Kultur

(c) Leon Levinstein, Courtesy Staley-Wise Gallery, New York
(c) Leon Levinstein, Courtesy Staley-Wise Gallery, New York

Vanity – Fashion / Photography from the F.C. Gundlach Collection

22. Oktober 2011 • Kultur

Von 21.10. bis 12.2. ist in der Kunsthalle die Ausstellung "Vanity" zu sehen. Wir haben uns die Ausstellung angesehen – und waren beeindruckt von der umfassenden Sammlung an Modefotografien unterschiedlichster KünstlerInnen und FotografInnen. 

Modefotografie im Wandel der Zeit – das ist quasi das zentrale Thema von Vanity, was sich auch sofort im Aufbau der Ausstellung in der Kunsthalle niederschlägt. Die ca. 200 Werke sind so gehängt, dass man sich auf eine Zeitreise begibt, von den 20er Jahren bis in die Gegenwart. So beginnt es mit Schwarzweißfotografien, bis irgendwann Farben dazukommen, Photoshop und Hochglanz. Fast unkommentiert werden die Spannungsverhältnisse gelassen, die die Bilder erzeugen, welche Regeln und Ideale sie wiederspiegeln und was die noch so detailhalften Veränderungen bedeuten möchten – diese Interpretationsarbeit bleibt den BesucherInnen überlassen. 

Von Licht und Schatten bis Fotoshop

Was war vor Photoshop? Besonders spannend zu sehen ist der Wandel der Bildqualität, der natürlich deutlich über die Zeit und ausgetsellten Fotos beobachtbar ist. Aber es ändert sich natürlich nicht nur die Bildqualität und die technischen Möglichkeiten: Wenn in den 30er Jahren noch Narben und Sommersprossen abgelichtet werden, wird die Haut der Fotomodelle in den 90er Jahren glatter, makelloser, perfekter. Veränderung lässt sich auch in den verschiedenen Trends erkennen, sowohl im Bezug auf die abgelichtete Kleidung, als natürlich auch im Bezug auf Frisuren und Körperbau der Models. Modefotografie vereint zwei Kunstformen miteinandern und ist dadurch vielleicht auch doppelt so spannend: Stil und Technik, aber auch die Mode an sich und an der Darstellung des Models erzählen über gesellschaftlichen Wandel und Trends, über den Wandel des Schönheitsideals aber auch über technische Innovationen. 

Fotografie – Kunst – Vogue

Was wäre eine Ausstellung zur Modefotografie ohne der Vogue? Eine eigene Wand erzählt die Geschichte der Vogue-Cover von 1935 bis heute, dazwischen finden sich auch immer wieder Ausgaben von Harpers Bazaar, dem iD Magazine und anderen wichtigen und einflussreichen Modezeitschriften. Viele der ausgestellten Werke wurden in der Vogue und anderen großen Modezeitschriften veröffentlicht. So sind zum Beispiel Arbeiten von Horst P. Horst, Erwin Blumenfeld und anderen ausgestellt. Der Cover-Querschnitt ist übrigens eindrucksvoll und verdeutlich quasi auf einen Blick, wieviel ein Bild eigentlich dokumentieren kann. 

Street View und Street Style 

Auch dem wohl bekanntesten Fashion Blog wurde eine Wand gewidmet: The Sartorialist. Dieser Blog widmet sich Street Style, Leute aus New York, Mailand, Paris, London und anderen Städten werden hier gezeigt, Jung und Alt, Frauen, Männer, die mit interessanten, schönen, verrückten oder komischen Outfits auffallen. Im starken Kontrast zu den lange geplanten und minuziös umgesetzten Fotostrecken in großen Modezeitschriften ist hier das spontane Moment das besondere, eine gewisse Natürlichkeit der Bilder, die wieder eine ganz andere Geschichte erzählen als die großen Modestrecken. Noch ein Stückchen weiter weg von der klassichen Modefotografie gehen die Arbeiten von Edgar Leciejewski, der Screenshots von Google Street View machte, Schärfe und Unschärfe bearbeitete, und somit an die Street Style Blogs unserer Zeit anschließt. 

Vanity – Fashion / Photography from the F.C. Gundlach Collection

Mit "Vanity" hat sich die Kunsthalle eine überzeugende Ausstellung ins Haus geholt, die einen ziemlich runden und auch eindrucksvollen Einblick in die Modefotografie der letzten Jahrzehnte bietet. Natürlich kann nur von einem Ausschnitt gesprochen werden – aber dennoch: Einige Zeit kann man hier verbringen, die Ausstellung regt durchaus zum Nachdenken an und ist sicher nicht nur Mode-Interessierten zu empfehlen. Mit Arbeiten von  Richard Avedon, Erwin Blumenfeld, Guy Bourdin, F.C. Gundlach, Horst P. Horst, George Hoyningen-Huene, David LaChapelle, Edgar Leciejewski, Zoe Leonard, Leon Levinstein, Sarah Moon, Imre von Santho, Wols und vielen mehr. 

Bild: Leon Levinstein, New York City, 1966, (c) Leon Levinstein, Courtesy Staley-Wise Gallery, New York

, , , , , ,

kunsthalle wien



Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »