Kultur – Film / TV

SNF Saturday Night Fever Logo (C) ATV
SNF Saturday Night Fever Logo (C) ATV

Saturday Night Fever 5.9 – Italien stinkt, 8 Frauen(namen) und alte Bekannte.

14. Dezember 2011 • Film / TV3 Kommentare zu Saturday Night Fever 5.9 – Italien stinkt, 8 Frauen(namen) und alte Bekannte.

Über Sugar – Daddies, Bierkisten und ein Gehirn wie ein Teesieb. 

Einmal gen Norden per Bierkiste

In Eigis Garage aka Werkstatt wird der Plan für ein Bierkistenrennen geschmiedet. Spotzl mit neuer trendy Hipster-Firsur, und die anderen gewohnt lustig drauf wie immer, machen sich an die Bastelarbeit. Beim ersten Testlauf passiert es dann. Eigi macht den Lauda, verliert die Kontrolle über sein Gefährt und landet im Maisfeld. Aber egal, Hauptsache es fährt. Also auf nach Irding, um von dort nach München zum Bierkisten Rennen zu fahren. Doch: Zuerst Party und dann das Vergnügen. Und wie es sich für richtigen Stars gebührt samt VIP Lounge und Auftritt vor schmachtenden Groupies. Unter ihnen eine ganz besondere. Nadine, die Frau, mit den 24/7 Schlafzimmerblick, bekannt aus dem "Beachparty Oida" Urlaub. Da flüchten Spotzl und Molti und lassen Eigi und Pichler zurück. Doch auch die packt schließlich die Vernunft, denn betrunken lässt es sich nicht gut Bierkisten Rennen bestreiten und deshalb geht’s auch für sie nach Hause.

Anni und Tara in „Tschesolo“, und ab Meidling hört die Welt auf

Da Anni ja kläglich bei der Führerscheinprüfung gescheitert ist, muss eine Alternative her. Diese hat drei Buchstaben: ÖBB. Die Zwei Prinzessinen müssen sich unters gemeine Fußvolk mischen und unter ihrer Würde reisen. Schließlich doch in Jesolo angekommen müssen sie irgendwie ins Hotel kommen. Und das mediterrane Klima schlägt ihr gleich einmal auf’s Gemüt. Anni konstatiert: Italien stinkt! Und dann noch die Taxler! Strache sagt  Österreich zurück zum Schilling, Anni sagt Italien zurück zur Lire! Trotz Skepsis steigen sie aber doch in das "Bescheisser -Taxi" ein und kommen am Ende auch an: Im „Prinzessinnen Baby Hotel“. Den Italienern haftet  zwar das Klischee an, das sie klein sind, aber so klein? Die Prinzessin Sweet gleicht eher „Taras Heisl“. Und dann erst der Sandstrand! Grindig.

Naja dann lieber ins blitz – blaue, pardon, braune Mittelmeer. Aber auch das weiß zu enttäuschen, schmeckt es doch tatsächlich nach Salz und Fisch. Trotz intensiver Studie von „Italiener – Dokus“ kann kein Exemplar gefunden werden, das den eigenen Ansprüchen genügt. Doch vielleicht sind die attraktiven Exemplare ja nachtaktiv? Tara will die Ruby 2.0 machen und hat nur ein Ziel: Ein Sugar – Daddy muss her. Reich, und spendabel. Doch es riecht lediglich nach Kotze, nicht nach Geld. Während Annis und Taras Suche nach neuen Mäzenen, stellen wir fest, Tara kann überraschend passabel Englisch. Nur bei der Frage ob jemand gay oder okay sei, hapert es noch etwas. Und der Rest? Alles Bauern!

Sonnenbankflavour Boys feat. Brigitte, Sabine, Gertrude, Ingrid und Sandra

Roman hat eine neue Flamme, Sandra. Die knack – gebräunten Schnitzel brauchen noch eine neue Panier. Standesgemäß von der Lugner City. Freundlich sein ist nicht sexy, sagt dieser mit ziemlicher Überzeugung, unsympathisch ist er ja schon, also steht einer erfolgreichen Eroberung nichts mehr im Wege. Diesmal soll es bis zur dritten Base gehen. Aber zuvor geht’s noch einmal um’s Eingemachte. Die Sonnenanbeter rasieren sich. GEGENSEITIG! Ein Moment auf den vor allem die Zuseherinnen schon sehnsüchtig gewartet haben müssen.

Doch die Sonnenbankboys machen dies nicht, wie herkömmliche Männer mittels Rasierkligen, sondern a la Tim Taylor dem Heimwerkerkönig mit Stanleymesser. Glatt, sexy und unfreundlich, wie sie nun sind, haben sie scheinbar auf ihre Damen vergessen, Conny und Sandra. Die beiden warten nämlich schon vor der Disco. Doch lieber spät als gar nicht denken sich dir Burschen und tauchen doch noch auf. Brigitte und Birgit alias Conny und Sandra, lassen sich aber nicht so schnell besänftigen. Roman hat sich mittlerweile wieder aus den Leben geschossen und schon ist es passiert. Ein kleiner Fauxpas. Dieser Name will ihm einfach nicht einfallen, kann ja mal passieren. Warum sich Gitti darüber so sehr brüskiert bleibt auch uns ein Rätsel, sowie auch Roman, denn dieser geht gleich auf’s Ganze. Es geht um Sex! Doch das ist mit Sandra nicht machbar, trotz neuem Hemd. Taktikfehler! Trotz Benni‘s Weisheit nach dem dritten Mal knallt’s, ist das Unterfangen grandios gescheitert, wurde der Gegner in die Taktik doch eingeweiht. Was hätte der große Taktik – Fuchs  Trappatoni dazu wohl gesagt, vielleicht: „Was erlaube Roman!“

Fazit

Die Bärenbande hat ihre Krallen entgültig eingefahren, doch Anni und Tara könnten noch für einige Lacher und Unterhaltung sorgen, lässt zumindest der Sneak Peak für die nächste Folge erahnen. Und Roman? Ja, der war zumindest Anschauungsbeispiel für alle Männer, wie man’s nicht macht. Ganz nach Kafka: "Ham wa wieder was gelernt!"

Mehr zum Thema: 

Saturday Night Fever 5.8 – Anni macht den Führerschein bei Humboldt

Saturday Night Fever 5.7 – Bumsanträge an kurze Fritatten und duftende Autos

Saturday Night Fever 5.6 – Viele Haare, ein bisschen Stalken und Fremdschämen auf höchstem Niveau

Saturday Night Fever 5.5 – Kärnten ist ein Wahnsinn

Saturday Night Fever 5.4 – Katzen, Cougar und andere Biester

Saturday Night Fever 5.3 – Saturday Night Horror

Saturday Night Fever 5.2. – Tatütata die Polizei ist da!

Saturday Night Fever 5.1 – Pornotepf & Diktschonäries

Tara, das Video

Tara dreht wieder den Swag auf

Molti, Spotzl, Pichla & Eigi im Gespräch

Bild: (c) atv.at

, , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Weitere Artikel

3 Antworten auf Saturday Night Fever 5.9 – Italien stinkt, 8 Frauen(namen) und alte Bekannte. – Verstecken

  1. Cosma sagt:

    Haha
    Ich liebe eure SNF Rezensionen!

  2. DanyDee sagt:

    Besser als..
    ..die Sendung selber sind die Beiträge von Euch hier – ich freu mich schon auf jeden Mittwoch um gleich nachdem die Sendung am Dienstag war (man kann sie dann durchaus auch ruhig mal verpassen) diese absoluten genialen Zusammenfassungen zu lesen!!! Großartig!!

  3. snoopy sagt:

    Mit ein paar weniger..
    Rechtschreibfehlern wäre es noch lustiger zu lesen…oder sind die beabsichtigt, um sich dem Niveau der Sendung anzupassen?

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »