Kultur – Musik

The Fray

Wien in Songs: „Vienna“ von The Fray

9. Februar 2013 • Musik1 Kommentar zu Wien in Songs: „Vienna“ von The Fray

Alles hin, hin, hin. In „Vienna“ von The Fray ist Wien das Setting fürs entgültige Erkennen des zwischenmenschlichen Scheiterns einer Beziehung. Der letzte Zug fährt ein, das One Way Ticket wird somit hinfällig – und das ist dann auch der Zeitpunkt, wo für die zwei Protagonisten in „Vienna“ von The Fray der Vorhäng runterfällt und die Scheinwerfer runterkrachen. Ein letztes verlorenes, halbherziges Lachen so quasi als mentales Abschiedspolaroid, und dann:

There goes the downpour.

Und er, der junge Traurige, der Maverick wie er sich selbst nennt, er suhlt sich auch gekonnt sehr gekonnt darin. Weil wenn die Scheinwerfer eben runter krachen, dann keine Verdrängung sondern Zen. Ganz ungeil kommt er sich sicherlich auch nicht vor, wie er ihr sagt, dass sie ihn gar nicht mehr erreichen kann, weil er schon längst weg ist, vielleicht keine „million miles away“ aber so weit, dass erst mal nichts mehr zu reparieren ist. Vielleicht in vier, fünf Jahren, am besten gleich einen Tag ausmachen an dem man sich am Bahnhof trifft, sowie bei Linklater, keine Adressen austauscht und sich auch nicht via Facebook kontaktiert, sofern Mavericks, Suburb Jimmy Deans und desperate lovers in the park überhaupt Facebookprofile haben sollten.

Maybe in five or ten yours and mine will meet again
Straighten this whole thing out
Maybe then honesty need not be feared as a friend or an enemy
This is the distance
And this is my game face

Wenn Reisende Wien als Setting für einen Trennungssong wählen – die Frage stellt sich und ist nicht unlustig zu Ende zu denken – haben Sie sicher ein gewisses Wien, ein gewisses Klischeebild im Kopf. „The downpour“, der passiert bei „The Fray“ sicher eher umrahmt von kleinen Seitengassen, alten Gebäuden oder irgendwelchen Parks als im „Café Willi“ in einer Simmeringer Seitengasse. Da hält Wien dann als bleibende Erinnerung her, Linklaters Wien, nicht Ambros’ Wien.

So this is your maverick, sagt der eine lover of the Viennese Urn ein wenig trotzig – this is Vienna.

Weitere Artikel

Eine Antwort auf Wien in Songs: „Vienna“ von The Fray – Verstecken

  1. warkus sagt:


    was für ein scheißartikel! 🙂

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »