Wien – Leben

Badezimmer

Mode für Ihr Zuhause

21. Dezember 2013 • Leben

Manchmal brauchen nicht nur wir eine Veränderung. Frischer Wind muss ab und zu auch durch unser Zuhause wehen. Wir haben uns an Möbeln, Dekoration und Farben sattgesehen. Muster und Stoffe sind nicht mehr schön. Darüber hinaus unterliegen auch Einrichtungsgegenstände wie die Kleidung der Mode. Heutzutage bleiben wir nicht mehr jahrzehntelang einem Stil treu. Und das Angebot an Möbeln und Wohnaccessoires macht es uns leicht, dass auch unsere vier Wände modisch sein können.


Modisch, aber nicht zu perfekt

Sich modern einzurichten, heißt nicht, dass das Zuhause anschließend wie aus einem Katalog aussehen soll. Es muss nicht alles perfekt aufeinander abgestimmt sein. Der Trend geht generell eher hin zur Imperfektion. Dadurch soll ein natürlicher, ungezwungener Eindruck entstehen, wobei die Natur eine große Rolle spielt. Unbehandeltes Holz ist daher sehr im Kommen. Beton, Stein und Leder bringen ein modernes, loftartiges Ambiente ins Zuhause. Doch es geht auch schlichter: Weiß-Schwarz ist und bleibt ein Klassiker, der gut mit Mustern und farbigen Accessoires kombiniert werden kann. Durch knallige Farben wir Rot, Orange oder Lila wird der schlichte schwarz-weiß Look aufgepeppt. Pastelltöne wie Altrosa, Taupe oder Mintgrün sind gute Alternativen, wenn Sie es dezenter und weniger farbig möchten. Schon länger ist es kein No-Go mehr, Teures und Billiges zu mischen. Auch in diesem Punkt geht die Mode bei Kleidung und Möbeln miteinander konform. Teure Designerstücke werten die günstigeren Einrichtungsgegenstände auf und setzen Highlights in Ihrer Wohnung. Mit neuen Accessoires, modernen Teppichen oder Mustertapeten können Sie recht einfach und kostengünstig modernes Flair schaffen, ohne gleich das komplette Haus renovieren zu müssen. Letztlich ist es am allerwichtigsten, sich daheim wohl zu fühlen.

Mode im Badezimmer

Ein Zimmer in jedem Zuhause, in dem das Wohlfühlen besonders wichtig ist, ist das Badezimmer. Inzwischen ist dieser Raum nicht länger die sterile Nasszelle von früher, sondern kann mit der richtigen Mode zur Wohlfühloase werden. Auch hier muss nicht gleich eine Horde Fliesenleger und Installateure anrücken, um dieses Ziel zu erreichen. Modische Accessoires und Einrichtungsgegenständen reichen meistens schon aus. Bei Badmöbeln sind momentan Kombinationen aus Holzfarben und glänzendem Weiß modern. Auch dunklere Farben, die mit weißer Keramik sehr schick und zeitlos sind, entsprechen der Mode fürs Bad. Wenn Ihnen das zu Farblos ist, können Sie sich für farbige Fronten wie z.B. hochglänzendes Violett entscheiden. Gerade in Verbindung mit Glastüren wird so ein frischer, moderner Eindruck erzeugt. Griffe von Schubladen und Türen sind geradlinig schlicht und aus Chrom oder Edelstahl. Badmöbel werden meistens als Serien angeboten, damit einschließlich des Spiegels alles ein harmonisches Gesamtbild ergibt. Badmöbel müssen nicht nur modisch, sondern vor allem funktional. Da selbst Kosmetikprodukte, insbesondere Make-up, Trends unterworfen sind, müssen im Badezimmer oftmals eine Menge Artikel untergebracht werden. Da ist es praktisch, wenn die Möbelstücke auch zweckmäßig sind. Für Badeschränke oder Kommoden gibt es spezielle Aufbewahrungskörbe, mit denen Sie nicht nur hübsche Akzente setzen, sondern auch Ordnung in Ihrem Badezimmer schaffen können. Mit Badregalen und Ablagen schaffen Sie mehr Stauraum und können gleichzeitig dekorative Kosmetikartikel oder Badezimmeraccessoires schön zur Geltung bringen. Mäanderförmige Holzregale sind im Trend und machen Ihr Badezimmer gemütlicher. Ist der frische Mode-Wind durchs Bad gefegt, können Sie in Ihrer Wohlfühloase wunderbar entspannen.

niroworld / clipdealer.de

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »