Wien – Gut zu wissen

Marathon

Vienna City Marathon

30. Mai 2013 • Gut zu wissen

Wann war der erste Vienna City Marathon?

Auch wenn die Wiener eher dem gemütlichen Schlendern zugetan sind – Stichwort Flanieren statt Transpirieren –, erfasste Anfang der 1980er-Jahre die von internationalen Vorbildern wie New York und London ausgehende Laufwelle die Stadt. Am 25. März 1984 starteten erstmals motivierte Teilnehmer beim „Frühlingsmarathon Wien“, 794 erreichten das Ziel. Ein Jahr später hatte sich die Teilnehmerzahl bereits mehr als verdoppelt. 1993 wurde der Marathon zum ersten Mal im österreichischen Fernsehen übertragen, bevor er 1994 einen neuen Namen bekam: Vienna City Marathon. Streckenrekorde (Stand 2012):

Männer 2:06:58 (Henry Kemo Sugut, Kenia, 2012); Frauen 2:23:47 (Maura Viceconte, Italien, 2000). Letzte österreichische Gewinner: Gerhard Hartmann (1987) und Andrea Mayr (2009). Anmeldungsrekord: 32.940 im Jahr 2010. Derzeitige Strecke: Vienna International Center (Start) – Reichsbrücke – Praterstern – Prater – linkes Donaukanalufer – Schwedenbrücke – Ringstraße – Staatsoper – linke Wienzeile – Schloss Schönbrunn – Mariahilfer Straße – Ringstraße – Rathaus – Alsergrund – Friedensbrücke – Prater – Ernst-Happel-Stadion – Franzensbrücke – Ringstraße – Heldenplatz (Ziel).

„Darf’s a bisserl mehr sein?“

Weitere Fragen zu Wien und deren interessante Antworten findest du in Wann verlor das Riesenrad seine Waggons? von Axel N. Halbhuber erschienen im Metroverlag. 

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »