Essen & Trinken

Restaurant Powidl (c) STADTBEKANNT
Restaurant Powidl (c) STADTBEKANNT

Böhmische Küche in Wien

14. September 2016 • Essen & Trinken, Ganz Wien aufgelistet

Als Böhmen noch bei Österreich war …

Die Wiener Küche wurde ja eigentlich aus Böhmen importiert, sagt man, und hier dann mit zahlreichen anderen Einflüssen vermengt.

Aber wo in Wien kann man noch richtig tschechisch speisen? Wo schmecken die Powidltascherl wie bei der böhmischen Großmutter? Wir haben uns auf die Suche gemacht und verraten euch, wo in Wien man etwa das absolut köstliche „Hochzeitsmenü“ Svíčková (Lungenbraten) mit Knedlíky (den obligatorischen Knödeln) essen und tschechisches Bier vom Fass trinken kann. Doch Vorsicht: die böhmische Küche ist nichts für KalorienzählerInnen oder VegetarierInnen!

Schwammerlgulasch mit Semmelknödel(c) STADTBEKANNT Mautner

Schwammerlgulasch mit Semmelknödel (c) STADTBEKANNT Mautner

Am Nordpol 3

Fantastische Böhmische Küche gibt es im zweiten Bezirk beim Augarten. Hier erwartet die BesucherInnen traditionelle (NichtraucherInnen!) Gasthausatmosphäre mit Kitsch-Elementen und schrägem Touch. Und die Speisen? Auf der Karte steht natürlich böhmische Hausmannskost, so etwa herrlicher Schweinsbraten mit Kraut und Knödel, böhmische Liwanzen und ähnliche Klassiker und dazu natürlich tschechisches Bier: frisch gezapftes Jezek vom Fass. Was will man mehr? Selbst gebackenes Brot und hausgemachte Würstel (Empfehlung: gekochte Käsekrainer mit eingelegtem Ingwer, Hausbrot, Honigsenf und Kren) runden das Angebot ab und sind alleine für sich schon einen Besuch wert. Eine Reservierung kann nicht schaden.

Am Nordpol 3
Norwdestbahnstraße 17
1020 Wien

 

Das Powidl

Das Powidl Restaurant (c) STADTBEKANNT

Das Powidl Restaurant (c) STADTBEKANNT

Wie bei der Großmutter im Wohnzimmer fühlt man sich im Powidl – doch freundliche und gemütliche Atmosphäre sind nicht alles, auch das Essen ist wie bei der tschechischen Oma. Auf der umfangreichen Karte fehlt wirklich kein böhmisches Gericht, etwa Svíčková – Rahmbraten mit böhmischen Knödeln und Preiselbeeren oder Rindsbraten mit Powidlsauce (!) werden hier vom Koch serviert. Dazu gibt’s Kozel oder Pilsner vom Fass und als Nachspeise etwa Liwanzen, handgemachte Mohnnudeln oder Powidltascherl.

Das Powidl
Margaretenstrasse 58
1050 Wien

 

Zur Böhmischen Kuchl

Genretypisch urig und rustikal geht es auch in der Böhmischen Kuchl in der Josefstadt zu, man könnte hier zwischen all dem Holz und dem Dekor direkt meinen, man wäre tatsächlich in einem Vorstadt-Wirtshaus in Tschechien. Auch hier wird gut und reichhaltig aufgekocht, wem die Svíčková oder Apfelrostbraten zu teuer ist, für den gibt es verschiedenste günstigere Kartoffelpuffervarianten und auch ein Mittagsmenü.

Zur Böhmischen Kuchl
Schlösselgasse 18
1080 Wien

 

Zu den 3 Buchteln

Seit Jahren eine kleine, feine Anlaufstelle für LiebhaberInnen der böhmischen Küche. Die Einrichtung ist urig und das Essen köstlichst. Sehr zu empfehlen sind die Buchteln. Auch hier trinkt man  Kozel oder Budweiser vom Fass. Ach ja, nach (und vor!) dem Essen empfiehlt sich natürlich das eine oder andere Stamperl Becherovka zum Verdauen – wohl bekomm’s!

Zu den 3 Buchteln
Wehrgasse 9
1050 Wien

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »