Kultur – Film / TV

(c) trigon-film
(c) trigon-film

Un Amor – Eine Liebe fürs Leben

19. Juli 2013 • Film / TV

Existiert die Liebe auf den ersten Blick? Na sicher. Aber manchmal braucht man 30 Jahre, um sich dessen sicher zu sein. Zwischen zarter Jugendliebe und reifer Wiederbegegnung oszillierend, erzählt der Film die Geschichte vom Kennenlernen und Verlieben als Teenager und von der Wiederbegegnung viele Jahre später.


Un Amor from trigon-film on Vimeo.

Lalo und Bruno sind wie Brüder. Doch ihre Freundschaft verändert sich, als Lisa in ihrem Dorf auftaucht, ihnen die Köpfe verdreht und den Dorfalltag durcheinanderbringt. Eine Teenagerliebe, eine ménage à trois beginnt, als Lisa das kleine Dorf Hals über Kopf wieder verlassen muss. Ihre Eltern sind politisch engagierte Intellektuelle, für die es in Zeiten der Diktatur schnell brenzlig wird. Viele Jahre später kehr Lisa aus geschäftlichen Gründen nach Buenos Aires zurück und sucht die beiden auf. Alle drei haben in der Zwischenzeit ihre Leben aufgebaut und sich unterschiedlich entwickelt. Das wunderbar leichtlebige Dreieck der Jugendzeit lässt sich wohl nicht wiederbeleben. Aber was ist mit der einzigen und wahren Liebe von damals? Paula Hernández‘ Film Un Amor ist auch ein Versuch über den Zeitgeist der Gefühle und die Wechselfälle des Lebens, für die Licht, Luft und Sonne keine unbeträchtliche Rolle spielen.

Regie: Paula Hernández
Mit: Diego Peretti, Elena Roger, Luis Ziembrowski u.a.

Argentinien, 2012, 99 Min.

Filmstart: 2. August 2013 im Topkino

Foto (c) trigon-film

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »