Wien – Wienerisch

Wienerisch - Kieberer Hawara (c) STADTBEKANNT
Wienerisch - Kieberer Hawara (c) STADTBEKANNT

A Kieberer is ka Hawara

3. Mai 2016 • Wienerisch

Wiener Dialekt

„A Kieberer is ka Hawara.”
„Der Polizist ist kein Freund.”

 

Vom Kieberer haben wir jetzt schon einiges gehört, aber wer ist der ominöse Hawara in diesem Spruch? Ganz einfach, ein Hawara (von hist. jidd. chawer = „Freund”) ist ein guter Kumpel, oder einfach ein Typ, den man irgendwie okay findet. Dass für einen Wiener Strolch und Häfnbruada (von „Häfen” = Gefängnis, und „Bruder”, Ex-Häftling), die des Öfteren mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind, ein Polizist nicht gerade zu den Typen zählt, die er gerne immer wieder sieht, mag einleuchten.

Im  ist der Hawara Standardvokabular. Neben der Bedeutung „Freund” und „Kumpan” („Gestern woa i mit mein Hawara in Grinzing saufen.”) kann Hawara übrigens auch „Liebhaber” bzw. „Partner” bedeuten („Na schau her, die Susi hot an neichn Hawara!”). Manchmal wird Hawara sogar für beliebige Männer gebraucht, die man nicht einmal notwendigerweise kennen muss („Der oide Hawara do drübm is gscheid paniert.” = Der alte Mann dort hat ziemlich über den Durst getrunken). Jedenfalls ist der Hawara ein praktisches Wort, ohne das man schwer auskommt.

 

Praktischer Guide

Schimpfen kann man lernen. Wer in Wien wohnt, muss das sogar gewissermaßen tun, um den Alltag unter lauter Deppaten zu bewältigen. Aus diesem Grunde entstand dieser Guide, der einem jenes Wissen vermittelt, das man zum Überleben einfach braucht. Ob universelle Schimpfwörter, kulinarische Schmähungen oder richtig derbe Flüche – all das ist in dem STADTBEKANNT-Guide Schimpfen wie ein echter Wiener enthalten und wartet nur darauf, entdeckt zu werden.

 

Cover Schimpfen wie ein echter Wiener

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »