Lifestyle – Reise

Stephansdom Wienblick (c) STADTBEKANNT
Stephansdom Wienblick (c) STADTBEKANNT

Städtefotografie

16. September 2013 • Reise

Eine Städtereise bietet nicht nur Hobbyfotografen ein breites Spektrum an neuen Motiven. Die klassischen Urlaubsfotos können dabei durch kleine Tricks eine kreative Aufwertung erhalten, mit der Ihr Eure Erinnerungen durch gute Stadtfotos festhaltet.

Tipp 1- Holt euch Inspiration!

Das typische Foto einer Sehenswürdigkeit kennt Ihr von zahlreichen Ansichtskarten. Um Attraktionen einmal anders zu fotografieren, bedarf es dabei nur einer neuen Betrachtungsweise. Plant daher bei Eurer fotografischen Städtereise eine konkrete Route, die Euch für jedes gewünschte Motiv genügend Zeit einräumt. Mit einem Reiseführer oder einem Bildband der angedachten Stadt findet Ihr bereits im Vorfeld eine Auswahl passender Locations für Euer außergewöhnliches Städtemotiv.

Tipp 2- Wechselt den Blickwinkel!

Besucht Ihr beispielsweise das schöne Wien, bieten sich im Stephansdom, der Votivkirche oder dem Hundertwasserhaus traumhafte Motive. Auch der Prater mit dem Riesenrad wurde wohl schon von so ziemlich jedem fotobegeisterten Besucher der Stadt abgelichtet. Wechselt aber doch mal die Perspektive, indem Ihr das gewünschte Motiv nicht frontal, sondern seitlich im Bild positioniert fotografiert oder stellt Euch an unterschiedliche Positionen mit wechselnden Entfernungen unterhalb des Riesenrades, um von unten das Riesenrad mit einem Weitwinkelobjektiv abzulichten. Oder sucht Euch bei Sehenswürdigkeiten wie dem Hundertwasserhaus ein Detail, das Ihr scharf einstellt, während Ihr das umliegende Bild durch Reduzierung der Schärfe verschwimmen lässt. Auf diese Weise erhaltet Ihr ganz persönliche Schnappschüsse Eurer Lieblingsobjekte, die von den Standard- Urlaubsbildern abweichen.

Tipp 3- Nutzt Eure Umwelt!

Nehmt einmal die Sehenswürdigkeiten in individuellen Fotoserien aus unterschiedlichen Perspektiven auf: als Teil des Umfeldes, als einzelnes Gebäude oder detailreicher Motivlieferant. Spielt dabei auch mit den natürlichen Lichtverhältnissen. Am Morgen und späten Nachmittag bietet sich ein weicheres Licht, das dem Bild je nach Sonnenstand unterschiedliche Effekte verleiht. Die Mittagssonne gilt in der Fotografie als schwieriger zu lenken, lässt aber in schattigen Bereichen durch das gezielte Spiel mit dem einfallenden Licht eine einzigartige Atmosphäre erschaffen, in der Ihr eine außergewöhnliche Städtefotografie aufnehmen könnt.

Tipp 4- Traut Euch weg von der Standardsicht!

Mit den vorstehenden Tipps gelangt Ihr immer weit weg von der Standardansicht der Sehenswürdigkeiten. Bei der Stadtfotografie bieten sich dabei besondere Hilfestellungen, die auch dem ungeübten Fotografen zauberhafte Aufnahmen erlauben: Die klaren Linien der Gebäude lassen sich von Euch als Hilfslinien nutzen, um eine Sehenswürdigkeit in geradem Bildaufbau, aber auch in der verzerrten Perspektive zu fotografieren. 
Seid Ihr von den kleinen Geschäften der Altstadt verzaubert? Nehmt ruhig zwei Schritte vor den Eingängen Position ein und fotografiert Sie entlang der Straßenführung. Ihr werdet von der außergewöhnlichen Wirkung dieser kreativen Stadtbilder begeistert sein!

Tipp 5- Stellt Eure Trophäen zur Schau!

Nachdem Ihr nun alle Tipps befolgt habt, steht eurer Städtereise nichts mehr im Weg. Aber bleibt noch die Frage, wie Ihr Eure einzigartigen neuen Bilder in Szene setzt. Lasst Euch hierzu auch von den Bildvorlagen anderer Fotografen inspirieren. Auf myposter.at findet Ihr im Bildkatalog eine große Motivwelt, die auch zahlreiche Städtemotive bereithält. Nutzt solche Bilder, um Eure eigenen Stadtbilder zu gestalten und kreiert aus Euren schönen Städtebildern nach dem Urlaub einzigartige Wandbilder für Euer Zuhause um vielleicht auch den einen oder anderen Nachbarn mit Eurer Kunst sprachlos zu machen.

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »