Kultur – Film / TV

Beachparty (C) ATV
Beachparty (C) ATV

Saturday Night Fever „Beachparty, oida!“ – Molti oder der Mann ohne Eigenschaften und die Amazonen.

12. Oktober 2011 • Film / TV4 Kommentare zu Saturday Night Fever „Beachparty, oida!“ – Molti oder der Mann ohne Eigenschaften und die Amazonen.

Es hat sich schon angedeutet. Im Cliffhanger zur gestrigen Folge konnte man bereist erahnen, welche Brisanz die nächste Folge in sich bergen würde. Streit, Intrigen, Catfight. Und mittendrin ein vollkommen überforderter Molti. Man könnte fast Mitleid mit ihm haben, wie gesagt, fast.

Molti, frei nach Musils „Der Mann ohne Eigenschaften“, und die Amazonen gehen in die nächste Runde.

Die Ausgangsposition ist folgende: Marion, die blondeste Versuchung seit Reinhard Fendrich, hat es sich zur vorübergehenden Lebensaufgabe gemacht, sich den feschen St. Pöltner Jungen zu angeln, sehr zum Ärgernis seines Anhangs. Endlich „Wildkatzerl“ Rebecca, alias Eigis personifizierter oberösterreichischer Alptraum, hinausgeludert und geglücktem Elektrobootputsch, ist der Weg für die blonde Steirerin frei. Der Molti soll ihrer werden, und das mit allen Mitteln. Wie bereits gesagt, Molti der „orme St. Pöltner Bua“ , der ja nach eigener Aussage gaaaaaar nix dafür kann, dass es an jeder Ecke zickt und zankt, fühlt sich missverstanden ( wie immer) und weiß gar nicht wie ihm da geschieht.

Das letzte Abendmahl und Judas ist auch dabei.

Nachdem Marion vom gemeinschaftlichen Abendmahl, praktisch als Judas stigmatisiert, ausgeschlossen wurde, findet sie in Vicki doch noch eine Verbündete. Wenn ihr jetzt fragt wer Vicki ist, ist das nur verständlich. Das ist Blondie Nr. 2, jene Vicki, die schon bei den vorangegangenen Folgen einen Hang zu oppositionellen Positionen gepflegt hatte. Nachdem  Rebecca und Valentina aber das Weite gesucht haben, ist nun Marion schon ihre dritte Lästerschwester in Bunde. Wie eine gleichgeschlechtliche Version von Bonnie und Clyde fühlen sie sich einander verbunden, da alle anderen ja falsch und einfach nur deppert sind. Schließlich konstatiert Marion,  (O-Ton) „Die Bitches sind mir voll wurscht, i bin fürn Molti do“. Den Wortwitz mit dem Titel der Serie „Beachparty, oida“ ersparen wir euch jetzt.

Nachdem die Burschen, nach anfänglichem Widerstreben, das Kärntnerinnengespann Bibi und „find i volle orm“- Moni mit auf die Piste genommen haben, kommt es zum endgültigen Showdown. In der Zwischenzeit moniert die fade Nadine , dass sie auch mal fortgehen will, und bemerkt dabei nicht, dass die Emanzipation der Frau in der westliche Welt sich seit hundert Jahren durchgesetzt hat, und sie deshalb auch ohne männliche Erlaubnis ausgehen dürfte. Marion, sitzengelassen wie ein begossener Pudel, übt sich ebenfalls im Schmollen, ergreift aber im Gegensatz zu Nadine die Initiative und macht sich auf die Jagd nach dem Objekt ihrer Begierde.

Catfight! It’s on!

Nachdem Marion („the observer“ ) von Molti spitz bekommen hat Moni hätte ihr unterstellt , sie hätte in Wien mit einem anderen fremdgeturtelt, ruft sie Moni zum Rapport. Moni, scheinbar betäubt aufgrund der bunten Drinks, nimmt die Versuche Marions mit ihr Kontakt aufzunehmen nicht wirklich wahr und so kommt es wie es kommen muss. CATFIGHT! IT’S ON! Plötzlich streift Monis Hand Marions Gesicht. Drama Baby! Doch nichts passiert, nur ein kurzes „Aua“ und das war es. Mit letzter Kraft schleppt  Marion sich und ihren geschundenen Körper aus der Disco und an ihrer Seite das ständige Phantom und Möchtegern-Angelika Kalwass-Double Vicki versucht vergeblich die Wogen zu glätten.

Doch dann kommt Molti. Als hätte Marion ein russischer Türsteher das Gesicht zertrümmert mokiert Marion Moni hätte sie fast krankenhausreif geschlagen. Molti wieder ganz dem Titel entsprechend, der Mann ohne Eigenschaften, entzieht sich ein weiteres Mal einer Meinung oder eines Kommentars und lässt  lieber die Mädls den Konflikt lösen.

Der Tag nach dem Sturm.

Liebevoll wie es nur eine Mutter gegenüber ihrem Kind sein könnte, weckt Pichler seinen fürs Vaterland gefallenen Saufbruder Eigi mit einer Flasche Bier. Von diesem wieder auf die Welle des vergangenen Abends befördert, kommen sie auf die Idee bei den Mädls Eindruck zu schinden, indem sie auch mal den Abwasch erledigen. Am selben Morgen kommt es auch zum Friedensvertrag von Kroatien. Moni entschuldigt sich reumütig bei der angefressenen Marion und will Gras über die Sache wachsen lassen. So wäre ja wieder alles in Butter, wäre da nicht der noch nicht ganz ausgestandene Konflikt mit den Burschen, für die die blonde Schönheit noch immer eine potentielle Bedrohung ihres Kodex "Bruder vor Luder" darstellt.

Letzter Tag und die Entscheidung rückt näher.

Marion hat den Braten längst gerochen, dass sie Moltis Zuneigung nur durch die Zustimmung seiner Kumpanen erlangen kann. Wie schaffts sie das aber? Die Universalformel für die jungen St.Pöltner: Man nehme eine Vase (!!!) Long Island Icetea und eine halbnackte Frau und voilà you got some new bffs. Sich also die Liebe der drei erschlichen, fühlt sich Marion dem Traum ihren Molti ganz für sich zu haben einen ganzen Schritt näher. Marions perfider Versuch der Unterwanderung der Gruppe scheint aufzugehen.

Die Entscheidung. Die perfekte Frau ist?

Mit Pauken und Trompeten angekündigt, geworden ist es keine, wäre auch schlimm genug gewesen. Pro forma halber stellt man aber Marion auf das oberste Podest, jedoch kann sie Pichler, der eigentlich nach Eigis Statuten die perfekte Frau wäre, nicht das Wasser reichen. Und wie könnte es auch anders kommen. Piep, piep, piep am Ende haben sich alle wieder lieb. Beachparty oida!

Mehr zum Thema:

Saturday Night Fever – Beach Party, Oida! Folge 1

Saturday Night Fever – Beach Party, Oida! Folge 2

Saturday Night Fever – Beach Party, Oida! Folge 3

Saturday Night Fever – Beach Party, Oida! Folge 4

Saturday Night Fever – Beach Party, Oida! Folge 5


Pichla, Eigi, Spotzl & Molti im Interview

Tara, das Video

Tara dreht wieder den Swag auf

Saturday Night Fever – Staffel 1

Saturday Night Fever – Staffel 2

Saturday Night Fever – Staffel 3

Saturday Night Fever – 4.14 – Everlasting Love

Bild: Copyright www.atv.at 

, , , , , , , , ,

Weitere Artikel

4 Antworten auf Saturday Night Fever „Beachparty, oida!“ – Molti oder der Mann ohne Eigenschaften und die Amazonen. – Verstecken

  1. Mariok sagt:

    Da denkst du schon es ist vorbei,
    aber es geht doch weiter. Nächste Woche geht es schon wieder mit dem normalen SNF (weniger Script, mehr Fettn) weiter.

  2. Charles sagt:

    Endlich vorbei!
    Zum Glück gibt es ab nächster Woche wieder das echte SNF und nicht diesen schlechten Abklatsch von MTV Reality Soaps.

  3. Catilina sagt:

    War witzig gestern.
    Die Mädls haben doch alle einen an der Waffel.

  4. Moltifan sagt:

    naja
    fands gestern etwas fad…

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »