Kultur

Neubau - rund um die Westbahnstraße

Junge Kunst in Neubau – Teil 2

3. Jänner 2013 • Kultur

Im ersten Teil unseres virtuellen Rundgangs sind wir die Strecke vom Museumsquartier bis zur Mondscheingasse entlangspaziert und haben auf dem Weg einige der dort ansässigen kulturellen Einrichtungen begutachtet – im zweiten Teil stellen wir euch nun ein paar mehr der wichtigsten Kunst- und Projekträume im siebenten Wiener Gemeindebezirk vor. Wir starten bei der Westbahnstraße/Ecke Neubaugasse und gehen einfach mal die Westbahnstraße in Richtung Westbahnhof entlang.

Ein paar Schritte weiter befindet sich der Projektraum der Galerie Krinzinger, die KRINZINGER PROJEKTE. Untergebracht in einer ehemaligen Fabrik, werden seit 2002 regelmäßig Ausstellungen von jungen zeitgenössischen Positionen präsentiert. Neben kuratierten Ausstellungen gibt es auch ein artist-in-residence-Programm, in dessen Rahmen eingeladene KünstlerInnen im hauseigenen Atelier arbeiten können. Die Resultate werden in einer das Residence-Programm abschließenden Ausstellung präsentiert. Alle Veranstatltungen sind in ein Rahmenprogramm aus (Künstler-)Führungen, Künstlergesprächen und Essen eingebunden.

In direkter Nachbarschaft, wieder nur ein paar Schritte weiter gelegen, befindet sich die Galerie ZS art. Das Besondere an der Galerie ZS art ist das vernetzende Konzept. ”Connecting Concepts” ist Mission, Methode und Message zugleich. Die Intention ist möglichst Viele für Kunst aller Richtungen und Strömungen zu begeistern, indem diese so nachvollziehbar wie vielfältig präsentiert wird.

Direkt gegenüber lädt die Galerie Westlicht alle Interessierte der Fotografie zum Besuch ein. Mit meist sehr umfangreichen und spannenden Ausstellungen, sei es zu einem Thema, etwa der World Press Photo, oder zu KünstlerInnen, wie beispielsweise Weegee, schafft es die Galerie Westlicht immer Massen an BesucherInnen anzulocken. Daneben gibt es auch die Möglichkeit alte Kameras zu bestaunen – ein Ort für Liebhaber wie für Kunstbegeisterte gleichermaßen.

Zu Guter Letzt biegen wir in die Kaiserstraße ab und schlendern bis zur Hausnummer 32, wo der Raum mit Licht anzufinden ist. Auch hier wird Fotografie großgeschrieben – anstelle einer dokumentarischen Abbildung und Reproduktion atmosphärischer Bildräume setzt man aber "auf die Transformation der Wirklichkeit als Erscheinendes im Medium der Photographie."

Unser Spaziergang ist nun beendet. Natürlich gibt es neben den vorgestellten Räumen für zeitgenössische Kunst noch einige andere Einrichtungen in Neubau, die durchaus einen Blick verdient hätten, doch leider nicht auf unserer Route lagen. Wir legen bei dem einen oder anderen Kunstraum gerne aber einmal zu einem anderen Anlass einen Stopp ein.

(BP)

Photocredits (in Reihenfolge)
ROA (c) 365-The Fox House
Christian Schwarzwald – GEMEIN (c) KRINZINGER PROJEKTE
ZS Art – Ausstellungsansicht (c) ZS art
(c) Galerie Westlicht
Außenfassade Raum mit Licht (c) Raum mit Licht

Neubau



Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »