Lifestyle

Street One Dressingroom

Street One

14. November 2013 • Lifestyle

Es ist wie immer eine echte Überwindung. Der Schrank gibt nichts mehr her, die Jeans passen nicht mehr, ein neues Outfit muss her. Doch es ist zuweilen sehr müßig, denn die Geschäfte sind voll, die Umkleidekabinen auch und die x-te Jeans will auch nicht passen. Warum dann nicht einfach online shoppen? Die Auswahl ist groß, die Lieferung schnell und überfüllte Kaufhäuser gehören der Vergangenheit an. Mobile Shopping heißt der neue Trend. 

Es ist mal wieder soweit, mein Kleiderschrank gleicht einer Wüstenlandschaft. Uralte T-Shirts reihen sich an ausgewaschene Pullover und Hosen. Ein Shopping-Trip muss her, aber meine Euphorie läuft hart gegen eine Wand, als ich aus dem Fenster sehe. Mieses Wetter, kalt und windig, da will ich doch lieber auf dem Sofa liegen bleiben. Es muss eine Lösung her, aber der Laptop steht weit entfernt auf dem Schreibtisch. Aufstehen kommt jetzt nicht in Frage. Also surfe ich mit meinem Tablet-PC im Netz und stoße schnell auf den Online Shop von Street One. Im Gegensatz zu anderen Online-Shops stelle ich sehr schnell fest, hier kann ich auch mit dem Tablet-PC shoppen.

Sofa-Shopping mal anders

Eine neue Jeans muss her und ich werde schnell fündig. Das Objekt meiner Begierde ist die Coated Slimjeans Raja. Ein Klick auf das Bild zeigt mir direkt die Produktdetails, das gefällt mir gut. Meine Größe ist auch verfügbar, besser kann es ja nicht mehr werden. Aber nur eine Jeans kaufen ist nun auch nicht unbedingt das, was ich will. Ein passender Pullover wäre jetzt schon ganz praktisch. Habe ich überhaupt ein Oberteil, das zu meiner auserkorenen Jeans passt? Der Weg zum Schrank erscheint mir ebenso aufwendig, wie der Weg zum Laptop. Doch auf der rechten Seite des Bildschirms entdecke ich den Dressing Room. Praktischerweise kann ich hier nicht nur diverse Outfits kombinieren, sondern mir auch noch ein Model aussuchen, das meinem Typ entspricht. Nun gut, eine zweite Claudia Schiffer bin ich nicht, aber ich wage einen Versuch.

Mit einem Klick auf „Models“ werden mir fünf Typen angezeigt. Ich kann zwar auf den ersten Blick nur das Gesicht erkennen, aber ich entscheide mich für die rassige Dunkelhaarige, ich bin der Auffassung, die passt am Besten zu mir. Schnell stelle ich fest, dass sich nur das Gesicht verändert, der Körper leider nicht. Aber gut, meine Jeansgröße kenne ich, deshalb probiere ich es einfach aus. Nun finde ich die Information: „Das Model ist 1,77 m groß und trägt Kleidergröße 36“. Das entspricht zwar nicht ganz meinen Maßen, aber ich möchte trotzdem sehen, was sich hinter dem Dressing Room verbirgt.

Shoppingvergnügen zu Hause

Ich entscheide mich für Größe 29 und wähle die Jeans aus. Im Dressing Room erscheint das rassige dunkelhaarige Model mit meiner Jeans. Nun, jetzt brauche ich eigentlich nur noch einen passenden Pullover. Ich versuche mein Glück mit einem Klick auf „Empfehlungen“ und entscheide mich für ein schwarzes Langarmshirt. Irgendwie fehlt mir noch was, also ziehe ich der dunkelhaarigen Schönheit auch gleich noch einen passenden Schal an. Ich stelle fest: Ein Outfit mit Potential, aber ich befürchte, Handy, Geldbeutel und Co. müssen auch noch irgendwo untergebracht werden. Also stöbere ich durch die Accessoires. Taschen finde ich zwar nicht, aber dafür die Mütze Molly. Leider kann ich diese nicht im Dressing Room probieren, entscheide aber, dass mir die Mütze durchaus stehen wird. Da fällt mir ein, eine neue Jacke wäre auch ganz praktisch. Ein grüner Steppmantel hat es mir angetan und auch den probiere ich gleich im Dressing Room an. Ein bisschen umständlich ist die Handhabung der digitalen Umkleidekabine. Klicke ich auf „Im Dressing Room ansehen“ muss ich etwas weiter unten auf „zuletzt ansehen“ klicken, erst dann sehe ich meine ausgewählten Kleidungsstücke. Ich beschließe, das Outfit gefällt mir und praktischerweise kann ich gleich alle Teile mit einem Klick in den Warenkorb befördern.

Insgesamt gefällt mir der Online Shop von Street One sehr gut, auch die Dressing-Room-Funktion ist nicht nur sinnvoll, sondern auch recht gut umgesetzt. Ein bisschen kläglich finde ich die Auswahl der Models, ich trage einfach keine Konfektionsgröße 36 und würde mir anstatt der Auswahl verschiedener Haarfarben doch lieber Models mit verschiedenen Kleidergrößen wünschen. Dennoch gefallen mir Funktionalität und Aufmachung sehr gut, mein Fazit also: Empfehlenswert!

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »