Sektion Soziale Ungleicheit

Podiumsdiskussion – Die „Mitte“ der Gesellschaft

2. Mai 2011 • Allgemein

Zwischen soziologischer Diagnose und politischer Vereinnahmung

Durch weitreichende Umbrüche in der Arbeitswelt, gesellschaftliche Fragmentierungsprozesse sowie politische Polarisierung sind Diagnosen zur gesellschaftlichen Mitte zunehmend in das Zentrum der Aufmerksamkeit gerückt. Sowohl in den Sozialwissenschaften als auch in Wirtschaft, Politik und Medien wird vermehrt über die gegenwärtige Lage der gesellschaftlichen Mitte sowie deren Zukunft diskutiert. Dabei kommt der Interpretation aktueller Befunde der Ungleichheitsforschung ein besonderer Stellenwert zu.

Doch wer zählt eigentlich zur „Mitte“ einer Gesellschaft? Welche gesamtgesellschaftlichen Konsequenzen ziehen die Veränderungen mittlerer sozialer Lagen nach sich? Welche Auswirkungen haben die Ängste der Mittelschichten auf das Zusammenleben in der gegenwärtigen Gesellschaft? Welche Folgen hat die politische Vereinnahmung der Mitte?
Über diese Fragen diskutieren Nicole Burzan, Professorin am Institut für Soziologie der Technischen Universität Dortmund und Mitherausgeberin des aktuellen Sammelbands „Dynamiken (in) der gesellschaftlichen Mitte“ (VS Verlag), und Bettina Leibetseder vom Institut für Gesellschafts- und Sozialpolitik der Universität Linz gemeinsam mit Roland Verwiebe und Sighard Neckel vom Institut für Soziologie der Universität Wien.

Die Podiumsdiskussion wird von der Sektion Soziale Ungleichheit der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie (ÖGS) organisiert und findet in Kooperation mit dem Institut für Soziologie der Universität Wien im Rahmen der „Woche der soziologischen Nachwuchsforschung“ statt.

Die Sektion Soziale Ungleichheit der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie (ÖGS) setzt sich kritisch mit sozialer Ungleichheit in der gegenwärtigen Gesellschaft auseinander und bindet dabei die verschiedenen Diskurslinien im Bereich der Ungleichheitsforschung ein.

Mehr Infos zur Sektion Soziale Ungleichheit findet ihr hier.

Zeitpunkt: 05.05.2011 um 19.00 Uhr
Ort: Alte Kapelle am Campus der Universität Wien (Altes AKH, Spitalgasse 2-4, Hof 2.8, 1090 Wien)
Eintritt: Frei!

, , , , , ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »