Lifestyle – Reise

Holland1

Koninginnedag – Ausnahmezustand in Holland

30. April 2013 • Reise

  • Holland1
  • Holland6
  • Holland2
  • Holland7
  • Holland5
  • Holland3
  • Holland4

Jedes Jahr am 30. April feiern die Holländer den Koninginnedag (Königinnentag) – ein Feiertag, den die Holländer gewiss sehr ernst nehmen. An diesem Tag muss man mit rund 800.000 Besuchern rechnen, die sich in den verschiedenen Stadtteilen in Amsterdam verteilen. Am 30. April verwandelt sich die Stadt in ein orangenes Meer: überall Menschenmassen mit diversen „oranje“ Accessoires – von bunten Brillen, über Plastikkronen, oranje Kniestutzen, oranje Fake-Wimpern (!), aber auch vor einer rot-weiss-blauen Gesichtsbemalung wird nicht zurückgeschreckt. Auch die Koninginnenacht darf nicht außer Acht gelassen werden: die Nacht davor erfreut sich bei den jungen Holländern besonderer Beliebtheit und die Bars sind voll mit feierwütigen Holländern.

The Dutch go crazy

Man kann sagen, dass sich Amsterdam am 30. April in eine reine Partystadt verwandelt – öffentliche Verkehrsmittel sind teilweise lahmgelegt und die Straßen sind mit Autos nur mehr schwer befahrbar – man sollte es auch vermeiden, an diesem heiligen „Oranje“ Tag mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren, denn Sicherheit kann da nicht mehr garantiert werden. Kulinarisch wird man mit Friet Speciaal, Broodje Bal,..  verwöhnt und getrunken wird standesgemäß Heineken Bier, das gerne in 6er Trays verkauft und in Massen getrunken wird. Natürlich landet der Großteil auf den Schuhen!

Besonders gern gefeiert wird der Koninginnedag bei den Jugendlichen, die sich auf den vielen „Pleinen“ in ganz Amsterdam versammeln: ich hatte das Vergnügen, am Marie Heinekenplein zu tanzen: viel Bier, laute Musik und Menschenmassen, die zelebrieren, wie an keinem anderen Tag. An jeder zweiten Ecke befindet sich eine Bühne, von Reggea bis Techno findet sich hier jede Musikrichtung. Die Touristen versammeln sich meist am Museumsplein, auf dem sich rund 300.000 Besucher einfanden.


Flohmärkte in der ganzen Stadt

Besonders eindrucksvoll sind die kleinen Flohmärkte, die ich vor allem in Haarlem bewundern durfte. Am Koninginnedag dürfen Leute ihr Hab und Gut verkaufen, ohne auch nur einen Cent Steuern zahlen zu müssen: von Vintage Schuhen, über Bücher, CDs und Polaroid Kameras ist alles günstig bei den Ständen zu erwerben. Abgerundet wird das ganze Spektakel mit StraßenkünstlerInnen und Musikanten.

Für mich war es auf jeden Fall sehr spannend diesen oranje Feiertag erleben zu dürfen und empfehle allen Holland-Liebhabern im nächsten Jahr nach Amsterdam zu fliegen, um den Koninginnedag in vollen Zügen genießen zu können.

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »