Kultur – Film / TV

Saturday Night Fever Season 4

Saturday Night Fever 4.11- Die Kacke ist am Dampfen!

16. März 2011 • Film / TV2 Kommentare zu Saturday Night Fever 4.11- Die Kacke ist am Dampfen!

Der gestrige Abend auf ATV brachte uns volle 2 Stunden Tara, Molti, Spotzl, Pichla, Eigi, Raphy und Benji. Für alle wahren SNF Fans also ein absolutes Must und die SNF Stars stellten ihren Unterhaltungswert wieder einmal unter Beweis. Die USA haben Charlie Sheen, wir haben SNF: Tara frisch verliebt, Molti & Co jagten weiterhin die Häschen im Schnee und Benji & Raphy imitierten das stadtbekannt Selbstexperiment, stundenlanges Zeitvertreiben in der Lugnercity inklusive Herzbruch stand auf dem Plan. Um die Spannung zu steigern, teilen wir die gestrige Doppelfolge auf – Teil II folgt am Nachmittag!

BaBamBamBamBam

Nachdem sich die Buben ausgiebig im Schnee gewälzt hatten, war es dann endlich Zeit für die Einkehr. Hier erwies sich die Skihasensuche dann doch einfacher im Ausgehfell. Ohne unnötige Helme und dicke Jacken können die Häschen von den Rammlern leicht unterschieden werden. Und schon nach kurzer Zeit tanzen zwei Kaninchen an, um sich dazuzugesellen. Schnell fühlen sich die Bunnies von den Buben vernachlässigt – verstehen wir nicht, Spotzl kündigte doch groß an, dass er sich gut um beide kümmern werde. Charmant wie immer wurden die Hasen umgarnt, was zumindest zum Austausch der Telefonnummern führte. Das BaBamBamBam (Anm.: Deutsch für Bunga Bunga) musste also auf später verschoben werden, die Hoffnung gaben die Buben aber nicht auf.

Ski und Board wurden angeschnallt, um sich auf die unvermeidbare Talfahrt zu begeben. Besonders Eigi hatte so seine Probleme mit dem Geradeausschauen, vom gerade Stehen ganz zu schweigen. Man schaffe es unversehrt ins Hotel, um sich mit Haargel und Klopfern für das anstehende Weggehen vorzubereiten. Die Innovation des Abends war eindeutig die Erfindung des Eis-Biers. Nachdem Pichla und Eigi den ganzen Tag über Bierdosen im Eis versteckten, hatten die sich wie von Zauberhand in Bier-Calippo verwandelt, schmeckten aber laut Angaben der Buben normal, nur kalt eben. Wir sind uns sicher: Das Eis-Bier wird der Renner im anstehenden Sommer, was wohl zu vielen Explosionen in österreichischen Tiefkühlfächern führen wird. Im Club angekommen machten die Buben Bekanntschaft mit einer weniger freundlichen Dame: St.Pöltner für St.Pöltner zählte sie die physischen Mängel der Buben auf, aber Eigi war’s wurscht: der Alkohol wird ihm trotzdem immer treu bleiben. 

Tara sucht Bauer

Prinzessin Tara stellte uns gestern den neuen Mann an ihrer Seite vor: Michi, der süß und hübsch ist, nicht so wie der Ex Robert. Ebenfalls neu in Taras Leben: Miu, ein Hund – Rasse: sehr klein. Die Paris Hilton von Fünfhausen hütete den Wauwau für ihre Frisörin, ob er dorthin aber wieder zurück will, nachdem ihn Tara ganz nah an die flauschigen Babies gelassen hat?

Mit Mann und Hund ging es auf die Mahü, wo das Trio kurzerhand im Sexshop landete. Tara will natürlich das sexuelle Wissen des Lovers in spe schon vorab testen, man kann ja nie wissen. Nach eingängiger Sichtung der Ware entschieden sich die Turteltäubchen für eine Baby-Quietsch-Ente, die für Spiel, Spaß und Spannung im heimischen Badezimmer sorgen sollte. Natürlich in Pink, was habt ihr denn gedacht? Mit der Auswahl traf Michi der Angebeteten mitten ins Herz, nur den Wauwau wollte er nicht abschmusen, das ging ihm dann doch ein bisschen zu weit. Trotz Liebesbeweis im Form von vibrierender Ente kündigte die ungnädige Tara an: In absehbarer Zeit wird kein Liebesspiel stattfinden, außer natürlich, sie ist nach dem abendlichen Fortgehen "bumzua".

Tara glücklich, Miu glücklich, Michi guter Hoffnung – nur BFF Verena ist ein bisschen verstimmt. Ihr passte es nämlich gar nicht, dass der traute Mädlsabend von Traummann Michi gestört wird. Verenas Welt bach also ein wenig ein, was zum verbalen Catfight zwischen den Damen führte. Unterdessen kackt Miu unverblümt ihn Taras Küche – kleiner Hund, viel Scheiße. Was nun? Königin Tara herrscht Untertanin Verena an, die Exkremente zu entsorgen, immerhin stammt die aus Wiener Neustadt und kennt sich mit Mist aus. Da quasi-Bäuerin Verena sich weigerte, wird vorerst einmal das Fenster geöffnet und die Problemlösung auf später verschoben. Kurzen Rockes ging es dann ins Empire, während die Scheiße zuhause bleiben musste.

In der Kürze liegt die Würze!

Für die 1210 Boys stand gestern das Einkaufsmekka Wiens – die Lugner City – auf dem Plan. Sicherlich inspiriert von unserem stadtbekannt Selbstexperiment versuchte besonders Raphy, alle Vorzüge der Lugnercity an einem Abend zu nutzen. Dabei war er doch eigentlich verabredet, die junge Melli hatte schon längst in der Karaokebar des Einkaufszentrums Platz genommen. Auf Wolke 7 schwebend schwärmte sie in einer Tour von Raphy, zur Unterstützung war Freundin Aylin mitgekommen. Mit Sorge beobachtete diese das seltsame Verhalten ihrer Freundin, weiß sie doch zu gut über die fatalen Folgen weiblicher Naivität Bescheid. Aber da halfen auch alle guten Ratschläge nicht, SMS für SMS trug die verliebte Melli angebliche Liebesschwüre von 1210 Raphy vor.

In Zwischenzeit beschloss Raphy, das Date etwas nach hinten zu schieben, manchmal muss ein Mann eben tun, was er tun muss: Shoppen gehen. Der liebesblinden Melli wurde das natürlich nicht mitgeteilt – wer Raphy will, der muss warten. Mit Benji und Calimero Chris, der mit seiner weißen Haube den Unterhaltungswert des Trios ins Unermessliche steigen ließ, suchte er nach Jacke, Hemd oder Tshirt. Der Einkaufstrip endete kurzerhand in einer Diskussion über Größe: Raphy stellte stolz fest, dass in der Kürze die Würze liegt, nämlich in seiner Kürze, und nicht in der anderen, nicht wie ihr jetzt denkt also. Ein wenig verwirrt unsererseits durften wir dann das von einer "Künstlerin" angefertigte Raphy-Portrait bestaunen, das dieser eine Stunde zuvor in Auftrag gab. Eigentlich als selbstverherrlichendes Kunstwerk für die eigenen vier Wände gedacht, konnte das Bild die Schönheit, Kürze und Würze von 1210 König Raphy nicht einfangen. Weiter ging es dann endlich in die Karaokebar, die Melli aber gebrochenen Herzens schon verlassen hatte.

Wie geht es weiter?

Das erfahrt ihr am Nachmittag..

Tara, das Video

Tara dreht wieder den Swag auf

Saturday Night Fever – Staffel 1

Saturday Night Fever – Staffel 2

Saturday Night Fever – Staffel 3

Saturday Night Fever – 4.1 – ein Resümee zum Staffelaftakt

Saturday Night Fever – 4.2

Saturday Night Fever – 4.3 – 4 Buben, 2 Carinas und eine Dorli

Saturday Night Fever – 4.4 und 4.5 – Tiaf, tiafer, Saturday Night Fever

Saturday Night Fever – 4.6 – Auf’m Land da gibt’s ka Gnade


Saturday Night Fever – 4.7 – Macho-Charme und Mädchen-Terror

Saturday Night Fever – 4.8 – Austria’s Next Top-Tara

Saturday Night Fever – 4.9 – Baby, du bist zum Kotzen!

Saturday Night Fever – 4.10 – Über Gravitation und Urinphobie

Bild: Copyright www.atv.at

Therese Terror

An epic of epic epicness

, , , , , , , ,

Weitere Artikel

2 Antworten auf Saturday Night Fever 4.11- Die Kacke ist am Dampfen! – Verstecken

  1. Melanie sagt:

    Wie immer so viel
    drama, herzsxhmerz und verzweiflung.

  2. taramich sagt:

    foto von michi
    hey, ich brauch unbedingt ein foto von taras neuem michi, danke

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »