill-out factor ist…ohne unhygienischen und schweissnassen Teppichboden versteht sich. Namaste!

  4. evw7 sagt:

    von wegen schweissnass…
    das wird nur der körper – und kein teppichboden! da war wer noch nicht im yogaloft 😉 also bitte liebe yogaqueen, hingehen und nicht von vornherein nörgeln…
    bevor sich yogis wegschicken lassen müssen, weil klassen zu voll sind, lieber aber mehrere yogastudios aufteilen! 🙂

  5. aka sagt:

    sooo gut 🙂
    Ich kann nur sagen… herrlich! Sehr fordernd (vor allem am Anfang), aber schon nach dem ersten Mal ein total gutes Gefühl (und es hält an *g*)!
    @Yogaqueen: Ich war bis jetzt erst im Bikram Yoga Loft, die haben einen Teppichboden und den finde ich eigentlich ganz gut. Unhygienisch und schweißnass kommt er mir nicht vor… ist sogar ganz gemütlich 😉
    Das Loft kann ich überhaupt sehr empfehlen!!! Super nette Leute, tolle Location und sehr einladendes Design 🙂

  6. pps sagt:

    ab jetzt nur noch auf teppich!
    dem kommentar von evw7 kann ich mich nur anschliessen. der teppich ist weder unhygienisch oder schweissnass. das raumklima ist dadurch viel besser und man kann richtig gut atmen. die stimmung im loft ist sehr herzlich. die lehrer haben da richtig bock zu unterrichten. ich fühl mich da gut betreut.
    also yogaqueen – einfach mal ausprobieren!

  7. niki79 sagt:

    Hygiene
    Yoga ist toll. Dabei schwitzen auch, aber mich kann keiner für blöd verkaufen, daß Teppich bei dem Geschwitze eine gute Wahl ist! Da brauchts du nicht mal viel über Mikrobiologie zu wissen!

  8. ohnegwand sagt:

    ur grauslich
    Nur schwachsinnig auf einem zuvor von zig Leuten angeschwitzten Teppich Yoga machen. Bitte dann auch noch viel Schimmelpilz

  9. philvomloft sagt:

    @teppich
    nachdem es sich hier zu einem diskussions- und spekulationsforum über teppichboden auswächst, ein kurze stellungnahme. man muss nix über mikrobiologie wissen oder schimmelpilz fürchten. fakt ist, dass ein regelmässig gereinigter teppichboden für allergiker und asthmatiker sogar empfohlen wird, da er die raumluft verbessert. wenn zig leute draufschwitzen wird er gereinigt, ganz einfach. genauso, oder sogar besser als holzboden oder kautschuk. persönliche empfindlichkeiten hin oder her, aber bitte am teppich bleiben…

  10. foxl sagt:

    Bikram Yoga für alle sportlichen (und die es noch werden wollen)
    Liebe Bikram Yoga Freunde und Skeptiker!

    Meine Story in Kürze: ich war immer ein sehr aktiver Sportler (Marthon, Radfahren, Kletter, Wandern, etc.) aber meistens zu faul zum Dehnen und dementsprechend verkürzt. Dazu kam dann noch ein gerissener Menikus inkl. Operation – das war mein Bikram Yoga Startpunkt. Nach einigen Monaten aktiver Praxis hat sich die Beweglichkeit massiv verbessert und die Bewegungseinschränkungen als Nachwirkung der OP waren komplett verschwunden. Bin seither völlig schmerzfrei, fühle mich rundum wohl und komme mir mental ausgeglichener vor.

    Ich kann jedem diese Art von Yoga empfehlen. Es hat absolut nichts mit Esoterik sondern mit Konzentration, Fokus und Ausdauer zu tun. Irgendwann werden die 26 Positionen zu einer 90min Meditation, auch wenn es jedes Mal eine neue und andere Herausforderung ist…

    Und zum Thema Teppich: ich finds super und weit weniger gefährlich als Parkett. Als Vielschwitzer bin ich schon einige Mal knapp einem Sturz entronnen.

  11. miho sagt:

    Neues Studio in Hietzing
    Das angesprochene Studio in der Nähe von Schönbrunn eröffnet heute, Sonntag, 29.1.2012.
    Heute um 16:30 gibt es eine Gratisklasse, ich werd mir das mal anschaun 🙂

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »