Wien – Leben

Meinl Cafe

Julius Meinl und das Pop-Up Café

21. Juni 2012 • Leben

  • Meinl Cafe
  • Café 150

Den 150 Geburtstag ist defintiv ein Anlass zum Feiern – das dachte sich auch Julius Meinl und richtet sich von 14. bis 24. Juni am Wiener Graben mit einem temporären Café ein. 

150 Jahre ist es her, als Julius Meinl sein erstes Geschäft in Wien eröffnete. Rund tausend Filialen existierten Ende des 19. Jahrhunderts in der österreich-ungarischen Monarchie – eine eindrucksvolle Geschichte also, die das Unternehmen hinter sich hat. 150 Jahre Meinl feiert man gebührend mit einem temporären Kaffeehaus, das den Wiener Graben bis 24. Juni beglücken wird. Auf Facebook wird der Aufbau des "Meinl’s Café 150" dokumentiert, dessen auffäligstes Feature wohl die riesige Espressomaschine ist, die die Front des Café ziert. 

Meinl’s Café 150

Das Café 150 verfügt über eine Fläche von stolzen 375 m2 auf zwei Ebenen, inklusive einer Terrasse im ersten Stock mit einzigartigem Blick auf den Kohlmarkt und den Graben. Insgesamt bietet das Kaffeehaus 150 Sitzplätze und einen Lounge Bereich. Eine integrierte Bühne im Erdgeschoß sowie eine Außenbühne in Form einer Riesen-Espressomaschine bieten Platz für die Live Acts und die weiteren Programmpunkte. Ein Museumsbereich, in Form eines überdimensionalen Julius Meinl 1862 PREMIUM Aroma Fez, bietet einen Überblick über das Familienunternehmen Meinl und seine Geschichte. In der Präsident Coffee Tasting Station – einer überdimensionalen Julius Meinl Kaffee Packung – können Interessierte ihre Geschmacksnerven trainieren und an Kaffeeverkostungen teilnehmen. 

Eine Hommage an die Wiener Kaffeehaus-Kultur

Das "Meinl’s Café 150" ist Epizentrum der Feierlichkeiten rund um den Geburtstag, und man hat sich einiges einfallen lassen, um die Wiener Kaffeehaus-Kultur zu diesem Anlass hochleben zu lassen. Immerhin gibt es die einzigartige Wiener Röstung in weltweit 70 Ländern, und dann darf man schon mal stolz sein auf die Kaffeehauptstadt und Kulturmetropole Wien. Musikalisch werden die Feierlichkeiten am Graben von einigen Programmhighlights untermalt:

21. Juni, ab 16.00 Uhr: kons.wien.stageband (conducted by Johannes Herrlich) "The Music of Bob Brookmeyer & More"
22. Juni, ab 16.00 Uhr: Alp Bora Quartet
24. Juni, ab 11.00 Uhr: Diknu Schneeberger Trio
24. Juni, ab 20.00 Uhr: Dorretta Carter & Band

Bild (c) 
www.facebook.com/juliusmeinlkaffee

, , , , , , , ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »