Kultur – Film / TV

Saturday Night Fever Season 4

Saturtay Night Fever – ein Resümee zum Staffelauftakt

2. Februar 2011 • Film / TV, Nightlife4 Kommentare zu Saturtay Night Fever – ein Resümee zum Staffelauftakt

Als die dritte Staffel von SNF mit der dramatischen Trennung von Tara und Robert in einem fulminanten Finale endete, war die Spannung bis zum Auftakt der 4. Staffel schlichtweg unerträglich. Der Fernsehgott war gestern Abend mittelmäßig gnädig – und bescherte uns einen Staffelauftakt, der trotz Plüsch jedoch eher schwach ausfiel.

Was den SNF Buben an Inhalt fehlte, mussten einige Aufnahmen von Taras Höschen wieder gut machen – leider ohne Erfolg. Man konzentrierte sich auf die SNF Allstars, was im Laufe der Folge mangels neuer Handlungsstränge zum Verhängnis wurde.

Die Buben

Die vier SNF Stars entschieden sich in der ersten Folge der neuen Staffel zu einem Männerabend – zuhause. Die absoluten Höhepunkte der Molti, Spotzl, Pichtla & Eigi Storyline waren dieses Mal der Kauf von zwei Pizzen und die Planung eines Urlaubs. Naja. Einziges Licht im Dunkeln war Eigi, der mit einem Plastikauto in die weite Welt entschwand – anmutig, sinnlich und ordentlich betrunken. Die Buben müssen sich etwas einfallen lassen, um ihren Platz in der Sonne zu wahren.

Alles plüschig, oder was?

Tara is back! Leider konnte Tara mit dem Staffelauftakt wenig Revier markieren, punktete sie dieses Mal doch nur mit ihren Plüsch-Eislaufschuhen. Nicht umsonst war die anmutige Schönheit in der Modeschule – und verfügt über unglaubliche Fähigkeiten. Bewaffnet mit Plüsch-beklebten Eislaufprinzessinen-Accessoires begab sich Tara mit ihrer neuen BFF auf den Eislaufplatz. Unten ohne wurden dann Runden gedreht um Schnitten zu checken, schwach Tara, schwach. Ohne Drama keine Tara scheint es, denn ohne einem Teddy im Gesicht ist die Sache nur halb so unterhaltsam.

Der biologische Naturverstand

Ein minimales Highlight lieferte die Robert-Gang, Taras Ex und seine zwei Saufkumpanen fanden sich bald im lebhaften Biologie-Diskurs wieder. Denn der biologische Naturverstand, der große Bruder des Hausverstandes, soll Mädchen mit Bauern-Background ganz besonders wild agieren lassen. Denn "Wie kriegt ich den Frosch ins Bett, die Kuh, die Heidi?" Über Stiere und Kühe wurde da diskutiert, kurz geklärt, dass Budapest die Hauptstadt von Bulgarien ist und daraufhin feuchtfröhlich in ländlichen Gefilden weitergetrunken. Danach plätscherte die Story sinnlos langweilig vor sich hin, es wird wohl still geblieben sein vor den österreichischen Fernsehern, ab und an gebrochen durch beschämtes Lachen.

Fazit

Kühe, Stiere, Plüsch und ein Plastikauto hieven die erste Folge nicht in die schwindligen Höhen des SNF Unterhaltungshimmels, schwer enttäuscht hoffe ich nun auf baldige Besserung, wir werden sehen, ob die 4. Staffel von SNF uns doch noch überraschen kann. Verpasste Folgen könnt ihr übrigens hier sehen.

Was das nächste Mal passiert

Wird es Robert gelingen, im Kuhstall einen Tanga ergattern? Wird Tara erfolgreich Schnitten checken, werden die Buben im Ausland mehr Erfolg haben bei den Frauen, als zuhause? Fragen über Fragen, unterhaltsam vielleicht, weltbewegend eher weniger, einschalten werden wir trotzdem, wenn es nächste Woche heißt: So (wirklich?) feiert Österreichs Jugend!

Tara, das Video

Saturday Night Fever – Staffel 1

Saturday Night Fever – Staffel 2

Saturday Night Fever – Staffel 3

Saturday Night Fever – 4.1 – ein Resümee zum Staffelaftakt

Saturday Night Fever – 4.2

Saturday Night Fever – 4.3 – 4 Buben, 2 Carinas und eine Dorli

Saturday Night Fever 4.4 + 4.5 – Tiaf, tiafer, SNF!

Bild: Copyright www.atv.at

Therese Terror

An epic of epic epicness

, , , ,

Weitere Artikel

4 Antworten auf Saturtay Night Fever – ein Resümee zum Staffelauftakt – Verstecken

  1. Lilifee sagt:

    Duden
    Also der plan einen eigenen duden zu eröffnen war schon witzig. Die folge insgesamt aber wirklich nicht so gelungen.

  2. marie sagt:

    hm…
    oder wars ein duzen?!

  3. terror sagt:

    haha
    ja das mit duzen – duden war auch sehr geistreich 😉

  4. O sagt:

    I like Therese Terror
    "I woar jo ned umsonst auf da Modeschule" haha

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »