Gewürze (c) STADTBEKANNT
Gewürze (c) STADTBEKANNT

Arabische Nächte in der Küche

28. Mai 2010 • Allgemein

Diesmal sind wir kulinarisch zu Gast im Orient und wenn es ums Gastrecht geht wird dort die kleinste Hütte zum Palast. So will es uns zumindest das Kochbuch Oriental Basics offenbaren. Wenn Fremde oder Freunde vor der Türe stehen, dann wird aufgetischt, dass kein Quadratzentimeter mehr vom Tischtuch zu sehen sein soll. Schüsseln, Teller und Töpfe mit dampfenden und duftenden Speisen lassen den Tisch unter sich biegen. Ein kleines bisschen wollen auch wir von dieser verschwenderischen Geschmacksvielfalt profitieren.

Zuerst, wie schon im Titel versprochen, ein paar Basics.
Joghurt beispielsweise, das bei uns großteils mit Früchten aus dem Becher und in manchen Fällen noch als Maske ins Gesicht kommt ist im Orient unverzichtbarer Bestandteil vieler verschiedener Speisen. Ob salzig mit Gurke und Knoblauch oder süß mit Honig und Rosenwasser, die weiße Masse ist auf keinen bestimmten Geschmack festgelegt und unbedingt köstlich. Ähnlich geht es mit Honig, der bei uns zumeist beim Frühstück aufs Brot kommt, im Nahen Osten jedoch mit Mandeln, Zimt, aber auch als Verfeinerung für Gemüse und Frischkäse genossen werden kann.
So gibt es viele verschiedene neue Einsatzmöglichkeiten für teils altbekannte Lebensmittel im orientalischen Stile zu entdecken. Vielleicht nicht alles jedermanns oder jederfraus Sache, aber in jedem Falle den Versuch wert.

Duftendes Kernstück der orientalischen Küche sind bekanntermaßen ihre vielen und aromatischen Gewürze. Ob Chili, Kardamom, Koriander, Kreuzkümmel oder Muskatnuss, erst sie sind es die einer orientalischen Speise ihre letzte und unvergleichliche Raffinesse verleihen.

Anschaulich erklären die beiden Autoren Cornelia Schinharl und Sebastian Dickhaut wie man welche Nahrungsmittel zum orientalischen Kochen am besten verwendet, wo man diese bekommt und wie sie zuzubereiten sind. Ob knackige Salate, handliches Streetfood oder deftige Fleischgerichte, das Buch verwöhnt mit vielen einfachen und doch erfrischend neuen Rezepten.

Besonders locken natürlich die süßen Gaumenfreuden von gefüllten Datteln, über Mandelpudding mit Sirup-Orangen bis zu süßem Safranreis. Die vielen zuckrigen Leckerheiten lassen wohl keine Naschkatze kalt und sollte man es mit dem süßen Zeug etwas übertrieben haben: ein feuriger Schisch-Kebap-Spieß kann hier Wunder wirken.
Für alle die wissen wollen wie’s geht verlosen wir diese orientalische Schatzkiste natürlich wieder.

teilnehmen

, , , , , ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »