Kultur – Film / TV

Until The Light Takes Us

Until The Light Takes Us

25. September 2010 • Film / TV, Musik

Until The Light Takes Us

Anfang der Neunziger Jahre bildet sich im kleinen Kreis eine Subkultur-Szene, von der die Welt kurze Zeit später vor allen Dingen durch Kirchenverbrennungen, Verbrechen und einem szeneinternen Mordfall hören soll: die norwegische Black Metal Szene rund um den von Euronymous herbeigeredeten "Black Circle".

Eine kleine, überschaubare Szene mit Bands wie Burzum, Darkthrone, Immortal, Mayhem und anderen. Ein kleiner Plattenladen namens "Helvete" (übersetzt: Hölle), ein anti-kommerzieller Gedanke, Satanismus, Hass auf das Christentum und ein Besinnen auf die norwegischen Wurzeln/Mythologien – und irgendwann die Eskalation:

Kirchen beginnen zu brennen, eine nach der anderen – zu Weihnachten. Satanismus ist omnipräsent in den Medien, Black Metal wird mit Verbrechertum gleichgesetzt.

Varg Vikernes ("Count Grishnackh"), der Frontmann von Burzum, tötet Øystein Aarseth ("Euronymus"), Gitarrist von Mayhem und Plattenladeninhaber von "Helvete". Angeblich weil dieser ein Mordkomplott gegen ihn hegte, und ihn dann auch attackierte. Aarseth landete im Grab, Vikernes im Gefängnis – und verirrte sich mehr und mehr in rechtsextremistischen Gedankengut.

"Until The Light Takes Us" erzählt die faszinierende Geschichte, von Anfang an. Wie es dazu kam, was genau passierte. Der Fokus der Dokumentation liegt einerseits auf Fenriz von Dark Throne, andererseits auf Varg Vikernes.

Aaron Aites, Audrey Ewell – USA 2009, OmU, digital, 93 min

Das Schikaneder zeigt den Film noch bis 30. September um 19 Uhr.

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »