Wien – Unnützes Wienwissen

Lugeck, Regensburger Hof

Marcus-Curtius-Loch

24. August 2012 • Unnützes Wienwissen

Habt ihr gewusst, dass es mit dem Marcus-Curtius-Loch dreihundert Jahre lang ein kreisrundes Loch auf dem Lugeck gegeben hat? Heute steht dort das Denkmal von Johannes Gutenberg.

Es wurde nach dem römischen Soldaten Marcus Curtius bennant, welcher sich einer überlieferten Sage von Titus Livius (römischer Geschichtsschreiber zur Zeit des Augustus) nach, um die Götter zu versöhnen und ein Beispiel für Tapferkeit zu setzen, durch einen Sprung in einen Erdspalt opferte. Studenten der nahegelegenen Universität sollen davon zur Namensgebung inspiriert worden sein.

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »